1 x 1 Goldauszeichnung von Sky

2007

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert | 22. Jahrhundert
1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er | 2020er | 2030er
2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012



2007
Mr. Ostdeutschland
Fussball fetzt immer noch!
Nächstes Jahr sind wir Europameister oder Waldmeister!
Russen streichen den Mond rot an!
Die Vereinigten Staaten danken für die Vorarbeit.
Ferrari Weltmeister!
Schumi fuhr mit Kimi-Maske!
Angela Merkel wird Mr. Ostdeutschland!
Gregor Gysi weint.

2007 ist eine Jahreszahl, die das Jahr zwischen 2006 und 2008 fußballerisch korrekt definiert.

Ähm, joa.. des woar doch zwischens der WM und der EM? Ach Hergottnochoamal iss eh Wurscht, ohne Olli Kahn im Kasten moachts koa Gaudi! Franz Beckenbauer
Hier nun ein Jahresrückblick:

Wirtschaft[Bearbeiten]

  • Aufgrund externer Inkomplikationsereignisse des Gezeitenhorizonts und einer gestiegenen Nachfrage nach Hähnchendöner-Produkten sowie einer sich daraus entwickelnden ökologischen Brisanz kam es im Wirtschaftsjahr 2007 zu einer Überschussproduktion in der Volkswirtschaft. Ein Gesamtwirtschaftswachstum von über 1% stellte sich als Konsequenz auf die regressive Kontraproduktion auf dem Arbeitssektor ein und zwar in Bezug auf die stabile Sozialisation eingebürgerter Nipponier aus Brandenburg. Das führte zu einer besseren Gegenvergütung staatlicher Interessen im restriktiven Gegensatz der finanziellen Interessen des deutschen Mittelstandes. Also steckte sich der Staat mal so richtig schön die Taschen voll.

Politik[Bearbeiten]

Russen malen Mond an
  • Russland hat es in einem unglaublichen Kraftakt geschafft, den Mond rot anzustreichen. Die Spezialfarbe wurde aus Hühnchen einer Massentierhaltung gepresst. Als erste Reaktion kam es zu Protesten renommierter Tierschutzorganisationen. Die USA reagierten dagegen gelassen. George W. Bush: " Thanks guys, good job, we'll put some stars and stripes on it!"
  • Chuck Norris ließ heute in einer höchst inoffiziellen Pressekonferenz verlauten, er spiele mit dem Gedanken, in den Iran einzumarschieren, um sich mit dem dort lagernden Öl eine kolumbianische Bauernpastete in der Kochshow von Tim Mälzer zuzubereiten. Auf die Frage nach den Zutaten verpasste er einem Reporter einen Roundhousekick in den Bauch, bis dieser furzte.
  • Angela Merkel konnte ihre Position nach schweren politischen Machtkämpfen wieder einmal festigen. In einem dramatischen Finale gewann sie den Titel "Mr. Ostdeutschland" knapp vor Gregor Gysi. Der ehemalige Kanzler und treue Freund Helmut Kohl dazu: " Na siehste Dicker, man kann des alles schaffen wenn man nur ordentlich schmiert!"

Religion[Bearbeiten]

  • Der allseits beliebte Papst "Benedetto" ließ einen Pup und zwar nicht irgendeinen Pup, nein einen heiligen Pup. Daraufhin brach ein hysterischer Massen-Wallfahrtsboom nach Rom aus, wo sich Wallfahrer und Pilger vom Papst heilig pupen ließen. Durch diese öffentlichen Glaubensbekenntnisse der Mitteleuropäer provoziert kam es zu Massen-Pupungen im islamischen Raum. Bisher gab es dabei zum Glück noch keine Verletzten sondern nur Bremsspuren in der Unterhose.

