Immanuel Ephraim "Haschisch" Kant

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegweiser.jpg Dieser Artikel behandelt den Unternehmer, Religionsstifter, Denker und Shitverkäufer Immanuel Ephraim "Haschisch" Kant. Für den gleichnamigen Philosoph Immanuel Kant biegen sie bitte hier ab.
Cunt
Kaiserreich Franzoséland
Kingdom of French

Shitkant.jpg

Motto: Judas, alte Nase !"

Muttersprache Indogermanisch
Fremdsprache Urschwiizerisch
Geboren wo: Zürch

Immanuel Ephraim Haschisch Kant war ein Schweizer Denker, Unternehmer, Religionsstifter und Drogenverkäufer der 1756 in Zürch geboren wurde und 1805 zur Franzosékaiserkrönung dort verstarb.

Seine Mudder[Bearbeiten]

Seine Mudder war Hackfresse in London und lernte dort Sexkant Würfel kennen, der sich 1740 zu Kant umbenannte. Dies geschah entweder durch Johannes dem Teufel oder Johannes dem Täufer oder Johannes dem Säufer. Er tat den ganzen Tag nichts anderes als an seinem Schreibtisch zu sitzen, Tee zu trinken und sich über die Welt Gedanken zu machen, hierbei hatte er jedoch schon Angst davor, dass ihm Kaffee Schaden zufügen konnte, womit wohl gesagt ist, wie weltnah dieser Denker war.

Sein Vadder[Bearbeiten]

Sein Vadder Sexkant Würfel stammte aus jüdischen Kreisen und war größter Drogenverchecker Wiens, später abermals Londons. Seinen Sohn belehrte er immer in Sachen Drogenwirtschaft, da dieser einestages sein Geschäft übernehmen soll: Kant und Sooohhhhn Gesellschaft mit beschränktem Hanfkonsum. Doch der Bängel zeigte sich rebellisch und wollte Hanf in großen Massen exportieren und konsumieren.

Seine Sippe[Bearbeiten]

Kant ging einestages zu seinem Oppa, da der das geilste Zeuch in da Hood hatte. Seine Omma brachte er mit einer Überdosis Morphin um. Mit seinem Oppa konnte er nächtelang durchquarzen, weil der alte übelste Paranoia schob wenn er mal nich high war. Er glaubte dann, von wie Labradoren bellenden Schwänen verfolgt zu werden, die ihn zwingen wollten seinen Blunt rauszurücken.

Jugend[Bearbeiten]

Kant wuchs in Zürch auf und war ein Kind der Straße. Schon als kleiner Bängel zeigte er sich als großes Verkaufstalent und machte seinen ersten "Limonadenstand" im Züricher Ghetto auf. Nach der vierten Klasse ging er aufs DJ-Jesus-Bobo-Gymnasium und machte dort seine Matur. Diese bestand er trotz Straßenkindscheiße mit sehr gut in Drogistik LK und Urschwiizerisch LK. Danach studierte er Ethnobotanik in London, kehrte kurzer Zeit zurück nach Zürich und wurde Brotfresser der Philosophie. In Burn traf er auf Heidecker. Mitihm machte er seine ersten Gedanken, eine neue Religion zu stiften.

Erfolge[Bearbeiten]

Kant erfand 1780 die CDU und konnte also von dem Patent leben, da sehr viele Holländer diese Erfindung begrüßten: Hallo CDU !!! verstehste ? Kant zog aus und er gelang bis ins Bonzenviertel, da knüppelten ihn einige wütende Drogendealer zusammen, des Neides wegen. Um solche Niederlagen zukünftig zu verhindern, erfand er 1787 das Kantholz, das ihm für lange Zeit Überlegenheit in diesem Viertel verschaffte. Einige Jahre später gelang es ihm in einem Labor der Zürcher Universität Hanföl und Hanf zu pressen, was er dann Haschisch ( arabisch: guuut ! ) nannte. Auch dieses Produkt begrüßten die Holländer sehr. Eines Tages übernahm er dann doch die Firma seines Vaters nannte sie aber Haschisch Kant und verkaufte sein Produkt nun unter werbekräftigem, geschütztem Namen: Haschischkanten® - Unsere Gutsten.

