Mandarinismus

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mandarinismus ist eine von Jakob Feldmann in Deutschland im Jahr 2007 gegründete, buddhistisch beeinflusste Religion, der vor allem Mandarinen und anderes Obst heilig ist und die die Zahl 42 als Antwort auf alles versteht.

Die Heilige Schrift[Bearbeiten]

Die Mandarine ist der Inbegriff des Guten oder Bösen. Genau wie der Mensch und alle Lebewesen dieser Erde zwischen Böse und Gut hin- und her gerissen werden. Bei keinem aller dieser Lebewesen ist das Gute oder Böse aber so eindeutig und leicht feststellbar als bei einer Mandarine. Mandarinen mit gutem Karma, also solche die gut sind, sind süß und (vor allem) die Schale lässt sich leicht abziehen, solche aber mit schlechtem Karma zermatschen, sind zu flüssig oder einfach viel zu hart.
Aus diesem Grund ist es die Mandarine die an jedem Punkt im Kastensystem stehen kann und sich die Kasten selbst aussuchen und wählen kann, bevor ihrem Tod oder auch, auf Mysteriöse Weise mitten im Leben. Alfrede, eine der 42 Edelmandarinen, die heiligen unter den Zitrusfrüchten, war es die 1988 zusammen mit der Edelmandarine Ebert Joch und vielen Früchten minderer Kasten (Kiwi, Banane, Erdbeere) die Kaste wechselte und zum Obstsalat wurde, ja, es soll bereits Beobachtungen von Mandarinmarmelade gegeben haben.

Deshalb und aus keinem anderen Grund stellt die Mandarine die höchste und zugleich tiefste aller Kasten dar. Es gibt also kein Anfang und kein Ende und alles dreht sich, ebenso wie die Wiedergeburt immer im Kreis. Die Mandarine ist deshalb anbetungswürdig. Und alle die sie anbeten sind so hoch in ihrer Kaste, dass sie den Mandarinismus begreifen und zu schätzen wissen, dass sie unzweifelhaft zuvor selbst eine der Mandarinen (in früheren Leben) gewesen wein müssen.

Außerdem gibt es noch die mandarinum usitatum [lat.: gewöhnliche Mandarine] (oder „Nullachtfufzehnmandarine“). Sie ist DIE Mandarine die in der für sie vorgesehenen Kaste steht, was aber nicht heißt, dass sie diese Kaste jederzeit verlassen könnte. Das heißt Mandarinen stehen entweder in der Kastum-Mandarinum (der heiligen Kaste) oder in jeder beliebigen Kaste darüber oder darunter ODER zwischendrin.
Vielleicht sind die Mandarinen die Gesandten des großen Mandarinenbaums, der alle anderen Kasten kontrolliert und über die Mandarinen sie zu kontrollieren und überwachen weiß. (Dies wird aber von den Mandarinisten nie selbst ausgesprochen oder gesagt, da sie es nicht belegen können. Wenn sie davon sprechen, dann sprechen sie nur von DEM BAUM von dem sie alle stammen.)

Von der Erschaffung des Universums[Bearbeiten]

Es muss gesagt werden, dass der erste Teil umstritten ist, da er näheres über den Baum beinhaltet. Die Mandarinisten sind in zwei Glaubensgruppen unterteilt. Die, die nicht an den Baum glauben und die, die es einfach nicht interessiert ob es einen gab oder nicht.

1. Teil: Der Baum[Bearbeiten]

Einst, vor langer, langer Zeit, so etwa 42 Mio. Sonnen ist es her, fiel ein Samenkorn in die vollkommene Leere und fiel weiter in die Urerde, eben, nicht rund geschaffen und einfach so da. Und bevor das war, war nichts anderes geschaffen und das war gut. Nun spross aus diesem Samenkorn ein Sprössling - ohne Sonne und Wasser? Ja, 42! Und niemand bemerkte die Schönheit des neuen Baums, da keiner da war der es hätte bemerken können und niemand störte ihn, da auch niemand da war. Und so wuchs der Baum und gedieh und trug bald Früchte, 42 an der Zahl und niemand bemerkte das es Mandarinen waren, da keiner da war der es hätte bemerken können. Alsbald fielen diese Mandarinen zur Urerde und starben, aber bildeten mit ihren Samen die neuen 42 Mandarinenbäume in denen sie selbst wieder geboren waren und trugen je 42 Früchte. Jede dieser Früchte war anders beschaffen. Da gab es welche mit harter, solche mit weicher Schale und süße sowie saure. Dies veränderte ihr Karma so sehr das sie im nächsten Leben als andere Wesen wiedergeboren wurden. Die 42 Bäume allerdings starben und wurden als höhere Edelmandarinen wieder geboren.

