Folter

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Folter versteht man das Beschädigen von Menschen, von denen man etwas will oder die man nicht mag. Seit frühster Zeit ist dies eine beliebte und häufig benutzte Methode, um gewisse Dinge zu erreichen. Im Grunde ist Folter zu vergleichen mit der abartigen Anhäufung kommerzieller Klingeltöne der Firma Jamba, mit der wir tagtäglich überfallen werden. Eine Folterart für Kinder ist die Schule.

Geschichte der Folter[Bearbeiten]

Die Geschichte von Volker[Bearbeiten]

Folter kommt eigentlich von Volker. Volker war zu seiner Zeit ein Höhlenmensch und hatte nichts Böses im Sinn. Jagen hier, Beeren sammeln da, das normale Leben eines Urmenschen. Doch Volker war anders als seine Urmenschenfreunde. Um nicht zu sagen ganz anders - um es kurz zu machen, ist er eigentlich ein ziemliches Höhlenmenschenarschloch gewesen. Er hatte es satt, genauso auszusehen wie die anderen Höhlenmenschen - hohe Stirn, eine Riesen-Fresse und gammliges Tierfell als Kleidung. Und da Volker nicht so mainstream sein wollte wie die anderen Idioten, setzte er sich und grübelte intensiv darüber nach, wie er das ändern konnte. Aber er war ein ziemlicher Egoist, und so kam er zu dem Schluss, dass nicht er, sondern die anderen Menschen sich ändern müssten.

Entstehung und Namensgebung der Folter[Bearbeiten]

Also nahm er sich einen nach dem anderen zur Brust und verdrosch sie erstmal ordentlich, haute ihnen auf den Schädel, stülpte ihre Unterlippen über ihre Hinterköpfe und machte auch sonst Dinge mit ihnen, die man heute als „kranker Scheiß“ bezeichnen würde. Und immer, wenn die anderen Urmenschen Volker kommen sahen, sagten sie:

„Da kommt er wieder, zum Volkern.“

Volker erkannte bald, dass er, wenn er die anderen „volkerte“, sie dazu bringen konnte, Dinge für ihn zu erledigen. Also gab er das Jagen und Sammeln auf, setze sich in seinen Steinsessel in seiner Höhle und bezog das damalige Hartz I, während die anderen ihm jeden Tag Fleisch und andere tolle Sachen brachten, um nicht gevolkert zu werden.

Jahrtausende später, etwa zu der Zeit, als das Rad erfunden wurde, rotteten sich alle Menschen mit dem Namen Volker zusammen und demonstrierten gegen den Ausspruch, „gevolkert“ zu werden. Als man sich nach vielen Debatten endlich dazu entschloss, den Namen zu ändern, wurden folgende Möglichkeiten zur Auswahl gestellt:

  1. Folker
  2. Vollker
  3. Folkehr
  4. Verkehr
  5. Mario

Aber irgendwie fanden das alle scheiße und es wurde lange nach einem guten Wort gesucht, bis sich der stadtbekannte Nuschler Peter zu Wort meldete:

„Wasch's eintich mi Volbärn?“
„Genau, Foltern ist genau das Wort, das wir suchen!“
„Ne, im meim Volbär...“
Also Folter, sehr gut Leute!“

Peter ging, wütend darüber, dass sein eigentliches Wort Volbär nicht genommen würde, in den Wald, setzte sich auf einen Baumstamm und saß dort eine Woche nach der anderen. Deswegen vergaß er, sich zu rasieren, und so bekam das Wort doch noch eine Bedeutung. Jedenfalls für fünf Minuten, denn als Gerd diese Neuigkeit verbreitete, wurde es gleich umgeändert in Vollbart.

Foltern in unserer modernen Zeit[Bearbeiten]

Es gibt sogar Leute, die sich selber foltern, die sogenannten Selbstfolterer.
Hier scheint auch der Folterer sein Leben gelassen zu haben, doch das Kamel würde vermutlich gerne mit ihm tauschen.

Warum man foltert[Bearbeiten]

Heutzutage gibt es die verschiedensten Beweggründe, Folter zu praktizieren bzw. andere Menschen zu quälen:

  • Einfach so zum Vergnügen.
  • Weil der Malträtierte etwas weiß, was man selbst gerne wissen möchte.
  • Weil man etwas wissen will, was die arme Sau gar nicht weiß.
  • Weil der andere zu intelligent ist und man selbst zu doof.
  • Weil das Gegenüber den Fehler gemacht hat, mit schlechten Eigenschaften geboren worden zu sein.
  • Weil dir dein Opfer fremd gegangen ist und eine Entmannung notwendig ist.
  • Als Konfrontation mit dem politischen Gegner.
  • Wenn du mit deinem Opfer im Darkroom bist.
  • Weil sich in Saudi-Arabien eine Frau erdreistet hat, trotz der weiblichen Unfähigkeit Auto zu fahren.
  • Eintreten von Köpfen als Sport in der U-Bahn.
  • Erstellung guter Fotomotive in irakischen Gefängnissen.
  • Einschüchtern von Kindern, um sie hinterher in bester Katholikenmanier befummeln zu können.
  • Aggressivität abbauen.

