Erfindung

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der berühmte Erfinder Alfred Nobel bei seiner Arbeit

Erfindungen sind schöpferisch schwachsinnige Leistungen auf technischem Gebiet, durch die eine neue Problemlösung, also ein neues Ziel mit bekannten Mitteln oder ein bekanntes Ziel mit unbekanneten Mitteln oder ein altes Ziel mit neuen Mitteln oder ein neues Mittel mit bekannten Zielen und vielen anderen neuen Problemen, erreicht werden. Das Gegenteil der Erfindungen sind Entfindungen.

Inhaltsverzeichnis

Bearbeiten Die Entwicklung der Erfindung

Die Erfindung ist eine heikle Sache. Es gibt nämlich hallo mehr als eine Erfindung. Es gibt Erfindungen, erfundene Erfindungen und völlig andere Erfindungen. Das bedeutet, dass das Wort Erfindung mehrere Bedeutungen hat, genau genommen sind es drei Bedeutungen.

Bearbeiten 1. Bedeutung

In der Antike verstand man unter einer Erfindung eine mathematische oder physikalisch schwachsinnige, nutzlose und möglichst unlösbare Formel, mit der man in den Schulen das schulpflichtige Volk möglichst lange und qualvoll foltern konnte. Diese Foltermethode ist bis heute erhalten geblieben.

Hier die wohl bekanntesten Erfinder der Antike:

Bearbeiten 2. Bedeutung

Eine Erfindung ist ein traditionelles Ritual des lateinamerikanischen Stammes Banzole, bei welchem jedes zwei Monate alte, männliche Kind in die Wälder ausgesetzt wird, wo es zwanzig Jahre lang alleine überleben muss. Erst dann darf er als Mann ins Dorf zurückkehren, wo es als vollwertigt akzeptiertes Mitglied der Gemeinschaft, bis zum Rest seines Lebens auf einem Bauernhof schuften muss. Das Ritual wird aber nicht mehr praktiziert, da der betreffende Stamm bereits vor über 500 Jahren innerhalb einer Generation ausstarb.

Bearbeiten 3. Bedeutung

Dies ist die Erfindung, die sich jedermann unter einer Erfindung vorstellt. Eine schöpferisch schwachsinnige Leistungen auf technischem Gebiet, durch die eine neue Problemlösung, also ein neues Ziel mit bekannten Mitteln oder eine neue Mahlzeit mit altem Hundefutter oder neue Schnitzel mit alter Sauce und viele andere neu Probleme, erreicht werden. Die ersten dieser Erfindungen wurden bereits in der Steinzeit gemacht.

Bearbeiten Die Erfindung

Eine erfundene Erfindung

Die Erfindung (die erfunden Erfindung also 3. Bedeutung) gibt es von allen Erfindungen am längsten. Man nennt sie auch die erfundene Erfindung. Erste Erfindungen machten bereits die Urmenschen in der Steinzeit. Sie erfanden z.B das Messer, die Keule, die Axt, den Hammer und das Anfangsstadium temporärer Intelligenz. Nebst diesen noch sehr primitiven Erfindungen wurden bereits das Rad und die Frittiermaschine erfunden. Die Urmenschen wussten aber nicht wozu man diese Sachen gebrauchen konnte und so vergaßen sie sie wieder.

Auch weitere geniale Erfindungen der Urmenschen konnten sich zu beginn nicht durchsetzen. So erfand z.B. ein Urmensch namens Samoht Avla Noside die Glühbirne für die man aber, wegen Strommangel, auch keine Verwendung fand. So ging de Weltgeschichte weiter und es wurden immer neue Sachen erfunden. Erfindungen erfinden wurde immer populärer und entwickelte sich zu einer Art weltumfassenden Trendsports. Da mittlerweile praktisch jeder Mensch etwas erfand, begannen sich die Erfindungen zu häufen und langsam die Erde zu bedecken. Bald schon droht die Welt in einem Meer von Erfindungen unterzugehen.
Aus diesem Grund traten eines schönen Tages die Gelehrtesten aus aller Welt zusammen und versucht eine Lösung des Problems zu finden. Nach langen Beratungen fanden sie schließlich eine Lösung. Von da an sollte jede Erfindung patentiert werden. Das bedeutet ein Rat von Gelehrt muss sie prüfen und als patentiert anerkennen. Eine patentierte Erfindung muss:

  • neu und einmalig sein
  • sie muss funktionieren
  • sie muss irgendeinen brauchbaren Zweck erfüllen.

(Diese Regel für die Patentierung einer Erfindung ist bis heute erhalten.)

