Verwirrungstechnik

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Verwirrungstechnik ist eine hochkomplexe Wissenschaft, in der es darum geht, andere Menschen zu verwirren. Diese Wissenschaft wurde in den letzten Jahren zu einer Sportart ausgeweitet und wird mit großer Begeisterung an Schulen, Universitäten, Arbeitsplätzen u.s.w praktiziert.

Allgemeines[Bearbeiten]

Die Verwirrungstechnik ist im Grunde eine ganz eigene Sprache, die auf Fachbegriffen aus der Wissenschaft basiert. Diese Fachbegriffe sind möglichst lang und können, wenn möglich, weder richtig ausgesprochen, noch von irgendeinem im Gedächtnis behalten werden. Die Verwirrungstechnik befasst sich im Wesentlichen mit drei Dingen:

  • Die totale Verwirrung von humanoiden (menschlichen) Lebensformen.
  • Die [Erfindung] extrem langer, unsinniger und vor allem unverständlicher Worte.
  • Die Auslöschung der Langeweile

Die Verwirrungstechnik wird auch in verschiedene Stufen eingeteilt.

Beispiele[Bearbeiten]

Beispiel: Ich transferiere durch eine auf schwingenden Luftdruckunterschieden basierende Halb- und manchmal auch Volldublexverbindung Thermaltelemetriedaten zu dir.

Auf Deutsch: Ich sage dir wie warm es ist.

Die Königsdisziplin dieser Technik ist es, Sätze bis in die Unendlichkeit zu vergrößern, indem man die noch primitiven Wörter und Handlungen weiter mit wissenschaftlichen Worten erklärt oder einfach etwas dazu erfindet. Ob das Gesagte wirklich stimmt oder nicht, ist eigentlich zweitrangig, weil sowieso keiner zuhört, geschweige denn versteht was man sagt.

Beispiel: Ich transferiere durch eine,von meinen Stimmbändern ausgelöste, auf schwingenden Luftdruckunterschieden basierende, sich 343m/sek schnell ausbreitende expandierende 374 bit/sek Halb- und manchmal auch Volldublexverbindung Thermaltelemetriedaten zu dir.

Sport[Bearbeiten]

Die Verwirrungstechnik ist eine anerkannte Sportart mit vielen verschiedenen Spielarten. Das Schöne an dieser Sportart ist, dass man einerseits keine speziellen Trikots benötigt und sie andererseits zu jeder Zeit an jedem Ort gespielt werden kann, da kein Spielfeld wie im Sinne von Fußball oder ähnlichen anderen Sportarten benötigt wird. Es gibt im Wesentlichen zwei Spielarten:

Duell[Bearbeiten]

In einem Duell (oder auch "Battle", ausgesprochen: Bädl) treten zwei sogenannte "Verwirrungstechniker" gegeneinander an. Ziel des Duells ist, den Gegenspieler zu "verwirren", welcher die Aufgabe hat, sich nicht verwirren zu lassen und das Ganze in eine "normale" unterentwickeltere Sprache zu übersetzen. Der Gegner ist "verwirrt" wenn er:

  • "Hä?" sagt
  • Das Gesicht verzieht
  • sich mehr als 5 Meter vom Mitspieler entfernt
  • einschläft
  • Nach 5 Minuten Umschreibung immer noch keine Ahnung hat was gemeint ist
  • Einen Stein verschluckt
  • In eine psychiatrische Klinik eingewiesen wird
  • Aufgibt

Falls die Übersetzung des Gegenspielers korrekt ist, werden die Rollen getauscht. Es gibt auch verschiedene Arten von Duellen:

  • Deathmatch: Der erste Verwirrte hat verloren.
  • Punkte: Jede Verwirrung gibt dem Verwirrenden Punkte. Nach einer abgesprochenen Anzahl an Runden siegt der Spieler mit den meisten Punkten.
  • Nach Zeit: Der Spieler, welcher nach einer abgesprochenen Zeit die meisten Punkte hat, gewinnt.

Angriff[Bearbeiten]

Dies ist mehr eine Kampfsportart als ein normaler Sport und wird meist als Selbstverteidigung oder zur Belustigung genutzt. Dabei geht man auf eine unbekannte Person zu und beginnt wie bei einem normalen Duell. Falls die Person sich entfernen möchte, wird sie verfolgt, und so lange auf sie eingeredet, bis sie "verwirrt" ist. Diese Form der Verwirrungstechnik darf nur in enormen Notfällen oder bei extremer Langeweile, aber niemals gegen Polizeibeamte oder andere (bewaffnete) Diener des Staates eingesetzt werden. Auf "Angriff" eines Polizeibeamten steht in machen Teilen Afrikas noch die Höchststrafe (Tod durch Stiftigung) und in Deutschland 5 Jahre "Klapsmühle" (PLK: Psychiatrische Landesklinik).

Stufen[Bearbeiten]

Stufe 1[Bearbeiten]

Man hat die Stufe eins der Verwirrungstechnik erreicht, wenn man erfolgreich eine "Normalperson" verwirrt hat. Die verwirrte Person sollte möglichst perplex dreinschauen.

Stufe 2[Bearbeiten]

Die zweite Stufe wird erreicht, wenn erfolgreich ein eigentlich fach(un)kenntliches Personal (Lehrer,Chef,Hund,...) verwirrt wurde.

Stufe 3[Bearbeiten]

Die dritte Stufe ist die eigentliche Krönung der Verwirrungstechnik. Um diese zu erreichen, muss eine wirklich schlaue Person, die gewisse Kenntnisse über diese Technik besitzt und mindestens Stufe 2 erreicht hat, keine Ahnung haben was gerade gesagt wurde.