Alter[Bearbeiten]

1800 langweilte er sich übelst. Damit wurde es für ihn Zeit, nochmals kräftigen Umsatz zu machen, indem er seine Jugenderfindung, die Bong, umwarb. Das machte ihn weltberühmt und unsterblich. Noch heute verdienen seine Urururenkel an den neuartigen Erfindungen. 1803 wurde ein ganzes Kant Imperium gegründet. Nie zuvor machte jemand solche Umsätze, da kann der Bill Gates nur kucken, der alte Saftsack. 1804 machte Kant in der Schweiz auch den grünen Türken ( der Türkise auch genannt ), den schwarzen Afghanen und den gelben Libanesen zum Exportschlager. Damit stieg er in die höchsten Ebenen ein und wurde Drogenguru. Und Kant besann sich nun endlich darauf, seine Religion zu stiften: Den Kantianismus. Damit brauchte er nur noch einen Jesusfetzen und Sandalen anzuziehen, und voila, ein Heiliger ward geboren. Von nun an war er Kant, der Heilige und Priester, der seine Weisheiten unter das Schweizer Volk trug. In Zürich ist er heutzutage unter den Namen "Haschisch" Kant bekannt.

Der Kantianismus[Bearbeiten]

Der Kantianismus ist eindeutig von der Philosophie DJ Jesus Bobos beeinflusst worden. 1804 ward der Kantianismus gegründet und fand bisher 20 Millionen Hänflinge. Bis heute ist er im Staate Schweiz noch erhalten geblieben und trägt seine Pollen in die Welt hinaus... Hatschi - Gesundheit! ... denn der Kantianismus gilt als sehr einflussreich.

Mythen und Sagen[Bearbeiten]

Götter gibt es im Kantianismus wie Sand am Meer. Für jeden Scheiß gibt es einen. Deren Namensgebung stammt aus dem Urschwiizerischen. Einige wollen aufgezählt sein, denn sie sind fürchterlich.

  • KQQVEIQN - Koqueion - entspicht dem griechischen Zeus
  • KANT - Kant - Sohn des Koqeion, einem einfachen Drogenverkäufer und Unternehmer aus Wien
  • VVQRSITQR - Vorsitor - der Wurstgott
  • SCATVLLA - Schatulla - Im Kantianismus wurde die Schwiegermutter als Göttin verehrt
  • BQBQSQI - Die Boböer - die Götter der Scheiße zzgl. Vorsitor, welcher ihr Oberhaupt ist
  • GVNIA - Ganja - Die schwarze Hanfgöttin
  • PHICKENQN - Phikenon - ( glücklich siehe Phykene, siehe deutsches Lehnwort Ficken ) - Gott der Liebe
  • SQLVADEVS - Solvadeus - Heilgott, Gatte der Ganja
  • KQSQUIMA - Cosima - die Bewässerte, eigentlich die Wassergöttin, doch Koqueion gab ihr ursprünglich das von ihm geschaffene Wasser.
  • NENNLIQN - Nemmlion - Gott des Schenkens
  • GAERVATSIE - Gruezi - der Grüßgott

Glaubensinhalte[Bearbeiten]

Die drei tragenden Säulen des Kantianismus sind Sex, Drugs and Alko-Holl. Freie Liebe war Kant sehr wichtig, denn einen Quicky im Aufzug zu schieben ist recht aufregend. Drogen waren Kants ein und alles. Sie sind die Medien, die in eine höhere Weltordnung führen sollen. Kant persönlich bezeichnete diesen Ort auch als Äther, jene Luft, welche die Götter zu atmen verstehen ( siehe auch Frederik von Furz ). Wer diese Glaubenssätze tief im Herzen trägt, ist Kantianer. Wer Kantianer ist und sie nicht im Herzen trägt, wird von den Göttern mittels E.Honda bestraft. Der heilige Kant liebte es stets zu sagen:"Wer fromm ist, Stimmmorphreo !", wobei Stimmorfrew rückwärts zu lesen ist.