Sport[Bearbeiten]

Nix los dies Jahr
  • International zeigten die Bundesliga-Vereine mal wieder, dass sie nichts drauf haben, da spielen die Tibetaner manchmal besseren Fußball, Theo Zwanziger verweigerte dazu jede Stellungnahme.
  • Der VfB Stuttgart verlor gegen den FC Nichtskönner 0:3 und stieg somit in die Kreisklasse B ab.
  • Miroslav Klose wechselte zum FC Klomuschel und kassierte drei Milllionen Duftsteine proSaison.
  • Volker Finkes Trainerstuhl beim SC Finke Freiburg brach zusammen. Robin Hood (ein Fickerer aus Stuttgart) baute sich dort einen eigenen Stuhl. Finke zog sich beleidigt in den Schwarzwald zurück.
  • Ferrari wurde endlich wieder Weltmeister. Spekulationen zufolge wurde dies durch Schumi-Doping erreicht, denn Kimi Raikkönen ist Insidern zufolge nur ein verkleideter Schumacher.
Basis für den F2007


Ereignisse[Bearbeiten]

Januar[Bearbeiten]

  • Chuck Norris hat zum dritten Mal bis Unendlich gezählt und zwar rückwärts, im Handstand mit einem gefesselten Arm und einer Portion Schweinskopfsülze im Mund, dabei hatte er 54° Fieber und gleichzeitig Sex mit 1000 klitzkleinen Affen während er diese mit Tim Mälzer und etwas Pfeffer kochte.
  • Der deutsche Außenminister hat in einer Rede Stellung zur Kaffeekrise bezogen. Darin schloss er nicht aus, auf dem nächsten Parteitag mit einem lustigen Hütchen um ein Bäumlein zu tanzen.
  • Kampf gegen Drogenmissbrauch wieder einmal erfolgreich: Bahnübergänge wurden als gefährlichste Droge ausgemacht, ein Zug und man ist wech!

Februar[Bearbeiten]

  • Aufgrund anhaltenender Diskussionen über den Klimawandel rastete die Rudelbums-Sekte aus und verübte mehrere Anschläge wie Schuhe verknoten, Fernbedienungen verstecken, Klingelstreiche und vorbeifahrende Autos mit Wasserbomben bewerfen. Auch haben sie bei McDonalds bezahlt und sind abgehauen, ohne das Essen mitzunehmen. Die Täter sind noch immer auf der Flucht, offenbar tüfteln sie bereits weitere schwerwiegende Straftaten aus.
  • Der EU-Beitritt der Türkei wurde in Brüssel diskutiert, und mit einem Abstimmungsergebnis von 96% wurde festgelegt, dass das nur nur unter der Bedingung möglich sei, dass Döner überall nur noch 1,50 Teuro kosten.
  • Usbekistan: Islom Karimov erwachte aus dem Scheinkoma, ließ mit Hilfe der Usbekischen Volksarmee die FDP verbieten und vertrieb Guido Westerwelle. Die Enttäuschung der Usbeken wird in den meisten deutschsprachigen Ländern mit Unverständnis kommentiert.

März[Bearbeiten]

  • Attentat: Al Quaida und Wladimir Putin sprengten die USA in die Luft.
  • Zehntausend Franzosen versuchten, den Weltrekord im Massen-TicTac-in-den-Po-stecken zu brechen. Sie hatten Erfolg und eine Woche Durchfall.
  • Die bisher als Internet-Apotheken bekannten Produkt-Anbieter-Ketten haben bei den Sport-Weltverbänden den Antrag gestellt, auf Kurz- und Langstrecken Doping-Begleitfahrzeuge zuzulassen, da die momentanen Abgabemengen von Pharmaka in einfachen Stationen nicht mehr unterzubringen sind.

April[Bearbeiten]

  • Durch Gerüchte über eine gezielte Speicherung der IP-Adresse beim Editieren uneditierter Absätze wächst in der unangemeldeten Leserschaft der Drang nach einer Falschmeldung.
    Der Außenminister von Berchtesgaden dementierte das und trat seine Reise nach drinnen an. Zitat: " Brautkleid bleibt Blaukraut und Blaukraut bleibt Brautkleid"
  • Pferdeäpfel werden teurer (+20%)

Mai[Bearbeiten]

  • Ein irritierter User findet nach geschlagenen 25 Tagen endlich die Diskussionsseite, andere User hat er bislang leider noch nicht getroffen.
  • Neue Flüssigkeiten-Regelung an Flughäfen: Aufgrund von zahlreichen Blasenspiegelungen kommt es in den nächsten Tagen zu erheblichen Wartezeiten bei den Flughafenkontrollen. Blaseninhalte von mehr als einem Liter müssen in einem Extra-Behälter transportiert werden. Die Firma MOET-CHANDON stellt hierfür Champagner-Flaschen zur Verfügung.

