1 x 1 Silberauszeichnung von Jan4891

Mars

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Mars vor und nach dem Krieg

Terraformedmars.jpg

665px-Mars Hubble.jpg

Der Mars ist der 4. von 8,5 Planeten, wobei der Pluto nachdem er erst unbekannt war, dann nach seiner Entdeckung als Planet zählte, dann implodierte und somit nicht mehr als Planet zählte, jetzt schlussendlich nach seiner Wiedergeburt als halber Planet gezählt wird. Allerdings ist Mars auch ein Schokoriegel. Bei den 8,5 Planeten nicht mitgezählt ist die aus Antimaterie bestehende Gegenerde mit ihrem !Mond. Das Wort Mars kommt von dem deutschen Wort Marsch und ist eine Anspielung auf den Einmarsch der Marsianer in alle Länder der Erde.

Marsianische Geschichte[Bearbeiten]

  • Jahr i=sqrt(-1): Mars wird als Zwischensnack von seiner Mutter Masterfoods Inc. und der Tochterfirma Marsfoods Inc. als Inzuchtsmodell geboren. Seine älteren Brüder sind Snickers und Raider, wobei letzterer von dessen bösen Zwillingsbruder Twix ermordet wurde (in heißer Schokolade ertränkt).
  • Jahr 0 der marsianischen Geschichte: Entstehung einer primitiven Lebensform, genannt Marsius insapiens (dummer Marsianer)
  • Jahr 4300-8900 d.m.G.: Der Marsius insapiens entdeckt laaaangsam die Sprache.
  • Jahr 9900-11300 d.m.G.: Der Marsius insapiens entdeckt vergleichsweise schnell die Schrift.
  • Jahr 30000 d.m.G.: Der Marsius insapiens befindet sich auf dem heutigen technologischen Niveau des Homo sapiens sapiens. Es wird auf dem Planeten ein gleichnamiger, köstlicher Schokoriegel erfunden.
  • Jahr 66666 d.m.G.(=750 v.Chr.): Nach einem viele Jahrhunderte andauernden atomaren Krieg ist der ganze Planet zerbombt und nur wenige Marsianer schaffen es auf einen Planeten namens Erde zu fliehen.

Der heimliche Einmarsch[Bearbeiten]

Einige Jahre nach ihrer Flucht vom Mars landen die ca. 3000 Überlebenden in Griechenland. Von nun an nennen sie sich, um ihre wahre Identität zu verbergen, Politiker und erobern allmählich sämtliche wichtige Staatsämter der Welt.

Bekannte Marsianer der Antike[Bearbeiten]

Inzwischen sind 99,9% aller politischen Ämter mit Marsianern besetzt. Unter der Führung des marsianischen Königspaares (bis vor einigen Monaten: George Bush & Angela Merkel, wobei man sich über die Rolle von Guido Westerwelle noch nicht ganz sicher war.) herrschten sie lange Zeit über die Erde.

Die schwarze Revolution[Bearbeiten]

Marsianer bei einer Erkundungstour auf Umalumbutus-12 (im Delta-Quadranten)

Vor kurzer Zeit wurde der marsianische König während einer Revolution von einem Wesen halb Mensch, halb Marsianer gestürzt. Dieses Wesen nennt sich selbst Obama und hat vor seiner Machtergreifung viele Marsianer, wie auch McCain und Hillary Clinton besiegt. Nach der Niederlage wurde McCain in die Verbannung geschickt um Chips zu rösten, und Hillary Clinton wechselte auf die Seite der Revolutionäre. Der Name Die schwarze Revolution kommt daher, dass sämtliche Anführer der Organisation afroamerikanischer Herkunft, also schwarz sind. Gegründet wurde die Organisation von Martin Luther King.

Weitere bekannte (ehemalige) Mitglieder sind:

Illegale Einwanderer[Bearbeiten]

Ein bis zu seinem ungeplanten Ende auf dem Mars völlig unbekannter US-Amerikanischer Schauspieler namens Mark Watney, der in Wirklichkeit Matt Damon heisst, reiste im Jahr 2015 ursprünglich mit einer russischen Rakete ins Weltall um die Raumsonde New Horizons einzuholen, die mit viel zu schneller Geschwindigkeit inzwischen am Planeten oder sagen wir besser Restplaneten Pluto vorbeigerauscht ist. Seine eigentliche Aufgabe sollte darin bestehen, dass er die veraltete Kameratechnik durch neue ersetzen sollte. Bei dem geplanten Swing-By am Mars, wo er eigentlich Geschwindigkeit aufnehmen sollte um nicht vom Jupiter eingefangen und aufgefressen zu werden, kam es jedoch zu einem tragischen Zwischenfall. Am Abend vor dem geplanten Manöver in Mars-Nähe fröhnte der Freizeit-Astronaut dem Alkoholkonsum so sehr, dass er den Swing-By in einen Stand-By verwandelte, und mit fürchterlichen Kopfschmerzen in einem Sandsturm auf dem Mars aufwachte. Die NASA erwog zunächst, den gestrandeten Hobby-Fotografen vom Mars zu retten, jedoch erkannten die NASA-Ingenieure im 421. Meeting nach vier Monaten, dass sie 2011 ihr Shuttle-Programm eingestellt hatten, und gar nicht in der Lage waren überhaupt irgendwas ins All zu schicken. Hollywood erklärte sich sofort bereit, durch das Drehen eines Filmes in irgendeiner Wüste der Erde die durch die Meetings entstandenen Kosten auszugleichen. Der Film handelt von einer Rettung des gestrandeten Pluto-Fotografen, in Wirklichkeit lebt er jedoch heute noch auf dem Mars und pflanzt unter übriggebliebenen Planen seiner Raumkapsel Kartoffeln in seinem Marszelt.

Eignung als Atomendlager[Bearbeiten]

Der Erzbengel Gabriel I. plante, Gorleben als Atomendlager aufzugeben, und als Alternativstandort den Mars in Erwägung zu ziehen. Allerdings waren und sind diese Pläne Gabriels I. noch mehr umstritten, denn schon jedes Kind weiß, dass Mars verbrauchte Energie sofort zurück gibt. Da der Erzbengel Gabriel I. nun selbst stillgelegt und entsorgt wurde, werden die Pläne nicht weiter verfolgt.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Monde: 2 - Phobos und Deimos
  • Vorwahl : 00040
  • Vorwahl von außerhalb des Sonnensystems: 000083754678243-40
  • Vorwahl von außerhalb unserer Galaxie: 00000735100483722-83754678243-40
  • Fernsehprogramme: 2 - Mars1 und Mars2
  • Gefahrenhinweis: Der Mars ist nicht geerdet.

Staaten auf dem Mars[Bearbeiten]

Siehe auch:[Bearbeiten]

Sun.JPG

Unser Sonnensystem:
Die Welt der großen Brocken aus dem All
Sonne | Merkur | Venus | Erde & Gegenerde | Mars | Jupiter | Saturn | Uranus | Neptun | Pluto | Russells Teekanne | Weitweg | 2003 UB313 | Hörpen | Klein-Sizilien | Bluto | Eris | Varuna | VY Canis Majoris
Monde und andere fliegende Felsen
Europa (Jupiter) | Ganymed (Jupiter) | Io (Jupiter)

Mond.jpg