Apfel

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Frucht aus anderen Früchten

Apfel ist komisches Obst, das man immer von Großeltern aufgedrückt bekommt und essen soll. Schmerzt erheblich beim Reinbeißen der Zähne im Oberkiefer und schmeckt auch schlechter als Schokolade. Es gilt allgemein: Der Apfel fällt nicht weit von der Birne.

Apfel, der (Obst, Oberst, das)[Bearbeiten]

Apfel.
  • Apfel feste, runde Birne (vgl. auch "Äpfel mit Birnen vergleichen"). Wird beim Kontakt mit Frischluft schnell braun. Ein Apfel pro Tag hält auf Dauer den Doktor fern, aber mit Gyros klappts noch besser.
  • Apfel, Holger: Weiche Birne, ist bereits von Natur aus braun, weil die Frischluft bei der Geburt fehlte. Da über 9 % der Sachsen es mit der Essenshygiene besorgniserregend ungenau nehmen, wundert es nicht, dass mit über 9 % der braune Apfel ins sächsische Parlament gewählt wurde. Ein Holger Apfel am Tag hält Abgeordnete von der Arbeit ab.
  • Probleme des Apfels: Besonders der grüne Apfel leidet sehr unter seiner ungefragten Vermarktung durch eine Computerfirma. Durch diesen schamlosen Missbrauch des Apfels ist dieser sehr schüchtern geworden. Also bitte, nicht gegen die Blätter klopfen, er könnte sich erschrecken und nie wieder in unserer Welt erscheinen.
    Ein saurer Apfel.
  • Zusätzliches Wissen: Wie Newtons Apfel zum Apfel wurde!!! Gerät, mit dessen Hilfe Schwerkraft erfunden wurde
  • Als Papa Schlumpf beim Frühstücken rausfand, dass grüne Äpfel saurer und knackiger sind als Äpfel mit einer anderen Farbe, kam er auf die Idee, dass auch Menschen mit einer anderen Hautfarbe einen anderen Geschmack und unterschiedlich knackig sein müssten, Rassenlehre
  • Allgemein lässt sich festellen, dass Äpfel wie Bananen sind. Nur sind sie nicht gelb und man kann die Schale essen.

Apple[Bearbeiten]

Sieht der Computer nicht toll aus?
Du willst mehr? Hauptartikel: Apple (Computer)

Der oben erwähnte geschmacklose Computer fällt wie sein deutsches Pendant nicht weit vom Stamm, und hat auch gewisse Macken die darauf zurückzuführen sind. Paradoxerweise hat nicht der Apple Würmer, sondern die Windoof-PCs. Für viele Computerfreaks ist der Apple ein Muss, also sozusagen Apfelmuss. Die Apfelmaus dagegen hat nur eine Taste, wenig, aber immerhin deutlich mehr als die biologische Spezies Maus. Auch fällt bei genauerem hinsehen auf, dass dieser Apfel angebissen ist, wodurch man dem produkt schon am Markenzeichen die Qualität ansieht.

International: Der Apfel[Bearbeiten]

Apfel ist außerdem eine Stadt (ganzer Name: Groß Apfel) mit rund 8 Millionen Einwohnern, von denen die meisten keine Äpfel essen, um später an Übergewicht zu Grunde zu gehen. Die Kriminalitätsrate in Apfel ist eine der höchsten Amerikas. Dieses Apfel ist ein sehr erstaunlicher, da hier sehr viele Gebäude stehen, etwa 5.500. Erstaunlich deshalb, weil andere Äpfel meistens noch nicht einmal ein Gebäude zu bieten haben, sie haben maximal ein paar Kerne. In Apfel wüteten schon eine beachtliche Anzahl von Spezien, von kleinen Echsen bis hin zu Riesenaffen. Letztere sind Schuld daran, dass die Stadt regelmäßig in Schutt und Asche liegt und dann wieder hergerichtet wird. Da man also sowieso mit dem ständigen Wiedererichten von irgendwelchen Sachen beschäftigt ist, stören auch die ständig mit der Post kommenden Drohungen irgendwelcher Terrorristen.

Apfel ist nicht immer Gesundheit[Bearbeiten]

Der Apfel endet mit dem Tod

Oft wird die Frage gestellt: "Na mein Jung, willste nen Apfel?" Nun haben Amerikanische Wissenschaftler herausgefunden, dass das, wenn man mal genauer darüber nachdenkt, gar nicht so toll ist, denn:

  1. Äpfel bedeuten Vitamine
  2. Aus Vitaminen folgt große Kraft
  3. Wenn man Kraft besitzt, hat man Macht
  4. Und mit Macht kommt das Geld
  5. ...und die Frauen
  6. Sex ist also vorprogrammiert
  7. Daraus folgt ganz böse AIDS
  8. Schon ist man tot
  9. Und der Tod kostet das Leben, ist also mit Folgekosten verbunden

Da hat man doch sofort Lust einen zu essen.

Weitere Studien haben ergeben das 100% der Menschen, die schon einmal einen Apfel gegessen haben, gestorben sind oder mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit noch sterben werden. Allerdings trifft dies auch auf Menschen zu, die andere Obst- und Gemüsesorten verzehrt haben. Vor allem bei Vogelbeere ist die Sterberate enorm hoch. Man vermutet hier eine Verwandtschaft. Besonders effizient im Töten sind Granatäpfel, sie kommen besonders häufig im Irak und Iran vor. Diese fallen allerdings nicht von Bäumen sondern vom Himmel. Gründe dafür sind meist Hass, Eifersucht oder die Schwerkraft. Der Oberkiller-Apfel ist der aus dem Grimmschen Märchen "Schneewitchen". Er tötet schneller als das Gift eines schwarzen Mambaskorpions.

Nachteil[Bearbeiten]

Neueste Untersuchungen amerikanischer Forscher haben ergeben, dass ein ziemlich abgefahrener Stoff, nämlich Apfeloxid in Äpfeln enthalten ist. Dieser verursacht in Übermengen (1 halber Apfel reicht) Haarausfall. Nun versuchen unsere lieben amerikanischen Freunde heraus zu finden, ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Tatsachen gibt, dass Äpfel Haarausfall verursachen und alte Menschen an Haarausfall leiden - bisher ohne Ergebnisse.

Siehe auch[Bearbeiten]