Lasix

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
So sieht er aus, der Schuft!

Lasix ist eine Wunderdroge, die hauptsächlich von unfairen Vorgesetzten, cholerischen Nachbarn oder generell schlechten Menschen genommen wird. Also im Grunde nur von Idioten, Arschlöchern und Vollspasten. Nur wissen sie das nicht.
Es sei denn, man ist krank und/oder hat Probleme mit den Nieren. Dann bekommt man Lasix auch vom Arzt verschrieben.

Chemische Eigenschaften[Bearbeiten]

Nimmt man Lasix als (zerstoßene) Tablette ein, wird es im Magen aufgrund seiner schlechten Löslichkeit erst nach mehreren Minuten - die Fachwelt spricht, je nach Patient, von etwa 15-30 - vom Körper absorbiert und an die entsprechenden Rezeptoren weitergeleitet. Hierbei dockt die im Lasix enthaltene 4-Chlor-2-furfurylamino-5-sulfamoyl-benzoesäure an körpereigenen Rezeptoren an, die bewirken, dass der arme Mensch, der es verabreicht bekommt, ununterbrochen an fließendes Wasser denken muss. Durch diesen im Gehirn ausgelösten Drang erhöht sich fortan die Frequenz, mit der der Betroffene auf die Toilette muss, den Miktionsvorgang einzuleiten.
Gleich der oral einzunehmenden Form wirkt auch die intravenöse, welche über eine Spritze direkt in die Blutbahn gelangt. Jedoch ist die Dauer von Einnahme bis zur Wirkung verkürzt, was zu einem schnelleren und ausgeprägten Harndrang führen kann.

Indikation[Bearbeiten]

Lasix wird in der modernen Medizin zur Regulierung des Körpervolumens eingesetzt (Omi sagt "Wassertablette"). Zu viel im Körper befindliche Flüssigkeit soll ausgeschwemmt werden. Wichtig ist das zum Beispiel bei Ödemen. Die flüssigen Einlagerungen schädigen das Gewebe zwischen Muskeln und Haut, können höllisch weh tun und es sieht außerdem echt bescheuert aus.
Einige Quacksalber (meist Hausärzte oder Kardiologen) meinen bei Nierenversagen oder Nierenfunktionsstörungen könnte dieses Medikament wahre Wunder wirken: Durch die erhöhte Ausscheidungsrate wird die Niere gefordert, wieder zum Teamplayer zu werden und sich zu reintegrieren. In der Praxis kommt es (wie bei Profifußballern) dann jedoch völlig zum Kollaps und es winkt ein Leben an der Blutwäsche...

Kontraindikation[Bearbeiten]

Lasix während der Schwangerschaft zu nehmen wäre eine recht doofe Idee. Der Körper hat zwar zu viel Flüssigkeit, gerade im Bauchraum. Die ist aber gewollt. Denn darin schwimmt das ungeborene Kind. Nähme man nun etwas gegen das Wasser im Bauch, könnte es passieren, dass man nach neun Monaten (oder auch früher) stolze Eltern einer kleinen Mumie wird. Unknorke!
Ist man Baggerfahrer, Kranführer, Panzerlenker oder ein anderer Beschäftigter im öffentlichen Straßenverkehr, stellt das auch eine Kontraindikation zur Einnahme dar. Denn aufgrund der ggfs. auftretenden Nebenwirkungen wie z.B. dem Schwindel oder dem Kreislaufkollaps könnte man Gefahr laufen, für den Tod anderer verantwortlich zu sein. Stichwort: Massenkarambolage.

Die Stupidedia-Gesundheitsminister warnen:
Die Benutzung oder die Einnahme von Drogen und anderen Medikamenten sollte nicht ohne vorherige Konsultation eines Arztes, Apothekers, Schamanen oder anderswie Heilkundigen erfolgen! Bitte benutze in Deinem eigenen Interesse nur die Drogen und Medikamente die Dir oder Deinen Mitmenschen auch tatsächlich von einem Fachmann verschrieben wurden!

Nebenwirkungen[Bearbeiten]

Die Nebenwirkungen von Lasix können von unwesentlichen Symptomen wie z.B.:

bis hin zu lebensbedrohlichen Zuständen reichen. Beispielsweise:

Siehe auch[Bearbeiten]

Macht Drogen!
Ich bin über 18.
Ich werd mal 18.
Es ist mir scheißegal.
holländische Heilpflanze