Mit diesen neuen Regeln für Erfindungen wurde dem Erfindungssport ein Ende gesetzt. Trotzdem blieben einige eingefleischte Freaks hartnäckig und versuchten weiterhin Erfindungen zu erfinden. Einigen von ihnen gelang es wirklich, nützliche Erfindung zu erfinden. Natürlich gab es auch einige besonders schlaue die versuchten alte und vergessene Erfindungen zu kopieren und den Erfolg einzustreichen. Der wohl berühmteste von ihnen ist Thomas Alva Edison. Er fand uralte Pläne der Glühbirne von Samoht Avla Noside, in Form von Steinmalereien in einer Höhle. Er kopierte die Pläne und konstruierte mit ihrer Hilfe eine Glühbirne. Diese ließ er dann von einem Gelehrtenrat patentieren und wurden damit weltbekannt. Auch heute glauben die Meisten noch, er sei der wahre Erfinder der Glühbirne. Neben Edison gab es auch ehrliche Erfinder wie z.B den Erfinder des Nobelpreises Alfred Nobel oder die Erfinder des Flugzeugabsturzes, die Brüder Wright.

Bearbeiten Wie erfindet man eine Erfindung?

Die Erfindung einer Erfindung ist kein sehr komplizierter aber oft ein sehr langwieriger Prozess und wird somit in zwei Abschnitte aufgeteilt.

Bearbeiten Erster Abschnitt

Wenn man eine Erfindung erfinden will braucht man als erstes eine gute Idee. Dies kann eine eigene oder eine von jemandem legal/illegal kopierte Idee sein. Dabei sollte man berücksichtigen, dass sich am besten um eine Erfindung auf dem Gebiet der Technologie handelt. Sobald man eine brauchbare Idee der Erfindung hat, kann man zum praktischen Teil voranschreiten. Dieser setzt sich aus drei Stufen zusammen.

  1. Material: Als erstes braucht man genügend Material, aus dem die Erfindung dann gebaut wird. Je nach dem, aus was die Erfindung besteht braucht man z.B Holz, Metall, Glas, Kaffe usw... (Achtung: Immer genug Material führ mehrere Versuche haben, denn meistens gelingt die Erfindung nicht gleich auf Anhieb. So zum Beispiel Edison, der trotz genauster Pläne über 1000 Versuche für das erfinden der Glühbirne brauchte.)
  2. Werkzeug: Als nächstes braucht man passendes Werkzeug. Mit diesem wird dann das Material bearbeitet. Die beim Erfinden wohl am häufigsten verwendeten Werkzeuge sind: Hammer, Schaufel, Skalpell, Streichhölzer, Bibel und Weihwasser.
  3. Wurstbrot: Als drittes sollte man umbedingt etwas zum essen (Am besten ein Wurstbrot wegen der vielen Kalorien und dem hohen Eisengehalt) bereitlegen. Mit dieser Zwischenmahlzeit kann man sich, in den Erfindungspausen, optimal stärken. Dazu wären kleine Gürkchen ebenfalls angebracht, da sie gut schmecken, viele Vitamine beinhalten und lustig aussehen.
Thomas Alva Edison während der Erfindung der Glühbirne

Hat man alle drei Sachen beieinander kann das Erfinden beginnen. Für die Dauer der Erfindung einer Erfindung gibt es keine feste Regel. Sie ist von Erfindung zu Erfindung verschieden und kann sich von 4,5 sek. bis hin zu mehreren Jahren ziehen. Wenn dann die Erfindung einigermassen fertig ist, mischt man noch eine Prise Energie darunter und fertig ist der erste Teil.

Bearbeiten Zweiter Abschnitt

Der zweite Abschnitt ist der interessantere Abschnitt, denn jetzt wird die Erfindung getestet. Das heißt man nimmt die frisch erfundene Erfindung und prüft sie in einem Testdurchlauf auf Herz und Lunge. Nach diesem Test gibt es immer zwei Möglichkeiten.

  1. Die Erfindung besteht den Test und erfüllt somit die Erwartungen ihres Schöpfers.
  2. Der Erfindung gelingt es nicht, die von ihr erwarteten Wunder zu vollbringen und ist somit keine brauchbare Erfindung.

In letzterem Falle muss der Erfinder wider von Vorne beginnen oder er wirft die misslungene Erfindung wutschäumend aus dem Fenster und sucht sich einen neuen Beruf. Worauf aber die meisten Erfinder hoffen ist natürlich die Bestehung des Tests und damit der Beweis für die Brauchbarkeit der Erfindung. Sobald also eine Erfindung den Test besteht, ist der größte Teil des Ganzen schon erledigt. Jetzt muss die Erfindung nur noch von einem Gelehrtenrat als patentiert anerkannt werden und eine verrücktes Unternehmen, das die Erfindung produziert und verkauft, gefunden werden. (Tipp: Sollte es sich um eine besonders geniale und populäre Erfindung handeln, ist auch eine "Patentierung auf Ewigkeit" möglich. Leider weiß man darüber nichts näheres. Es gibt aber Beweise auf Ewigkeit patentierter Erfindungen, so z.B Die Pyramiden von Gizeh oder das VENI,VIDI,VICI.)