Zeremonien[Bearbeiten]

Es gibt im Kantianismus viele Versuche, den Göttern angemessen zu huldigen und zu beweisen, dass die drei Grundpfeiler permanent im Herzen getragen werden. Der göttliche Kant zum Beispiel befünde es für förderlich nach dem Aufstehen erst mal ein bisschen Dope zu schüren, um den bevorstehenden Gebetsgang in die DDR, den Ruinen der Götter, zu erleichtern. Um eins zu werden mit Koqueion, der Natur und den grün, weiß, assozialen Polypen um der Ecke, sollte der Bund der Ehe eingegangen werden. Damit hätte man den ersten Grundpfeiler erfüllt. Für den zweiten und dritten Pfeiler sollten die Liebenden ihr Glück mit einem ordentlichen Stick besiegeln. Mancher denkt sich da, warum nur so'n mikriger Stick ? Den weiblichen Ehepartnern ist nur eine geringe Menge an Weed und Dope vergönnt. Da hat es eine Frau ohne schon besser, oder? Kant, der olle Chauvinist, will damit zeigen, dass eine Frau von Natur aus unvollkommen bleiben muss, denn sie hat die Erziehung der Kinder im Auge und muss dadurch stets die Vernunft bewahren. Die "Kritik der reinen Vernunft" ist und bleibt damit ein echter Männerschinken. Wer nicht heiratet, sieht auch nicht vor "wahrer Kantinaner" zu werden und wird damit aus dieser mit reichlich Ganja belohnten Religion verstoßen. War Kant wirklich so grausam ? Ne, denn einen "Feinen" quarzen will jeder. Alles cool Alter!

Philosophie und Produkte[Bearbeiten]

Blunt
Kaiserreich Franzoséland
Kingdom of French

ShitkantII.jpg

Kant im höheren Alter mit Bong

Kant schrieb viele Bücher, die anfänglich keine Sau interessierten, bis einige schlaue Leute erkannt haben, dass Kants Texte ausschließlich von Drogen handeln. In der Kritik der reinen Vernunft beschreibt Kant, die Auswirkungen der Drogen auf die Logik. Und da er eben "dauerzu" war, fing er an, sich über die reine Vernunft Gedanken zu machen. So schrieb er: SchEiiss dreckSau, scheis vernunft, ich Fick dich alda, ich kann mich nohch errinnnern An den kaputen Tüpen da, Jesus Bobo dj hießte der Glaub ich, der sprechte mal: QS MAKKLQI, TíS FAESVNIEA CQLQQVIE BOBOIAEí HAIRST, das Heist, O freundelies, reines Wissen is totaler Shit. Aber nicht Grüner, verstanden ? Hahahhahahahha oman ist der Fertig! Hans warte, saG ich grad den Typen da neben MIr, brech mir auch ne Kante ab, ich brauch Zoich! . In Kritik der Urteilskraft schrieb Kant eigentlich über die Differenzen des Shittes und des Hanfes und dass daran einiges zu bemängeln sei. Warum Kant so abstruse Buchtitel nahm, ist durch den hohen Haschkonsum begründet. Also haben eifrige Forscher alle Buchtitel etwas verändert zum Verständnis der "normal" Intelligenten Menschen. In der Kritik der praktischen Vernunft handelt es sich eigentlich um das Haschischbrechen, das Kant gehasst haben soll als er nüchtern war. Deswegen ist dieses Buch nicht sehr groß, denn wann war Kant schon mal nüchtern ?

Wenn dann raucht man alles weg, so lautet die oberste Maxime laut Cunt.

