Spiegelwelten:!Mond

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von !Mond)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der !Mond, (im Hintergrund in blau) taucht aus der Spiegeldimension auf, um seinen diesseitigen Zyklus anzutreten. Danach taucht er wieder in den Parallelwelt-Zyklus ein. Im Vordergrund der reguläre Erdmond

Der !Mond ist ein transdimensionaler Himmelskörper und wurde im Jahre 1796 (OZR) bzw. 2005 von Mulahama entdeckt.

Der Mond und der !Mond[Bearbeiten]

Lange Zeit glaubte man, der Mond sei der einzige Mond der Erde. Das lag unter anderem daran, dass man in der Regel eben nur diesen einen Mond sehen konnte und es so keinen Grund gab, anzunehmen, dass da ein weiterer existiert.

Zwar gab es immer wieder Berichte einzelner Menschen, die manchmal ein merkwürdiges, blaues Leuchten wahrgenommen haben wollen, was man aber auf den Umstand zurückführte, dass sie selber blau waren oder bloß mit irgendeiner spinnerten Story ins Fernsehen wollten. Die Enschen konnten den !Mond schon immer sehen, was aber irrelevant war, da kein Mensch einem Enschen etwas glaubt.

Erst die Entdeckung durch Mulahama im Jahre 1796 machte den !Mond auch bei uns allgemein bekannt.

Reise durch die Dimensionen[Bearbeiten]

Das besondere am !Mond ist seine Eigenschaft, auf seinem Zyklus sowohl unsere Dimension als auch die der Spiegelwelt zu passieren. Der Zyklus dauert ein Jahr, wobei auf jeweils eine Dimension 6 Monate entfallen. Dadurch ist er das größte und gleichzetig stabilste Tor nach Ozeanien, das derzeit bekannt ist.

Topografie des !Mondes[Bearbeiten]

Die Oberfläche des !Mondes ist noch weitestgehend unerforscht. Es existieren lediglich erste Fotos von der gerade angelaufenen Kolonisierung. lange Zeit besaß man nur die wackeligen Zooms und verschwommene Rasterbilder der Sonden.

Der Wettlauf zum !Mond[Bearbeiten]

Am 8. März 2008 setzten zum ersten mal ein Vertreter unserer Welt und ein Vertreter Ozeaniens ihren Fuß auf den !Mond. Blocher landete zwar schon 12 Tage früher, aber das zählt nicht, denn Blocher ist kein international anerkanntes Individuum.

Geschichte[Bearbeiten]

Mehrere Mächte hatten im Jahr 2007 (1798 OZR) Interesse an der Erforschung und Eroberung des !Mondes gezeigt und ein !Mondlandungsprogramm ins Leben gerufen:

Die ersten Fotos von Forschungssonden waren erstaunlich

Der Franzosébund

Jesus Christoph ließ schon früh nach der Entdeckung des !Mondes verkünden, dass Frankreich in jedem Fall noch im selben Jahr eine französische Equipe an Bord einer Ariane Rakete (Angetrieben durch Perrier , Aspirin und der Tatsache das sich alle Materie schnellst möglich von franzosén wegbewegt) auf den !Mond schicken wollte. Die renomierte ASBF wurde nochmal mit Finanzspritzen in 8 Stelliger Höhe aufgepumpt und verfolgte das Projekt von Anfang an unter Hochdruck.

Jean-Jacques Schlass de Pété, Generaldirektor der ASBF berief auf einer Pressekonferenz am 28. Januar 2008 (AWZ) auf Grund der umfassenden Erfahrung in der bemannten Raumfahrt den ehem. Marsonaut Nîle Brasforce (Nil Armstark) aus Burgen in das !Mondprogramm. Auch Jean Reno und Jean Cránquel (Hans Krankl) aus Rakete wurden aufgenommen. Der leitende Kommandant wurde Nîle Brasforce, nachfolgend Jean Reno und Jean Cránquel. Die Mission startetec am 20. Februar und landete am 8. März 2008

China

China steckte in einem Dilemma: Einerseits besaß das technologisch hyperpotente Land sowohl die Kapazitäten als auch das nötige Kleingeld für eine solche Mission, jedoch stritt das wissenschaftliche Aushängeschild des Reiches, Ha Tschi, aufgrund seiner Fehde mit Mulahama, die Existenz des !Mondes nach wie vor ab. Die Chinesische Regierung wusste also nicht so Recht, wie sie einen Himmelskörper erforschen sollte, den sie offiziell gar nicht anerkennt.

Die Schweiz

Die Schweiz als traditionsreiche Raumfahrt-Nation hatte schon in den ersten Tagen nach der Entdeckung des !Mondes angekündigt, eine der bewährten Chlöpfer-Raketen für eine !Mond-Mission zu rüsten. Die innenpolitischen Unruhen in diesem Land bremsten die diesbezüglichen Anstrengungen jedoch aus. Der weggeputschte Imperator Blocher hatte zudem die Floppy-Diskette mit dem gesamten Raumfahrt Know-How der Schweiz gestohlen und auf seiner Flucht ins Exil mitgenommen. Er startete ein eigenes !Mondfahrtprogramm und am 19. Februar ins All. Er landet am 25. Februar auf dem Gestirn.

Das Kennedy Reich

John F. Kennedy, Herrscher des gleichnamigen Reiches, wollte seinerseits von Ozeanien aus den !Mond erforschen und gegebenenfalls kolonisieren. "Noch in diesem Jahr werden wir einen Ozeanier auf den !Mond schicken und sicher wieder zurückholen" verkündete er auf seiner vielbeachteten Pressekonferenz. Die KESA (Kennedy Empire Space Agency) wurde beauftragt auf Cap Carnaval mit dem Bau einer geeigneten, Fliegenden Untertasse zu beginnen. Er selbst leitete den Flug, der am 8. Januar 1800 (OZR) startete und am 5. Januar 1800 landete.

Die Besiedlung des !Mondes[Bearbeiten]

Gleich nach der Ankunft auf dem !Mond steckte John F. Kennedy ein großes Gebiet ab, welches er Eire nannte. Eire soll zum einen eine große Nekropole beherbergen. Im unwirtlichen Norden beherbergt es das härteste Hochsicherheitsgefängnis aller Welten: Alkikatz.


Mond![Bearbeiten]

Falsche Schreibweise für !Mond. Gerne verwendet von Erbfeinden des !Mond-Zyklus. Dadurch hat sich eine Verschwörungstheorie gebildet, denn einige Leute haben behauptet, Mond! war vor !Mond da. Dies ist jedoch erwiesenermaßen falsch! Pharao Pherostirch, der unfehlbar ist, hat in seinem berühmten 2. Vatikanischem Vertrag, dem 2.VV, unanfechtbar festgestellt, dass !Mond die richtige Schreibweise ist. Dieser 2.VV hat Auswirkungen bis in die Gegenwart, denn damit sind alle Verschwörungen endgültig vom Tisch.

Die Erforschung des !Mondes[Bearbeiten]

Currevent.png Achtung: Der nachfolgende Abschnitt behandelt aktuelle Entwicklungen und kann sich daher laufend ändern.

Voragebild1.jpg
Voragebild2.jpg