Piratenbrause

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter dem Namen Piratenbrause verbirgt sich das am häufigsten konsumierte Getränk auf offener See. Piraten-Kapitäne, die keine Piratenbrause in der Vorratskammer ihrer Schiffe führten, bezahlten dies nicht selten mit ihrem Leben, da sie die Meute der "on-board-Piraten" nicht aussreichend zufriedenstellen konnten. Die Zutaten der Brause sind alle rein chemischer Natur und können nur von einem erfahrenen Druiden oder Schamanen zu diesem einzigartigen lebensrettenden Gesöff verarbeitet werden. Die Wirkung von Piratenbrause ist unumstritten eine beruhigende und gefügig machende, welche es dem Kapitän erleichtert, das Gesindel im Zaum zu halten. Piratenbrause macht schon nach einmaligem Konsum süchtig und wird deshalb immer in rauen Mengen mitgeführt.

Zutaten[Bearbeiten]

Achtung! Zum Schutz vor ungewollten Nebenwirkungen oder ernsthaften Verletzungen wird vom Nachbrauen der Piratenbrause dringend abgeraten. Eine falsche oder unsachgemäße Zubereitung kann zu Krätze-ähnlichen Hautausschlägen, 24stündigem Erbrechen, Flitzekacke und unerwarteten Explosionen im Hirnbereich führen. Da die Nebenwirkungen bei richtiger Zubereitung zu zahlreich sind, werden sie weder hier noch auf der Packung aufgelistet.

Herstellung:
Bei Vollmond an Bord wenn die Windhexe droht
soll man nehmen der Zutaten sieben
und sie in ein Säckchen schieben.
Wenn zu Ende ist die Nacht
ist das Meisterwerk vollbracht.
Bitte nun das Brausepulver in kleine Tütchen abfüllen
und an willige Piraten verteilen. Alle Angaben sind ohne Gewähr*


abgepackte Piratenbrause

Genuss Plus[Bearbeiten]

Da die bekannten Nebenwirkungen wie Holzbein, Haarausfall oder Haarverfilzung, vergilben der Zähne und Holzauge nicht auf der Verpackung vermerkt sind, plagen sich viele Piraten mit diesen Erscheinungen herum, ohne genau zu wissen, woher sie kommen. Aber selbst wenn sie wüssten, dass es die Piratenbrause ist die sie so entstellt, könnten sie nichts dagegen unternehmen, da schon der einmalige Genuss von Piratenbrause zur Abhängigkeit führt.
Das ist es was sich der Piratenkapitän zu nutzen macht. Ohne Piratenbrause könnte er die gefährlichen Piraten gar nicht in Schach halten, sie hätten sich schon nach wenigen Stunden entbrüdert und entschwägert, um einen neuen Kapitän durch Meuterei an Bord zu bekommen. Ständige Missgunst und mangelnde Disziplin würden aber auch nach Wählen eines neuen Schiffsoberhauptes zu neuen Unruhen an Deck führen, denn der neue Kapitän taugt ja auch nix auf Dauer und wenn man sich das jetzt mal bildlich vorstellt, würde der Piratenkutter niemals irgendwo ankommen oder ablegen, weil die ganze Crew mit Streiten und Kämpfen beschäftigt wäre. Ein Prosit auf die Piratenbrause. Sie macht den harten und anspruchsvollen Job der Piraterei erst möglich.

Macht Drogen!
Ich bin über 18.
Ich werd mal 18.
Es ist mir scheißegal.
holländische Heilpflanze