Juni[Bearbeiten]

  • Das Copyright wird erneuert. Künftig darf alles mit einem Copyright (heißt ja wörtlich: kopiere richtig) kopiert werden und umgekehrt!
  • Der iranische Chipshersteller IBM plant die Übernahme des schwedischen Snackfabrizierers AMD. Die Firma sei "reif für die Insel", erklärte der Konzernsprecher von IBM Dipl.Ing. Achmed Abdullah Atatürk, womit er offensichtlich auf die Iranische Halbinsel anspielt. Insider glauben zu wissen, das IBM nur mit AMD fusionieren will, um mit dem Know-How der Schweden eine riesige Partybombe bauen zu können, die dann über der Iberoamerikanischen Hauptstadt Washington D.C. abgeschmissen werden soll.

Juli[Bearbeiten]

  • Holzwurmplage in Ostindien wird unter Zuhilfenahme chinesischer Kinderarbeiter und Pestiziden im letzten Moment gestoppt.
  • Die Bundesbehörde für Grammatik und Rechtschreibung verbietet testweise die Benutzung des Buchstabens, der zwischen d und f liegt. Nach kurzer Probezeit wird dieser Versuch zur Vereinfachung der deutschen Sprache für alle freiwilligen Teilnehmer verbindlich.

August[Bearbeiten]

  • TALIBANSTREIK: Beim Versuch der Taliban-Gewerkschaft das streitbare afghanische Traditionsunternehmen zu bestreiken, kommt es zu schweren Auseinandersetzungen in der Provinz Lachmaflach.
    In der Folge droht in ganz Europa der Opiumhandel zusammenzubrechen, was wütende Anhänger des homöopathischen Naturheilmedikaments zur Äußerung verbaler Kraftausdrücke in verkaufenden Apotheken verleitet.

September[Bearbeiten]

Oktober[Bearbeiten]

  • Beschluss zur Hexenjagdverordnung ist durch! Ab dem 27. Oktober 2007 ist es nun endlich wieder möglich, Nachbarn, Freunde und Familienangehörige der Hexerei zu beschuldigen und auch öffentlich verbrennen zu lassen.
  • Mit dem größten Rock-Konzert der Geschichte im Amazonas-Urwald hat die deutsche Band Scorpions ihren Beitrag zum Schutz der „grünen Lunge" der Erde geleistet. 30.000 Menschen versammelten sich dazu auf dem extra für die Veranstaltung gerodeten 37.600 m² großen "Papanijol Platz". Mit den Spendeneinnahmen kann eine Waldfläche von etwa 15.000 m² gerettet werden.

November[Bearbeiten]

  • Angesichts des UN-Berichts über den Klimawandel hat US-Präsident Bush mitgeteilt, wie sein Land die Erderwärmung stoppen will: "Wir werden einen weltweiten thermonuklearen Krieg beginnen. Der Gegner wird rechtzeitig bekanntgegeben. Darauf folgt dann ein nuklearer Winter und die Erde kühlt wieder ab."
  • Junkies gehen von Haus zu Haus und schnorren Bier und Crack. Vorsicht ist geboten da sie mit Schweinepimmeln auf Leute werfen!

Dezember[Bearbeiten]

  • Amerika verabschiedet neues Eichhörnchen-Gesetz: In allen amerikanischen Staaten wird somit begonnen, sämtliche Eichhörnchen abzuschießen. Bush dazu: "THEY ARE TERRORISTS! No president has ever done before more for human rights than I did myself! I'm just a poor war president!" Chip und Chap, die bekanntesten (Streifen)Hörnchen Amerikas, flohen bereits ins Ausland (Kuba).
  • Marco W. wird aus der U-Haft in der Türkei entlassen und ist sichtlich froh. Er veröffentlicht sofort das in Deutschland überaus erfolgreiche Buch "Marco W.: Ich bleib dann mal hier". Marco W. betonte mit Nachdruck, dass es keine Ähnlichkeiten mit Hape Kerkelings Buch "Ich bin dann mal weg" hat.
  • An Mittwochen darf man sich in der Öffentlichkeit nicht mehr küssen. Was wohl als nächstes kommt?
  • Socken werden als neue internationale Währung eingeführt.

Nobelpreise[Bearbeiten]

voll krasse Formel

Katastrophen[Bearbeiten]