Ouzo

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ouzo (von "OUUU MOCHT DES ZU") ist ein Schnaps der in Griechenland aus kleinen, schwarzen, länglichen, übelst stinkenden Körnern gebrannt wird. Es gilt als südliches Pendant zu Wodka. Übermäßiger Konsum führt zu Gleichgewichtsverlust und zwingt zur Fortbewegung auf allen vieren oder schränkt sie ganz ein (Bewusstlosigkeit) - Daher auch das Nationalgetränk der Kriechen.

Alleine ist Ouzo nicht gefährlich, vor größeren Ouzo Mengen sollte man sich jedoch in Acht nehmen (vgl. Skinhead)

Anders als Wodka will niemand den Griechen das Ouzo-Rezept stehlen. Die bloße Drohung mit dem furchtbaren Getränk reichte aus, um den Kalten Kaffee Krieg zu seinem verdienten Ende zu führen.

Ouzo wird hauptsächlich zur möglichst schnellen Abtötung von Geschmacksnerven verwendet.[Bearbeiten]

Dazu wird er

  • mit Wasser verdünnt (Softie)
  • "On the rocks" mit Eis getrunken (Wird trüb wie Milch (oder Sperma) und verbessert den Geschmack auch nicht...)
  • In ein wohlschmeckendes Getränk gemischt was zur Folge hat dass man eine größere Menge übelster Brühe runterkippen muss.
  • Direkt aus der Flasche in großen Schlucken verputzt.

Weitere Verwendungsmöglichkeiten:[Bearbeiten]

  • Zum streifenfreien Putzen von großen Glasflächen.
  • Zum Ölflecken aus Textilien waschen.
  • Um Superkleber zu lösen

Diese Verwendungszwecke werden von führenden Ouzologen eher empfohlen als der Konsum der Flüssigkeit.

Rezepte mit Ouzo[Bearbeiten]

Wer soll dieses abscheuliche Zeug zum Kochen verwenden? Am besten mal in England nachfragen... Oder bei Apollinaris anrufen.

Zitate[Bearbeiten]

  • "Da hilft nur eins, Ouzo..." Dimitri der Grieche als er bemerkte wie schmutzig sein Reittier war.
Macht Drogen!
Ich bin über 18.
Ich werd mal 18.
Es ist mir scheißegal.
holländische Heilpflanze