Samen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Samen sind ein Volk, das auf der Insel Samosa lebt.

Herkunft[Bearbeiten]

Die Samen unterteilen sich in drei Stämme, im Norden Samosas leben die Langsamen, im Osten die Seltsamen und im Südwesten die Einsamen.

Die Samen, die Umgangssprachlich auch "Lappen" genannt werden, sprechen ihre eigene indigene Sprache, die in der Familie der An-Alischen sprachen zuhause ist.

Vereinzelt trifft man in männlichen Single-Haushalten auch auf sogenanner Samensammellappen.

Geografie[Bearbeiten]

Landkarte von Samosa

Das einzige Gewässer (abgesehen vom Meer) in Samosa ist der große Fluss "Samazonas", der vom Land der Langsamen durch das Land der Einsamen fließt, und schließlich im Samazonasdelta ins Meer Mündet. Abgesehen davon ist auf ganz Samosa karge Wüste.

Politik[Bearbeiten]

Alleiniger Herrscher über Samosa (Pontifex Samosimus) ist Osama.

Er residiert zurzeit in Samosas Hauptstadt, denn Samosa hat als einziges Land keine eigene Hauptstadt, deshalb beansprucht es die Hauptstadt des Gaylandes für sich.

Anatomische Merkmale[Bearbeiten]

Samosisches Familienfoto

Die Samen sind in ihrer Anatomie einzigartig unter den Bewohnern der Erde. Sie sind in der Regel klein, länglich und schwarz und nur der Pontifex Samosimus hat einen grauen Bart und einen weißen Turban. Da die Samen einfallslos sind, taufen sie ihre Kinder oft nach nummern, wie man auf dem nachfolgenden Samosischen Familienfoto sehen kann. Da ihr Zahlensystem aber nur einstellig ist, bleiben viele, oft die dünneren Mitglieder der Familie, namenlos.

Nicht zu verwechseln mit...