Weed

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Doppelt1.png

Überschneidung!
Die Artikel Cannabis, Ganja, Weed und Dope behandeln das gleiche Thema. Überall rennen Menschen schon verwirrt durcheinander! Werter Leser, bitte hilf mit!
Zusammenführung oder Löschung eines Artikels? Die Diskussion zu diesem Problem findet auf dieser Diskussionsseite statt.

Weed, frühkeltische Opferbeigabe bei stammesabhängigen Anbetungen des Sonnengottes Lug. Es wächst in den niedrigen und feuchten Gebieten in Irrland. Weed wird in alten Zeichnungen als violett-smaragd-beige Pflanze dargestellt, welche verbrannt in s.g. "Opferschüsseln" (umgangssprachlich Bong) zu wohlfeilen Düften führt.

Das Kraut wurde populär durch John Lennon und Paul McCartney. Künstler wie Dave Chapelle erhalten diesen Lifestyle heute noch aufrecht.

Cannabisblatt.svg Geschichte (Theorie) Cannabisblatt.svg[Bearbeiten]

Weed gibt es seit 1789.Erstmalig erwähnt in einer keilschrift aus Dubstadt. Sie wurden von ihrem Züchter, Karl Weed, gezüchtet und benannt. Karl Weed (37.13.1967 – 14.03.1990) war ein Toilettenaufseher, der in Köln arbeitete.

Wie er auf die Erfindung des Weeds gestoßen ist, ist noch unklar, aber eine Vermutung ist, dass bei seinem Job, als er einen Rundgang machte, zwischen den Klos ein grünes Schimmern in sein Auge fiel. Dies war das Leuchten seines 7-blättrigem Kleeblatts. Er nahm die Pflanze mit zu sich nach Hause und probierte, sie hoch zuzüchten. Er probierte es mit: Kot, Urin, Essig, Blausäure, Kartoffelchips und Nudelsuppe. Mit seinem letzten Mittel (Spiritus) klappte es dann doch noch. Seit den fängt er an die Knospen zu verpacken und zu verkaufen.

Eine weitere Theorie zur Erfindung von Weed durch Karl Weed ist, dass er bei der Ausübung seines Hobbys, dem organisierten Erbrechen, das Erbrochene mit Kot und Urin vermischte. Durch die chemische Reaktion des Urans im Kot mit dem Katzengold im Urin entstand ein Gas, das dem Erbrochene als Katalysator diente. Es reagierte dadurch mit der, in der Luft enthaltenen, atomaren Strahlung und bildete eine Mutation, dem sogenannten Urweed, von regelmäßigen Weedkonsumenten auch heiliger Gral genannt. Durch dem Urweed gelang es Karl Weed eine syntetische Form des Weeds zu Produzieren. Da bei diesem Verfahren, das "Karl Weed"' patentieren und geheim halten ließ, die Energiezufuhr durch Uran des Kots fehlte, war diese syntetische Form nur ein Bruchteil so stark wie das Urweed. Leider ging im Laufe der Zeit eine wichter Herstellungsschritt des Urweeds verloren, weshalb es heute nicht mehr hergestellt werden kann.

Es gibt auch eine Theorie, einer globalen Verschwörung, nämlich dass WEED eine von der Organisation World Economy, Ecology & Development angebaute Droge ist.

Cannabisblatt.svgNachahmerCannabisblatt.svg[Bearbeiten]

Auf der Welt versuchten viele Dealer das Weed nachzuahmen, so entstanden billige Kopien, wie UHU-Kleber, Deo und Schokolade. Das schlimme war, man könnte daran auch erkranken. Wegen einer gefährlich Substanz die zum strecken/faken des Weed´s benutzt wurde! Doch 1967 schaffte Bogra Ngs den Durchbruch, in dem sie etwas namens "Coca-Colah" herstellte. Dieses softe Erfrischungsgras ähnelte dem Weed so sehr, dass jeder Dealer darauf umstieg, da es pro Kilo nicht mehr als 1 kostete mit 15 cent pfand wegen der tüte, das konnten die meisten Käufer noch grade so erschnorren. So wurden auch viele 1€-Läden auf dieses Wundermittel aufmerksam, jedoch hatten diese nicht die richtigen Connections um an das Gras ranzukommen. Sämtliche Dealer weltweit versuchten ein Verhältnis zu Bogra aufzubauen, indem sie "Coca-Colah" kauften und ihr das Gras aber wieder zurückschickten, um ihre Solidarität zu beweisen. So revolutionierte Bogra die Erfrischungsgras-Industrie und ist mit ihrer Firma die "Coca-Colah GMBH" umsatzstärkster Konkurrent des Weeds. Und außerdem die meistgeliebte Frau der Welt.