Jamba

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jammer.png

Die Jamba sind eine Gruppe von zentralradikalen Extremisten, die von diversen großen Konzernen unterstützt werden. Im Ausland sind sie auch bekannt als Jamster. Geschäftssitz liegt in die Sau ist Paul, Brasilien.

Satan selbst soll die Gruppe einst gegründet haben. Satan persönlich ist es auch, der seit einigen Jahren junge Menschen dazu zwingt, immer wieder neuartige Ruftöne für tragbare Fernsprechapparate zu erwerben. Die Klingeltöne selbst werden nicht von Satan hergestellt, verantwortlich hierfür ist der Arsch der die scheiß Klingeltöne von Jamba macht.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Jamba haben die Kontrolle über die ehemaligen Musiksender Viva und MTV (nun MTViva) übernommen. Seit geraumer Zeit können Menschen mit einer Satellitenschüssel sogar Jamba TV empfangen (Sender 102984). Durch Gehirnwäsche planen sie alle Menschen unter ihre Kontrolle zu bringen um ihren teuflischen Plan vom Bau eines intergalaktischen Raumschiffs, um die Bewohner des Planeten Mars mit Discolights und Logolöschern totzuklingeln. Die Infiltration des weit umspannenden Jamba Netzwerks beginnt auch schon im frühkindlichen Alter durch den Jamba-Ableger Mamba. Dieser hat 2001 beim Bundesverfassungsgericht das Verbot des Namens Manfred und dessen Ersetzung durch Mampfred erwirkt. Dann gründete er die Operation Jamba Sparabo.

Im Jahre 2005 missglückte in den Jamba-Labors ein weiterer Klonversuch von Sweety, dem atomverstrahlten Küken. Es entstand eine hässliche nackte Kreatur mit einer Motorradbrille und einem Rüssel dort, wo normalerweise das Gemächt sitzt. Dieses Wesen, in Insiderkreisen als bekloppter Frosch bekannt, hat sich nun aufgemacht die Welt zu vernichten. Auch ein eingesetzter Kopfgeldjäger in einem bionischen Anzug und mit einem schwebenden Motorrad konnte ihn nicht stoppen, da der gerissene, hässliche Frosch die Rakete so ablenkte, dass sie den Kopfgeldjäger vernichtete. Ein schwarzer Tag für die Menschheit! Es bleibt abzuwarten, ob die mittlerweile ebenfalls angesetzten bayrischen Jäger vom Knut-Klux-Klan,welche bereits den Braunbären Bruno erlegten mehr Erfolg haben werden.

Weil junge Menschen unentwegt Fernsprecher-Klingelgeräusche kaufen, ist der Gruppe auch die Finanzierung von Scheiße wie Popstars mühelos möglich.

Gegenwart[Bearbeiten]

Heute ist Jamba hinter Al Quaida die größte Terrororganisation der Welt. Wie aus neuesten Geheimdienstberichten hervorgeht, plant der Zentralrat der Affen eine neue Infiltrationstechnik. In den unterirdischen Genlabors von Finke Island wo es noch gang und gäbe ist Tierversuche mit Menschen durchzuführen kam es wieder zu einem überraschenden Ausgang eines Klonversuches: Als man versuchte die fehlende Gehirnmasse eines homo jambus mit Nacktschnecken aufzufüllen entdeckte man ein besonderes Verhalten ihrer unter Jambadrogen gesetzten Patienten.
Anstatt dass der Intellekt der des Versuchsobjekte durch Fraßspuren weiter unter 0 sank schien er sich mit dem der Schnecken zu ergänzen und auf ein vielfaches ansteigen. In einem Kreuzungsexperiment mit dem hässlichen Frosch konnte so der Intellekt der Nacktschnecke mit der Widerlichkeit des Frosches gepaart werden. Jamba ist überall und nicht mehr aufzuhalten sogar auf Stupidedia hat sich Jamba schon eingeschlichen (siehe Google-Anzeigen auf der linken Seite) und wenn sie schon hier sind dann können sie überall sein auch jetzt genau hinter dir.

Andere Deutungen[Bearbeiten]

Jamba bedeutet: Japanische-Amerikanische-Mobiltelefon-Bomben und anderer Nervkram-Arbeitsgemeinschaft eV. Alternativ ist Jamba der Name eines 1972 aus dem Zirkus Pimpernelli ausgebrochenen Elefanten, der erst nach 8 Jahren erlegt werden konnte. In dieser Zeit zertrampelte er 8.123 Blumebeete, 512 Katzen, 409 Hunde, 50 Klingelton-Abonnement-Besitzern und 1 Kaninchen. Darüber hinaus demolierte er wahrscheinlich mehrere Telefonzellen und mistete ungezählte Gehsteige voll. Zu seiner Erlegung musste die Armee anrücken, mit insgesamt 23 Schüssen aus der Panzerkanone konnte das Vieh endlich unschädlich gemacht werden. Seine ohrenbeleidigenden Geräusche im Todeskampf wurden als Vorlage für Extremklingeltoning verwendet.

Operation Jamba Sparabo[Bearbeiten]

ist eine geheime Operation der Organisation Jamba, die Weltherrschaft an sich zu reißen.

Nach geheimen Dokumenten, die von einem verrückten Jamba-Benutzer beschafft wurden, der tagelang das Kleingedruckte in den Klingeltonwerbungen zu erkennen versuchte, plant Jamba langsam die Menschheit zu Robotern zu formen, die sich ständig neue Klingeltöne und Handyspiele runterladen. Erste Anfangserfolge sind bereits erzielt worden. Besonders heimtückisch ist, dass extrem viel Hip-Hop eingesetzt wird, was die Brutalität noch erhöht.

Mit dieser raffinierten, subtilen Methode ("Kauf dir das! Und das! Und DAS! Schick eine SMS mit Ich bin Blöd an 0190 666666!") wird es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis wir alle assimiliert sind.

Siehe auch[Bearbeiten]