1 x 1 Bronzeauszeichnung von Busdriver Joe

Pomotheismus

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Apfel am Pilz, Zeichen der Pomotheisten

Der Pomotheimus (niemals und auf gar keinen Fall mit dem Monotheismus verwechseln) ist die einzige Religion die wissenschaftlich annerkannt ist und auf etwas Realem beruht, dem Apfel.

Allgemeines[Bearbeiten]

Der Pomotheismus ist die Lehre des Apfels. Die enorme Verbundenheit des Menschen mit dem Apfel beruht auf den Ähnlichkeiten zwischen den Äpfeln, den Menschen und seinem Umfeld:

  1. Beide haben denselben Wachstumszyklus: Zuerst sind sie ganz klein, dann wachsen sie aus und dann werden sie entweder gegessen oder alt und schrumplig.
  2. Ähnlich wie bei Menschen müssen auch bei Äpfeln Flecken, die z.B. durch Fallenlassen entstehen, operativ entfernt werden, damit der Geschmack nicht beeinträchtigt wird.
  3. Auch die Vermehrung funktioniert bei beiden Spezies gleich: Man benötigt ein männliches und ein weibliches Exemplar. Diese beiden werden zusammen eingesperrt und müssen ein Duell auf Leben und Tod austragen, der Verlierer wird dann vergraben und daraus entstehen dann wieder neue. Allerdings muss dazu gesagt werden, dass sich die Menschen eine neue abartige Version der Vermehrung mithilfe irgendwelcher Bienchen und Blümchen ausgedacht haben.
  4. Wie Menschen (und auch Geld) wachsen Äpfel auf Bäumen.
  5. Es gibt einen eklatanten Unterschied zwischen Menschen und Äpfeln: Äpfel gibt es nur in vier bis fünf Geschmacksrichtungen (Süß, Sauer, Vergammelt, Verschimmelt, Schokolade), während es bei den Menschen alles von Brokkoli über Erdbeertorte bis Erdnussbutter gibt.

Pomotheist werden[Bearbeiten]

Ein Igel bekennt sich zum Pomotheismus

Es gibt viele Wege um der ultimativen Religion beizutreten, aber zuerst ein paar Entscheidungshilfen für Unentschlossene: Der Pomotheismus behandelt Männer und Frauen meist gleich und macht auch keine Unterschiede beim Alter seiner Jünger. Jeder muss Abgaben in derselben Höhe zahlen, die der Staat Einkommenssteuer nennt und jeder muss genau dasselbe von dem Pomotheismus bekommen: Nämlich nichts. Unsicherheit gegen die revolutionäre Gleichberechtigung kann sich bei der Zahl fanatisierter Anhänger in Foltereien gegen Andersdenkende, z.B durh Hautabziehen äußern und das wäre sehr schade, wo doch unter der Haut die meisten Vitamine sitzen.

Das Bekenntnis erfolgt in Form eines Apfelessens oder des Verzehrs eines Produkts, das mindestens Spurenelemente von Äpfeln enthält. Es reicht allerdings auch die bloße Berührung eines Apfels oder einer Apfelikone, auch durch unfreiwilliges Bewerfen.

Verbreitung[Bearbeiten]

Durch Apple[Bearbeiten]

Die bekannteste Form des Pomotheismus wird von dem sogennanten "Apple"-Konzern praktiziert, der erfolgreich Pomotheismus und Kapitalismus verbunden hat und sich damit eine mehrere MillionenFans gesichert hat. Unfreiwillige Apple-Pomotheisten wollen aber aus irgendeinem Grund nicht zahlen.

Mithilfe der Hilfslosigkeit von Kleinkindern[Bearbeiten]

Die weniger öffentlich publizierte, dafür wesentlich flächendeckendere Variante ist die des "Apflemus-Variante", bei der Kleinkindern, die sich noch nicht wehren können von Eltern oder Großeltern ein breiiges, durchfallartige Produkt eingeflößt wird.

Durch Ausnutznung der Schwäche von Menschen[Bearbeiten]

Zu guter Letzt, um auch noch den letzten zu konvertieren, ist es Methode geworden den Apfel zu verstecken: Dazu nimmt man in der Regel Schokolade oder Zucker und umschließt die grausame Frucht damit, um die maden- und fliegenartigen Süßmäuler damit anzulocken und dann die Vitaminbombe platzen zu lassen.

Herkunft[Bearbeiten]

Die menschliche Fortpflanzung macht den Apfel sauer.

Die Herkunft des Pomotheismus ist in vielen authentischen Quellen, wie z.B. der Bibel, genauestens beschrieben: Es begann nämlich alles im Garten Eden, in dem der erste Baum, der die heilige Frucht trug, lange Zeit ruhte. Doch irgendwann kam so ein Typ der zwei Menschen gemacht hat, die es sich dann aussuchen durften, ob sie lieber an ihn glaubten oder Pomotheisten wurden. Natürlich entschieden sich die Menschen für den Pomotheismus, wofür der Typ sie aus dem Garten warf. Die durch den heiligen Apfel intelligent gewordenen Menschen beschlossen sich erst mal fortzupflanzen und töteten den Mann. Der Kern des heiligen Apfels, welcher beim Verzehr in der Kehle stecken geblieben war, sorgte dafür, dass neben den neuen Menschen, auch Äpfel auf dem Baum wuchsen und so war der Fortbestand des Pomotheismus gesichert.

Diese zu mindenstens 27% wahre Geschichte erklärt, warum in der früheren Zeit, der Mann die Frau dominierte,weil nämlich der Nachfahre des heiligen Apfels in seiner Kehle steckte und ihm unglaubliches Wissen mitteilte. Erst im 18. Jahrhundert, als die Menschen die komische neue Fortpflanzungsmethode für sich entdeckten, wurde die Saat des heiligen Apfels in den Menschen schwächer, was der einzige Grund ist warum hier der Pomotheismus überhaupt wieder beworben werden muss.

Ismus.jpg
Ismus.jpg