Bearbeiten Berühmte Erfinder

Eine Liste der berühmtesten Erfinder und ihrer Erfindungen.

  • James Watt (1736-1818) - Erfinder des dampfenden Kochkessels.
  • Konrad Röntgen (1845-2391) - Entdecker der Urin-Strahlen.
  • Alfred Nobel (1833-1896) - Erfand den Nobelpreis und das Dynamit.
  • Samoht Avla Noside (1.020.412-1.020.252 v. Chr) - Erfinder der Glühbirne und des Rades.
  • Thomas Alva Edison (1847-1931) - Obwohl die meisten "seiner" Erfindungen gestohlen oder kopiert sind, ist er einer der bedeutendsten Erfinder der Weltgeschichte. Seine berühmtesten (natürlich kopierten) Erfindungen sind: Die Glühbirne, die Schreibmschine, der 35-m-Film und der Elektrische Tisch. Natürlich wurde Edison auch mit eigenen Erfindungen berühmt. Unter seine berühmtesten (selbst erfundenen) Erfindungen zählen: Die Schallplatte, der Elektrizitätszähler, der Po(r)nograf und die Entdeckung der Masseinheit Tele-gramm.
  • Philipp Reis (1834-1874) - Entdecker von Reis und Gründer des ersten Reisebüros.
  • Graf Fredi von Zeppelin (1338-1917) - Erfand eine Pumpe zum aufblasen von Luftschiffen.
  • Albert Einstein (1879-1955) - Entdeckte die Formel E=mc², entwickelte den Gravitationslinseneintopf und war (nach Chuck Norris) der zweite mensch, der rückwärts durch die Zeit gereist ist. Er betrieb auch kurze Zeit illegal ein Zeitreisebüro.
  • Nicolaus August Otto (1832-1891) - Erfinder des Autorennens.
  • Brüder Wright (1867-2001 zusammengerechnet) - Erfanden den Flugzeugabsturz.
  • Reginald Fessenden (1866–1870) – Erfand das Radio.
  • Antoni van Leeuwenhoek (1632 - 1723) - Erfand das Verkleinerungsmikroskop.
  • Hans Lipperhey (1570-1515 ) - Erfand den Fernstecher und das Feldrohr.
  • Karl Drais (1785-1881) - Erfand das Dreirad.
  • Konrad Zuse (1910-1995) - Erfand den Lichtschalter mit Kindersicherung.
  • Benjamin Franklin (1706–1790) – Erfand den Blitzumleiter und die Solartaschenlampe.
  • Archimedes von Syrakus ( lange ) - Unter anderem der Erfinder des Archiamedes-Krahns und Entdecker des Hebelgesetzes.
  • Peter Henlein (1479-1542) - Erfinder der Pünktlichkeit.
  • Tycho Brahe (1818-1601) - Erfinder der Prothese.
  • Homer J. Simpson (1980-die weltweiten Biervorräte aufgebraucht sind) - Erfinder des Schoko-Specks.
  • Gay-Z ( 2008 - 2010) - Erfinder der Musik mit sinlosen Text
  • Hidolf Atler ( 1989 - 1845) - Erfinder des Zweiten Weltkriegs und des Doppelkonsonanten ss.
  • Dimitri Mendelejev ( alt) - Erfinder der Periode.

Bearbeiten Zitate

  • Wenn es Gott gäbe, so müsste man ihn nicht erfinden. - High Voltaire
  • Bevor eine Erfindung erfunden werden kann, muss man sie erfinden." - Thomas Alva Edison
  • Ich bin nur ein erfundener Erfinder.-anonymer Erfinder
  • Was es nicht gibt, das wird erfunden. - Thomas Alva Edison

Bearbeiten Literatur

  • Carl Stuart: Was nicht wahr ist, ist erfunden. - London, 1968 ISBN 137562972897
  • Hans-Joachim Pluspol: Die 101 wichtigsten Erfindungen der Weltgeschichte. - Reykjavick, 1992 ISBN 190697283562
  • Jan Niklaus Minuspol:' 'Die 101 unwichtigsten Erfindungen der Weltgeschichte. - Berlin, 1992 ISBN 5643782946182
  • Samoht Avla Noside: Ich und das Rad. - Pangäa, 1.020.385 v. Chr ISBN ?????????????
  • Lisa Mähr: Vergessene Erfindungen. Lasst ihnen ihre Ruhe.- Köln 2002, ISBN 3832087648
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen

Stupi-Auszeichnungsicon.svgSymbol-contest - gold.svgSymbol-artcontest.svgSymbol-stub.svg

Navigation
Mitmachen
Werkzeuge
In anderen Sprachen