2. Teil: Die Erschaffung der Welt[Bearbeiten]

So gab es nun 42 Edelmandarinen und viele (aber nicht alle) Wesen, welche aber noch kommen sollten und sich schnell entwickelten. Alle lebten alsbald glücklich und zufrieden auf der Urerde und gediehen so vor sich hin. Es gab Hochkulturen und große Stämme die nie mehr solche Höhe erreicht haben und Pinguine die fast wie Fische durch die...ähm...Luft schwebten. Doch alles sollte nicht sein, denn Karl Eugen-Manfred Raselafski, die Edelmandarine hatte Scheiße gebaut.
Er erschuf die Rotkehlchen. Und sie pickten und hackten auf die Urerde ein bis sie in viele kleine Stücke zerfiel, die wir heute noch als Sterne, Planeten und ISS am Himmel sehen können. Die Kultur der anderen Wesen fiel in die Leere und in die Dunkelheit und würden wahrscheinlich heute noch fallen, wenn nicht Ursel Urfeld, die 26. Edelmandarine eine Heldentat vollbracht hätte. Sie wölbte sich und drehte sich und starb und lenkte ihr Geschick, dass sie als Erde wiedergeboren ward. Alle Wesen konnte sie fangen, aber viele von ihnen starben beim Aufprall auf ihre Oberfläche. Unter ihnen die Dinosaurier. Die Pinguine aber trugen einen schweren Erbfehler davon, sodass sie ihre großen Flügel verloren. Die Menschen aber erinnerten sich nicht an dieses da es nachts geschah und nur die Edelmandarinen, die diesen Text hier schrieben, können davon berichten.

3. Teil: Der Untergang der Welt[Bearbeiten]

Es ist unser aller Schicksal, doch auch der Beginn des neuen. Es wird unser Ende und derer Anfang geben. Lange wird es dauern bis sich die Rotkehlchen ihrer alten Stärke entsinnen und die erde erneut mit Schrecken überziehen. Sie werden aber kommen, die Erde und alles auf ihr vernichten und sogar die Sterne die Planeten und die ISS! Alles wird zugrunde gehen, bis sich die Rotkehlchen selbst und gegenseitig fressen bis die alte Leere zurückbleibt und nichts mehr ist. Alles, ja alles wird verschwunden sein. Alles? 42! Denn ein einziger Mandarinensamen wird überleben, der bitterste unter allen, der selbst den Rotkehlchen nicht schmeckt. Und er wird in die Leere hineinfallen.

Die Kasten[Bearbeiten]

Die Wesen dieser Erde (oder besser gesagt von allen Erden, da auch die Erde wiedergeboren wird) sind in 42 Überkasten unterteilt:

  1. Die Überkaste der 42 Edelmandarinen
  2. Die Früchte
  3. Die Bäume
  4. Die Bodenpflanzen
  5. Die „Rest“pflanzen
  6. Die Menschen (die keine Mandarinen essen)
  7. Die Mandarinenesser
  8. Die Katzentiere
  9. Die Hundetiere
  10. Die Reptilien
  11. Die Fische
  12. Die Nager
  13. Die Amphibien
  14. Die Nutztiere/Vögel („außer Rotkelchen, da diese scheiße sind“ [Gottes Wort])
  15. Die „Rest“tiere
  16. Das Essbesteck
  17. Die Werkzeuge
  18. Die Möbel
  19. Der Kram(s)
  20. Die Bücher
  21. Restdinge
  22. Die Planeten
  23. Die Sonnen
  24. Die Abstrakten Gedanken
  25. Das Nirvana
  26. Die Götter
  27. Die Deppen
  28. Die Zahlen (außer 42)
  29. Die Schrift
  30. Die Mineralien
  31. Die Flüssigkeiten
  32. Die Gase
  33. Die Hasskaste der Rotkehlchen
  34. Die Kaste der rotkehlchenfressenden Wesen
  35. Die Hasskaste der rotkehlchenfressendenwesenfressenden Wesen
  36. Pflgrpfll (kann das oben einer mal laut vorlesen?) (Antwort, siehe Regel 6 weiter unten)
  37. Die Kaste derer die das da oben laut aussprechen können
  38. Die Kaste der Zahl 42 (stellt sich einer die Frage, warum 42 eine eigene Kaste hat? Weil Baum.
  39. Die Nahrungsmittel(außer die Mandarinen und die Früchte/Pflanzen anderer Kasten)
  40. Elche und Gummibären
  41. (leer)
  42. Die Kaste die für das höchste aufgespart wird.