In den heutigen Zeiten ist es dank der modernen Psychologie sogar möglich, mentale und physische Folter zu kombinieren. Eine beliebte mentale Foltermethode sind die Verwirrungstechniken, die nicht nur den Gefolterten quälen, sondern auch den Folterer als absoluten Psycho dastehen lassen. Was wiederum dazu führt, dass das Opfer durch die steigende Angst und den damit verbundenen psychischen Druck nochmal zusätzlich gequält wird.

Legalität und Illegalität[Bearbeiten]

Man unterscheidet zwischen legaler und illegaler Folter. Illegale Folter wird streng bestraft und in Europa hauptsächlich von der italienischen Mafia praktiziert.

Leute/Dinge, die man legal foltern darf[Bearbeiten]

  • Den kleinen Bruder
  • Fans einer Musikgruppe, die man selber nicht mag (siehe Tokio Hotel)
  • Masochisten
  • Mit-/Vorklatscher
  • Kamele

Leute/Dinge, bei denen man paar aufs Maul bekommt, wenn man sie foltert[Bearbeiten]

Berühmte Folterer[Bearbeiten]

  • George W. Bush (errichtete Folterzentrum und folterte Leute, indem er sie beschuldigte, Terroristen zu sein)
  • Mafia (nicht nur die italienische, sondern auch die russische)
  • Voldemort (er schwingt seinen Holzstab und schon schreit man)
  • Tokio Hotel (durch ihre Musik unerträglich)
  • Florian Silbereisen (die lebendige Inkarnation eines Folterinstruments)
  • Justin Bieber (Beispiele unnötig)
Ferien, für immer Schlagendes Argument

Mehr zum Thema Verbrechen, Gangster und Kriminalität?

Arschiestaenk.jpg  Verbrecher und Verbrecherorganisationen
Adelheid und ihre Mörder  ·   Al Capone  ·   Ausbrecher  ·   Bill Posters  ·   Bob der Klaumeister  ·   Der Schafsmörder von Pesch  ·   Einarmiger Bandit  ·   Einbrecher  ·   Ersprießungskommando  ·   Gang  ·   Gummibärenbande  ·   Hausbesorger  ·   Heidi und Peter  ·   Ivar, der Schreckliche  ·   Jack the Ripper  ·   Jack the Snail   ·   Käse-Kalle  ·   Killer  ·   Knut-Klux Klan  ·   Klaus Zumwinkel  ·   Nigeria-Connection  ·   Mafia  ·   Mafiatum  ·   Martina Cargo  ·   Pate  ·   Panzerknacker  ·   P-Unit  ·   Quelle & Lizenz  ·   Räuber Hotzenplotz  ·   Russische Mafia  ·   Taschenlampenmafia  ·   Verbrecher

Ultimatum.jpg  Verbrechen
Banküberfall  ·   Brenovierung  ·   Digamma  ·   Diverses:Liste diverser Verbrechen  ·   Gesetzeswidrigkeit  ·   Gewaltverbrechen  ·   Kavaliersdelikt  ·   Langfinger-Rabatt  ·   Mord  ·   Mundraub  ·   Kidnapping  ·   Kleinkrimineller  ·   Raubkopie  ·   Telefonterror  ·   Terrorismus  ·   Wegelagerei  ·   Wischi-Waschi-Erziehung  ·   Verbrechen  ·   Vergewaltigung

Gottfriedstaenk.jpg  Detektive
Der Adler – Die Spur des Verbrechens  ·   Detektiv Conan  ·   Die drei $$$  ·   Dr. Watson   ·   Hercule Poirot   ·   Horatio Caine   ·   Inspector Columbo   ·   James Bond   ·   Kommissar Zufall  ·   Mike Hammer   ·   Miss Marple   ·   Sherlock Holmes  ·   Tatort (Serie)

Lupe.png  Aufklärung, Strafen & Co
Abführmittel  ·   Berlin Spandau  ·   Bestrafung  ·   Celler Loch  ·   CIA  ·   Dritthaftung  ·   Folter  ·   Funkenmariechen  ·   Gefängnis  ·   Gerichtsmedizin  ·   GrimmLeaks  ·   Haft  ·   Hanse  ·   Hinrichtung durch Bewerfen mit Erdnüssen   ·   Kriminalgeschichte  ·   Methoden der Verbrechensaufklärung  ·   Polizist  ·   Polizei  ·   Profiler  ·   Prometheus  ·   Richter  ·   San Quentin State Prison  ·   Sing Sing  ·   Taubenknast  ·   Wenn die Kripo bei dir läutet  ·   Zeuge

Drohung.jpg  Andere Sachen
Asservatenkammer  ·   Das Attentat auf Jahonnes Saulus I.  ·   Deliktsfähigkeit  ·   Der Verbrecher aus verlorener Ehre  ·   Forensik  ·   Fluchtfahrzeug  ·   Hier muss die volle Härte des Gesetzes zuschlagen: Das ist kein Kavaliersdelikt!  ·   Kopfpauschale  ·   Liste von erlaubten Wünschen vor der Ermordung durch die Mafia  ·   Leiche  ·   Mors certa, Hora incerta  ·   Pumpgun  ·   Russisches Roulette  ·   Sherlock (Fernsehserie) .   The Day The Hip-Hop Died  ·   Unterwelt  ·   Warum man sich unter die Bettdecke verkriecht, wenn ein Mörder im Zimmer steht  ·   Wie beklaut man einen Dieb