Kants Sieben Bücher der Philosophie ( Ravensburger )[Bearbeiten]

  • Kritik des reinen Alkohols ( Vernunft )
  • Kritik, Kritik, Kritik ... bla bla bla
  • Kritik des praktischen "Haschischbrechens"
  • Religion außerhalb der Grenzen der Nüchternheit
  • Metaphysik des Shittes
  • Peace forever
  • Beobachtung anderer Kiffer
Noch so ein Weißhaariger
Kaiserreich Franzoséland
Kingdom of French

Mokart.jpg

Auch Mozarts Musik ist stark von Kant beeinflusst

Sonstig dröhnendes Geschmier[Bearbeiten]

  • Ode an die Holländer
  • Wooooaaaaaaa geil ey.
  • Wie man Ganja presst
  • Ho Britannia Ho
  • Schnee im Sommer
  • Woooooaaaa, biste dicht alter !
  • Suisse - Ein Atlas
  • Legalize it !
  • Where you can find me ( Shit )
  • Warum NJ das Synonym für Njoint ( nen Joint) ist ?
  • Wo is mein Meskalin ?
  • Halt die Fresse Horst !
  • Peace, Shit und Weed - Ey man, jetz aber.

Kantprodukte[Bearbeiten]

Kants Einflüsse[Bearbeiten]

Eierkopf Gotthold Ephraim "Lessing" Kant
Kaiserreich Franzoséland
Kingdom of French

Lessingee.jpg

Kants Sohn Gotthold gönnt sich auch mal einen Topf

Wie wir oben sehen, ist auch Mozart ein Kantfan. Und Goethe war so von Kant beeindruckt, dass er sogar seine eigenen Schmierzettel als Anzünder verwendete ( siehe Bild unten ). Das bedeutet, dass Kant großen Einfluss auf viele Menschen dieser Welt genommen hat. Es ist faszinierend zu sehen, wie sehr Haschischkanten geschätzt werden. Sie sind äußerst förderlich und dienlich und für Genies unerlässlich. Wie hätte Einstein sonst die Relativitätstheorie erfunden ? Wie hätte Beethoven ( Holländer - Kiffen ) sonst so schön komponieren können, auch ohne Gehör ? Wie hätte Stephen Hawking sonst so viel über das Universum schreiben können ? Und alle drei haben drei Sachen gemeinsam. Sie sind hässlich, haben zerrupfte Haare und folglich sind sie Kiffer. Kants Bücher sind Schinken geblieben und sind nur für Kiffer geeignet.

Nachwuchs[Bearbeiten]

Kant hat seine Olle so lange gebummst, bis 20 Kinder dabei raus kamen. 5 überlebten den gefürchteten Vater, der auch seine Kinder mal "ziehen" ließ. Nur drei seiner Söhne wurden weltbekannt. Asrael Kant, der seines Vaters Imperium weiter führte. Und schließlich Gotthold Ephraim "Lessing" Kant, der berühmteste, deutsche, breite Dichte und Poet.

Asrael Kant[Bearbeiten]

Asrael was 1784 in Burn born und starb 1854 in Hamburch. Sein Vater unterrichtete ihn selbstständig, ohne Schule und so, weiste? Trotzdem bekam Asrael ein Diplom, gar die Doktorwürde. So leitete er die Firma seines Vaters und entwickelte Haschin®, ein wirksames Mittel gegen Asthma.

Gotthold Ephraim "Lessing" Kant[Bearbeiten]

Der 1788 geborene Sohn nannte sich schon seit seiner Kindheit Lessing. Lessing wurde in Zürich geboren. Heute wird er nur noch mit diesem Namen assoziiert. Den unverwechslichen Eierkopf besitzt er seit seiner Geburt. Der 1867 gestorbene Gotthold wurde Poet, seine Gedichte handeln nur über Drogenerfahrungen.

