Absoluter Hammer

Pferd

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Glück dieser Erde...

Das Pferd [rückwärts: drefP] ist ein unpaarzehiges, nicht wiederkäuendes Huftier. Seine Größe variiert zwischen der eines Fernsehhockers und der eines Kleinlasters. Weitere Namen sind: Ross, Gaul, Zosse, Mähre, Bock, Schinder, Klepper oder Salami auf Stelzen.

Nutzung

Ross.jpg

Pferde sind auf vielfältige Weise nützlich: Man kann sie vor eine Kutsche spannen, sie reiten, sie essen und sich von ihnen beißen, die Knochen brechen oder in den Wahnsinn treiben lassen. Sehr vielseitig nutzbar ist auch die Pferdestärke. Pferde eignen sich hervorragend dazu, Geld auszugeben, ohne etwas von praktischem Wert zu erhalten. Seltsamerweise sind diese Nutzungsmöglichkeiten nicht unumstritten, sondern Gegenstand von Kontroversen mit extremem, emotionalen Sprengstoff, anstatt, dass man sich einfach mal darüber freuen könnte, dass die Viecher so vielfältig einsetzbar sind.

Reiten

Früher war Reiten meist Männersache. Heute reiten nur noch wenige Männer, dafür üben viele Frauen und noch mehr junge Mädchen eine Tätigkeit aus, die dem Reiten entfernt ähnelt. Während die Männer das Pferd oft mit einem Kriegsgerät oder einer Dampfmaschine verwechselten, halten die Mädchen das Pferd für einen Teddybären oder einen Goldhamster. Vor allem ersetzt der Zosse für sie den menschlich-männlichen Liebhaber, was für Verärgerung in der Herrenwelt sorgt. Diese wirft den Mädchen denn auch vor, über nicht viel mehr Hirn zu verfügen als die Pferde. Das stimmt sogar, nur ist das immer noch deutlich mehr Hirn als in Autos und Motorrädern steckt - welche bekanntermaßen wiederum von den Jungs mit menschlichen Freundinnen verwechselt werden.

Eine Kutschfahrt die ist lustig...

Kutschfahren

Zum Thema Kutschfahren lese man den Betrag: Kutsche

Essen

In der Steinzeit hatten die Leute null Probleme damit, ganze Herden in Schluchten zu hetzen - und dann wurde Grillparty gemacht. Alle Reitervölker aßen Pferdefleisch. Mongolen kannten keine Gnadenbrothöfe! Konnte ein Ross nicht mehr mithalten, wanderte es in den Kochtopf - ganz einfach.

Heute macht sich die Pferdenarren-Lobby mehr Gedanken um die Altersvorsorge der Gäule als um die der Menschen. In den USA hat sie in manchen Staaten sogar ein Verbot des Pferdefleisches erwirkt. Wer als Mensch Ross isst, kann in den Knast wandern. Allerdings ist es weiterhin straffrei, dies als Hund zu tun. Die Pferde wissen diesen Unterschied sicher zu schätzen.

Sind Pferde intelligent?

Es gibt Menschen die Pferde für wahre Intelligenz-Bestien halten, die mit einem sechsten Sinn ausgestattet sind, fähig sind mit Außerirdischen zu kommunizieren und schwere Physik-Aufgaben zu lösen. Für andere Leute sind Pferde einfach nur doof wie Kotze im Mai. Was stimmt nun? Die Wahrheit ist nicht ganz einfach zu ermitteln, weil im hohen Maße relativ: Verglichen mit einem Schoßhündchen sind Pferde dumm wie Scheiße; Verglichen mit Daniel Küblböck oder Paris Hilton übertreffen Gäule aber sogar Albert Einstein.

Kreuzungen

Schon lange versucht man allerlei Unfug mit Pferden heranzuzüchten. Ganz besonders träumt die Menschheit davon, eine Kreuzung zu erschaffen die die Kraft des Pferdes mit der Intelligenz des Menschen vereint. Bei diesen Versuchen hier war das Resultat aber genau umgekehrt:

Kein sehr schöner Anblick...
Black Beauty



Pferdetypen

Ein Pferd, gezeichnet in einer langweiligen Mathestunde.

Das Schulpferd

Geistig wie körperlich einem abgefahrenen, verkehrsuntüchtigen Autoreifen gleichzusetzen, tut es einfach das, was das vordere Pferd tut und vermittelt so dem auf seinem Rücken festgeschnallten Schüler das Gefühl, reiten zu können. Dieser erkennt den Erfolg des Unterfangens an der Tatsache, dass er keinen Muskelkater mehr verspürt.


Der neurotische Gigawarmblüter

...ist meist das erste Pferd, dass sich oben genannter Schüler anschafft, wenn er glaubt, reif für ein eigenes Pferd zu sein. Sinnlos auf gigantische Größe gezüchtet, mit Mikro-Verstand und dem Nervenkostüm eines Espenwaldes scheut solch ein Vieh vor jedem Lichtfleck auf der Straße. Endet meist in teuren Pensionen, dann im Anzeigeteil des örtlichen Käseblattes: "Gaanz liebes Pferd aus Zeitmangel zu verkaufen" - und schließlich beim Schlachter.

