Obst

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Obst versteht man bunte Gegenstände, die in Supermärkten erhältlich sind. Es wird dort vorwiegend zur Dekoration der Gemüseabteilung verwendet, man kann es aber auch kaufen. Der Kenner verspeist Obst als Nahrungsmittel. Dazu sind jedoch einige Regeln zu beachten, sodass Obst vor allem von alten, erfahrenen Menschen konsumiert wird. Zunächst einmal muss man Obst unter Wasser waschen, bevor man es isst. Diese umständliche Handhabung setzt Fertignahrung ggü. Obst in Vorteil. Des Weiteren ist für Obst häufig weder ein Mindesthaltbarkeitsdatum noch ein Aufbewahrungshinweis angegeben, was den unerfahrenen Käufer zunächst ratlos zurücklässt.

Sorten[Bearbeiten]

Obst wird je nach Form und Farbe in verschiedene Sorten eingeteilt. So gibt es mittelgroßes, grünes oder rotes Obst, den sogenannten Apfel, aber auch längliches, gelbes Obst mit unterschiedlichem Krümmungsgrad, so genannte Bananen. Meistens ist je nach Jahreszeit Obst in unterschiedlichen Größen, Formen und Farben erhältlich.

Sammeln[Bearbeiten]

Die Variationen von Obst bieten die Gelegenheit zu einer weiteren Anwendungsmöglichkeit: Man kann es sammeln. Tauschbörsen finden sich vorwiegend auf großen Plätzen in der Innenstadt ("Wochenmarkt") oder bei einem so genannten "Landwirt" auf dem Land. Wer Obst sammelt, sollte allerdings beachten, dass Obst, obwohl kein Haltbarkeitsdatum aufgedruckt ist, recht schnell zerfällt. Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Obst in vielen Fällen schon nach einer Woche mutiert. Die Mutation geht mit einem unangenehmen Geruch und Aussehen des Obstes einher, der Geruch verbreitet sich zuhause recht schnell und kann das Privatleben negativ beeinflussen.

Vitamine[Bearbeiten]

Obst enthält oft sogenannte Vitamine, die für die Gesundheit förderlich sind. Man sollte sich zu Beginn aber nicht überfordern, da es ansonsten zu einem lebensbedrohlichen Vitamin-Schock kommen kann. Um die Vitamine nutzbar zu machen, wird Obst in Krankenhäusern zerkleinert und intravenös angewendet.

Fair Trade, Bio- und Gen-Obst[Bearbeiten]

In mehreren Ländern der Dritten Welt wird Obst von Landwirten auf Plantagen gezüchtet, etwa in Südafrika oder Nordrhein-Westfalen. Dabei erzielen die Landwirte unterschiedliche Verkaufspreise. Hat der Landwirt einen niedrigen Geldbetrag erhalten, handelt es sich um gewöhnliches Obst. Hat der Landwirt einen höheren Geldbetrag erhalten, wird das Obst als "Fair Trade Obst" zu erhöhten Preisen angeboten.

Eine weitere Variante ist "Bio-Obst". Das bedeutet, dass das Obst nicht mit Chemikalien bearbeitet worden ist, die das Obst hübscher und etwas länger haltbar machen.

Gewarnt wird immer wieder vor Gen-Obst. Bei Gen-Obst wurde das Erbgut des Obstes so manipuliert, dass es schon beim Entstehungsprozess schönere Formen und Farben annimmt. Das soll allerdings den Nachteil haben, dass das Obst gleichfalls das eigene Erbgut des Konsumenten verändert, sodass der ahnungslose Käufer am Ende selbst aussieht wie Obst.

Fazit[Bearbeiten]

Die Anwendung von Obst erfordert einige Übung. Bevor jemand Frutarier werden möchte, sollte er sich einen Ratgeber besorgen.

Sonstiges[Bearbeiten]