Severin "Smog" Kant[Bearbeiten]

Severin wurde am 30.10.1989 in Leipzig geboren und hält sich bis heute im Geheimen dort auf. Nur sehr wenige kennen ihn unter seinem bürgerlichen Namen "Severin". Die Allgemeinheit bezeichnet ihn als eben gegebenen "Smog" (Name auferlegt durch Heilige Geisler) des Kant. Er bringt seiner Gesellschaft die anerkannte sogenannte "Lehre des Smog" näher und eröffnet in Naher Zukunft die Smog-Kant-Akademie mit den Fächern Smogologie, Smogistik, Betriebssmoglehre (BSL), Smogizin und Altsmogistik. Nach seinem Ableben wird er direkt neben dem Grab Immanuel Kants begraben und vererbt die Hälfte seines bis dahin wohl riesigen Vermögens seiner äußerst hübschen und bekannten Kumpanin Sandra Geisler (Sängerin der Gruppe "Accasis", lebt mit ihrem seit 1945 untergetauchten Vater in Grünau, Leipzig).

Schriften Lessings[Bearbeiten]

Kants schrecklicher Tod[Bearbeiten]

Klassischer Dichte
Kaiserreich Franzoséland
Kingdom of French

GGGÖTHE.jpg

Wussten sie, dass Raoul Duke mit Goethe wahlverwandt ist ?

Kant starb recht früh, wegen des hohen Drogenkonsums wahrscheinlich. Am 7. Oktober des Jahres 1805 erfuhr er, dass Napoleon sich zum Franzosékaiser erklärte. Das beförderte ihn ins Koma bis er letztendlich in Zürich an Herzversagen starb.

Zitate von Kant[Bearbeiten]

Im Bezug auf Haschisch[Bearbeiten]

  • "Über Geschmack lässt sich nicht disputieren." - Kant verteidigt seine Haschischkanten® bei Friedmann Live.
  • "Ich kann, weil ich will, was ich muss." - Arbeitsmoral Kants
  • "Ohne Shit gibt es keine wahre Liebe." - Kant, der Hippie
  • "Handle stets so, dass du deiner Freunde Drogen wegrauchen darfst !" - Kantegorischer Impeacerativ
  • "Gedanken ohne Inhalt sind high, Anschauungen ohne zu kiffen sind blind" - KrV, B 76,bzw. A 52,--> Transzendentaler Flow-kick

Im Bezug auf Philosophie[Bearbeiten]

  • "Nur das dichte Herz allein ist fähig, Wohlgefallen an dem Guten zu empfinden." - Im Bezug zum nächsten Zitat
  • "Alle Vernunft kann Kritik am Guten sein." - Das Transzendente, die Drogenerfahrungen sind wertvoll.
  • "Mit Verlaub: Mein Pimmel schwellt an." - Kants Nülle denkt an Olle.
  • "Kiffen ist reden mit sich selbst." - Kiffen ist Denken

Im Bezug auf seine Erfindungen[Bearbeiten]

  • "Handhabe meine Bong so, dass dein Rüssel stets im oberen Loche steckt !" - Aus der Gebrauchsanweisung einer Kant-Bong
  • "Das Verschütten des Bongsiffwassers werden Dir die Götter nie verzeihen." - Bongsiff stinkt.
  • "Auf grünen Weiden nimm immer mit: Deinen Topf, deine Bong und deinen Shit." - Kants Rat an alle Hippies
  • "Ich bin wie ein Lithograph. In den Steinbrüchen des Drogenproduzierens suche ich allzeit meinen gelben Libanesen, meinen Türkisen und meinen schwarzen Afghanen." - Kant braucht seinen Stoff, um denken und forschen zu können.

Im Bezug auf seine Religion[Bearbeiten]

  • "Lieber Gott, mach mich fromm, dass ich in den Himmel komm!" - beim Beten
  • "Die ihr den Äther atmet! Ein Pisser drang in unsre Gemeinde." - Im Kanttempel
  • "I gräich zwoa moi 's grouße Dröst mit oim. Samta Cola. Juché! - Gebet im McDönaldstempel
  • "Selig sind meine Hänflinge" - Kant lobt seine Jünger
  • "Schiiiiiiiiiifoan !" - Ode an SCIISIQN, dem Schigott

Zitate über Kant[Bearbeiten]

Macht Drogen!
Ich bin über 18.
Ich werd mal 18.
Es ist mir scheißegal.
holländische Heilpflanze