Der psychopathische Gigawarmblüter

Wie oben, nur dass dieses Vehikel nicht nur wegen jedem Amöbenfurz in Panik gerät sondern auch noch aggressiver ist als ein Hooligan auf Koks. Beißt jeden der vorbeigeht und tritt allen in die Fresse. Steht oft tagelang in der Box, knöcheltief in der Scheiße, weil sich niemand näher als zehn Meter an den Zossen herantraut.

Solche verhaltensgestörten Seelenkrüppel haben indes unter allen Gäulen die längste Lebenserwartung: Arrogante Reitstallzicken können sich hervorragend über sie profilieren: Pausenlos verkünden sie der Welt, dass man mit so einem Pferd halt "umzugehen verstehen muss". Ehrfürchtig nimmt man zur Kenntnis, dass sie zu jenen wenigen gehören, die das tun. Funktionert wie bei gemeingefährlichen Kampfhunden, die von selbsternannten Tierpsychologen verhätschelt werden.

Das Springpferd

Diese Art von Pferd hat es nicht begriffen, dass man auch an den Hindernissen vorbei bzw. hindurchrennen kann. Für diese Rasse hat der Mensch ein Territorium mit Hindernissen geschaffen (Parcours), damit diese Pferde nicht völlig den Sinn fürs Leben verlieren.

Das vollgefressene Pony

Bilder sagen mehr als tausend Torten

Wurde irgendwann von irgendwem für irgendeinen Zweck gekauft, der gerade niemandem mehr einfällt. Sich um das Tier zu kümmern heißt in der Praxis es im vorbeigehen mit Leckerlikram zu füttern damit es still ist und nicht über Gebühr Aufmerksamkeit verlangt. Irgendwann ist es so fett, dass man es unter dem Vorwand, es sei besser so, an den Metzger verkaufen kann.

Der brave Kaltblüter

Klug, treu und völlig unproblematisch lebt diese Gattung Pferd meist nur ein halbes Jahr, bis es zum Schlachter kommt, für den es gezüchtet wurde und ohne diesen die Rasse eh längst ausgestorben wäre. Bei aller Pferdeliebe möchte nämlich keines der Mädchen auf einem Ackergaul gesehen werden. Man hat schließlich einen Ruf zu verlieren.

Der hyperaktive Vollblüter

Ursprünglich in sandigen Gebieten (Wüste) czu sehen, mit braungebranntem Mann (in weißen Kleidern und Kopfverband mit schwarzem Hutring = Scheich) auf dem Rücken zu sehen. Diese Gäule sehen fast immer zerbrechlich und wie kurz vor dem Hungertod stehend aus. Trotzdem sind sie reine Kraftbündel und fast nicht normal zu reiten. Langsam sind sie selten, sie zeichnen sich durch ständiges rumgehampel aus und nutzen ihren Schweif als Fahne, wenn sie ihn in den Wind heben. Auch wenn sie "Vollblüter" heißen, haben sie nicht mehr Blut als andere Zossen. Somit sind sie für die Gewinnung von Blutwurst genauso wie alle anderen Pferdetypen geeignet.

Als Steak ist jeder Gaul brav...

Zitate

  • Ein Pferd ist etwas, das vorne und hinten gefährlich und in der Mitte unbequem ist. - Winston Churchill – früher selber Kavallerie-Soldat
  • Mit Kritik sollte man umgehen wie ein alter Gaul der im Sommer mit dem Schweif Fliegen verscheucht: gelassen. - John F. Kennedy
  • Was finden junge Soldaten nur an Pferden? Warum lernen sie nicht KFZ-Mechaniker? - General Guderian, der einst darüber verärgert war, dass sich mehr Freiwillige bei der Kavallerie meldeten als bei motorisierten Einheiten.
  • Wie bedauerlich! Ich kann zwar Generäle machen, aber keine Pferde. - Präsident Lincoln im Amerikanischen Bürgerkrieg nach Erhalt der Nachricht, dass einige Generäle samt ihrer Pferde gefangengenommen wurden.
  • Das Glück der Pferde ... ist der Reiter auf der Erde. - Volksweisheit
  • Frauen und Pferde, sie sind teuer. Wählt die Pferde, die sind treuer. - Volksweisheit
  • Früher hatten wir Geld .... heute haben wir Pferde. - neuere Volksweisheit
  • Früher hatten wir Geld und Zeit .... heute haben wir Pferde. - noch neuere Volksweisheit
  • Mit Pferden kann man ein kleines Vermögen machen - wenn man vorher ein großes hatte. - unbekannter Verfasser

Wofür man alles Pferde braucht

Siehe Auch

Der absolute Hammer
Dieser Artikel ist der absolute Hammer!

Der Artikel Pferd wurde von der Mehrheit der ehrenwerten Leser der Stupidedia nach einer erfolgreichen Abstimmung als absoluter Hammer ausgezeichnet.

In unserer Hall of Fame findest du weitere ausgezeichnete Artikel.
Der absolute Hammer