Saturn

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wo gehts'n jetzt lang? Dieser Artikel behandelt den Kommerzplaneten! Für den Elektronikgeizhals siehe Saturn (Elektromarkt).
Hier oben herrscht für Saturn keine natürliche Konkurrenz mit Media Markt.

Der Saturn ist der sechste Planet im Sonnensystem, und allgemein als Kommerzplanet bekannt (Geiz ist geil, oder Sternhagel billig).

Die Ringe[Bearbeiten]

Das wohl auffälligste Merkmal des Saturns sind seine Ringe. Die waren nicht immer schon da, sondern haben sich erst vor ein paar Millionen Jahren gebildet. Damals dachte man sich, es sei eine wirklich gute Idee, eine Wäscheleine zwischen der Sonne und dem Saturn zu spannen. War es nicht.
Durch die Eigenrotation des Saturns wickelte sich die Wäscheleine langsam um den Planeten (ein bisschen so wie das mit der Teflonleitung auf dem Mars gerade geschieht). Schließlich musste die Leine auf der Sonne gekappt werden, um diese nicht aus der Bahn zu werfen - was irgendwie ein bisschen scheiße gewesen wäre. Durch die Fliehkraft wurde die Wäscheleine dann langsam wieder vom Planeten weggedrückt, legte sich in einem fixen Radius um den Planeten und begann dort Staub, Eis und Steine zu sammeln, so dass sie schließlich total verkrustete. Deshalb hat der Saturn heute Ringe.

Heute werden die Ringe vor allem als Touristenattraktion vermarktet. Da nicht nur ein, sondern mehrere Ringe existieren, hat man jeden Ring in einen eigenen Themenpark umgebaut. So kann man auf einem Ring wandern und spazieren, auf einem anderen Ring werden gefährliche Autorennen veranstaltet (The Fast and the Furious sowie "Cars" wurden beispielsweise auf dem Saturn gedreht), und wieder auf einem anderen Ring kann man Skilaufen. Der größte Teil der Landwirtschaft liegt auf den inneren Ringen des Saturns, während auf dem äußersten zahlreiche Souvenirstände stehen.

Der Planet[Bearbeiten]

Eine Supernova könnte dem Kommerzplaneten Saturn eines Tages zum Verhängnis werden.

Saturn selbst hat eine dicke, gelbliche Wolkenschicht. Deshalb sieht man von außen nicht direkt an die Oberfläche. Dies ist eine von den Saturnellen absichtlich eingeführte Tarnung. Die Saturnoberfläche selbst besteht nämlich aus purem Gold (deshalb auch der Gelbschimmer der Wolken). Weshalb Gold? Weil die Saturnellen einen scheiß Reichtum bunkern, und gar nicht mehr wissen, wohin damit. Deshalb hat man vor einigen Jahren beschlossen, das überschüssige Gold als Verputz für alle möglichen Gebäude einzusetzten. Praktische Hilfe bot dabei Verpackungskünstler Christo.

Der Planet kommt aus zweierlei Gründen zu seinem Reichtum. Erstens sind Saturnellen ganz furchtbare Kommerzschweine, die sich für fünf Cents einen rostigen Nagel in den Arsch schlagen lassen würden, andererseits gilt dort das Credo "Geiz ist geil". Auf dem Saturn nehmen alle Geld, aber niemand gibt welches aus.

Auf die Gesellschaft des Saturns hat das einen intensiven Einfluss. Auf dem Saturn herrscht wie erwähnt der absolute Kommerz. Gesellschaftliche Anerkennung erhält nur, wer die meiste Kohle klar macht. Armut gibt es auf dem Saturn keine, wer unter 20000$ am Tag verdient, der richtet sich aus Scham meist gleich selber. Auf dem Saturn gibt es auch keine Kleinwagen, keine Wurstbuden, keine Wohnblöcke, keine Aktionen im Supermarkt, keine Sozialhilfe und schon gar keine Independent-Filme oder Musik. Am Sankt-Martinstag 1980 erschien der interplanetarisch erfolgreiche Fotoband "Saturn" mit Fotos von der Voyager 1.

2004 wurde im Parlament des Saturns darüber abgestimmt, wie man erneute neun Trilliarden Dollar verbrauchen soll. Man hat sich gegen eine Unterstützung von armen Gegenden auf anderen Planeten ausgesprochen. Das Geld wurde für eine Komplettversilberung der Ringe eingesetzt. Im Moment laufen ähnliche Verhandlungen, weil man schon wieder Überschuss hat. Wahrscheinlich wird man von dem Geld die Saturnmonde mit Diamanten bestücken, damit die besser glitzern.

Monde[Bearbeiten]

Die Monde des Saturns sind unbewohnt und dienen primär als Vorratslager für all die Reichtümer. Die bekannten Monde sind: Tollares, Markes, Eures, Frankes, Shilinges, Lires, Pesetes, Yenes, Guldes, Rubles, Escudes, Rupies, Dinares und Krones; daneben existieren aber auch unbekanntere Vertreter wie Auroros, Argentos, Platinos, Diamantos, Rubinos, Saphiros, Opalos und Smaraktos.

Außerdem kreist der Todesstern um den Planeten. Papa Schlumpf hat vor, ihn mit Hilfe der Sonnenenergie aufzuladen und so die Galaxisherrschaft zu erlangen.

Politische Entwicklung[Bearbeiten]

Vor kurzem beschloss der Generalstab von Atlantis, dass es auf dem Saturn eine Umstrukturierung der besonderen Art geben muss. Ab dem 30.02.2048 wird der Saturn zu einer Scheibe. Diese soll eine Pizza Tonno werden, jedoch ohne Rand; dieser schwebt wie der frühere Saturnring um den Saturn. Da der Fischfang auf Scheibenplaneten generell verboten ist, gab es in letzter Zeit immer wieder heftige Proteste gegen die "Tonno"-Variante des Saturn. Der Generalstab berät nun, ob es nicht doch eine Salami Pizza oder eine exotische Schinken-Ananas Variante werden soll.

Siehe auch[Bearbeiten]

Sun.JPG

Unser Sonnensystem:
Die Welt der großen Brocken aus dem All
Sonne | Merkur | Venus | Erde & Gegenerde | Mars | Jupiter | Saturn | Uranus | Neptun | Pluto | Russells Teekanne | Weitweg | 2003 UB313 | Hörpen | Klein-Sizilien | Bluto | Eris | Varuna | VY Canis Majoris
Monde und andere fliegende Felsen
Europa (Jupiter) | Ganymed (Jupiter) | Io (Jupiter)

Mond.jpg