Die Regeln des Lebens[Bearbeiten]

Neben diesen Kasten, an die sich streng gehalten werden muss und deren nähere Reihenfolge auch nie ganz klar ist oder wenn dann nur bruchstückhaft, gibt es noch die 42 Regeln des Lebens. Um in den Kasten aufzusteigen sollte man sich an diese Regeln halten:

  1. Ob es den Mandarinenbaum gab ist ungewiss.
  2. Es gibt keine anderen Religionen außer der eigenen (dabei ist allerdings egal welche man hat).
  3. Es gibt nur 42 Edelmandarinen.
  4. Es gibt (auch) nur 42 Kasten.
  5. Es gibt 42 Regeln (mal wieder).
  6. Die Antwort auf alle Fragen (bis auf die Frage ob es einen Mandarinenbaum gibt) ist 42.
  7. Dies ist die siebte Regel.
  8. Die Mandarine ist anbetungswürdig.
  9. Ey Betest du Früchte an? (Die Frage aller Fragen)…( Antwort: 42!)
  10. Bis jetzt ist die Reihenfolge der Anfangsbuchstaben OEEEEDDDE (Sprich Öööödddde!), das hat nix zu sagen!
  11. Du hast nix zu sagen, außer du bist eine Edelmandarine oder 42 Jahre alt.
  12. Du solltest Mandarinen, Orangen, Clementinen und Zitronen auseinanderhalten können.
  13. Die Zahlen 2,4, 21 (1/2 42), 24, 42, 84 und so weiter sind heilig.
  14. Rotkehlchen sind scheiße!!!
  15. Pinguine sind keine Fische!
  16. Rotkehlchen sind scheiße!!! (keine Wiederholung, nur Verdeutlichung!)
  17. Mandarinen sind „LECKAA“
  18. Die Schale nicht!
  19. Versuche die Schale nicht. Die ist nicht lecker!
  20. Hast du’s tatsächlich mal ausprobiert? (Antwort: 42)
  21. ist durch 7 teilbar und damit eine tolle Zahl!
  22. ist nicht durch 7 teilbar, aber trotzdem toll!
  23. Du sollst nicht flöten!
  24. Du sollst deinen Kater und deinen Kutter ehren.
  25. Du sollst deinen Kater und sein Futter ehren!
  26. Mandarinen sind zum essen da!
  27. Futter auch!
  28. Es gibt keinen Gott (außer vielleicht meinen).
  29. Es gibt einen Mandarinenbaum – Es gibt keinen Mandarinenbaum…(?)…(42!)
  30. würde 46 heißen wenn wir nur je 4 Finger an jeder Hand hätten.
  31. Die Welt ist eine Mandarine und (sollte es ihn geben) auch vom Mandarinenbaum gefallen.
  32. Die Welt ist eine der 42 Edelmandarinen.
  33. Rettet die Wälder, esst mehr Biber!
  34. Die Biber sind böse!
  35. Dieser Satz kein Prädikat.
  36. Warum?
  37. …42!
  38. Warum eigentlich 42? – Antwort: 42
  39. Jeder darf die Heilige Schrift verändern, sollte er eine der 42 Edelmandarinen sein.
  40. Die Heilige Schrift muss penibel befolgt werden, so dass es zu Missverständnissen und Kriegen kommt.
  41. Verkünde diese Worte.
  42. ist DIE Antwort!


Beweise[Bearbeiten]

  1. Der Verzehr einer Mandarine deckt 42% des Vitamin C - Tagesbedarfs eines Erwachsenen
  2. Die Knetmasse "Fimo" gibt es in verschiedenen Farben. Farbe Nr. 42 ist "Mandarine"
  3. Ein limitiertes Tempo-Sommer-Spezial-Pack enthielt 42 Einzelpackungen
  4. Edelmandarines Tims Schulspind hat die Nummer 59. 59 ist die 17te Primzahl. 59 - 17 = 42
Ismus.jpg
Ismus.jpg