Heroin

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flaschengeistin...

Eine Heroin (frz. l'héroïne, engl. heroine) ist eine weibliche Heldin, meist Superheldin oder feminin angehauchter Superheld. Gibt es auch in dosierten Spritzen. Man sollte jedoch aufpassen, dass man die Spritzen nicht zu tief dosiert, da sie sonst zum Tod und sogar zur Auferstehung führen kann.

Merkmale einer Heroin[Bearbeiten]

Ein weiblicher Held unterscheidet sich in vielen wesentlichen Punkten von seinen männlichen Konkurrenten, so ist nicht nur sein Kleidungsstil besser als der der Männer (einzige Ausnahme: Catwoman), auch hat sein Auftreten mehr Stil und Eleganz. Keine flotten Sprüche werden geklopft, keine Visitenkarten verteilt und erst recht keine ärmlichen Assistenten zugelassen. Eine Heroin kommt schnell wie der Blitz, entschärft die Situation und geht danach, um anderen dasselbe Glück zu bescheren. Wer nun denkt, einfache Prostituierte tun dasselbe auch, irrt: Die Heroin ist komplett kostenlos.

Am Aussehen einer Heroin wird nie genörgelt, die Maße stimmen, der Körper ist trainiert und die Augen haben oft etwas von "...alles erfrierender Kälte..." (Augenzeugenbericht) und Allwissenheit. Das zweitwichtigste Merkmal und somit auch der größte Unterschied zu den männlichen Kollegen ist die Fähigkeit der Frauen, ihre wahren Identität nicht zu verbergen. Sie leben nie undercover und tun auch nie eine auf schizophren.

Die Droge Heroin[Bearbeiten]

Aus Opiat synthethisch hergestellt, gerne in die Venen gespritzt, à la Pulp Fiction geschnupft oder sonstwie in die Stoffwechselbahn gebracht. Mit Glasscherben, Rattengift, Puderzucker, Schuppen, Dreck, Salz, Aspirin und Milch- und Backpulver gestreckt, schenkt es den durchschnittlichen Straßenjunkies das Gefühl von mütterlicher Wärme, welche sie nie erfahren haben. Der feine Stoff, welchen man nicht auf Bahnhöfen bekommt, ist bei musikspielenden Mutantenwesen sehr beliebt. Da solche Wesen eine unbeschreibliche Gier nach Liebe und Aufmerksamkeit haben, kommt es nicht selten zu einer Überdosis.

Nach einer Überdosis sollte eine Adrenalinspritze ins Herz injiziert werden, daher birgt sich kaum ein Risiko und H darf als bester Freund, Einsamkeitverdränger, Schlankheitsmittel, Wärmespender und Phlegmatigkeitsförderer benutzt werden. Jedoch sollte man sich von Junkies fernhalten, da es immer die Gefahr birgt, dass dir plötzlich dein bester Freund die Geldbörse stiehlt, um sich den nächsten Schuss zu setzen. Wenn Heroin mal dein bester Freund ist, wird er auch dein einziger sein, ein kündigen der Freundschaft ist unwahrscheinlich. Liebe bis in den Tod.

Während der frei Westen für freie Freiheit freie Bomben, während der Operation Enduring Freedom, über dem nicht freien Osten gegen nicht freie Zivilisten und nicht freie Terroristen abwarf, vervierzigfachte sich die Heroinproduktion seit 2001 für den freien Konsum. Alles hat natürlich seine Richtigkeit.

Die bekanntesten Heroinnen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Bekanntesten Junkies[Bearbeiten]


Macht Drogen!
Ich bin über 18.
Ich werd mal 18.
Es ist mir scheißegal.
holländische Heilpflanze