Streit

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Streit ist neben AIDS und dem Schwangerschaftstest die einfachste Art, sich seiner Freundin zu entledigen.

Aufbau eines Streits[Bearbeiten]

  1. Das Thema: In der Regel kommt man in einem Gespräch auf etwas dermaßen Unwichtiges, dass beide (späteren) Streitpartner aufgrund von totalem Unwissen unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema haben. Natürlich will keiner seinen Standpunkt aufgeben, weil keiner dem anderen auch nur ein einziges Argument für seinen Standpunkt bieten kann, weil ja beide keine Ahnung haben.
  2. Die Eskalation: Aufgrund des Ausbleibens von Argumenten versuchen beide Partner, den anderen durch ihre Wortgewalt zu überzeugen; so brüllen beide immer lauter durch die Wohnung. Das gefällt natürlich den Nachbarn nicht, weshalb diese zunächst mit einem Besenstiel an die Decke klopfen.
  3. Die weitere Eskalation: Schließlich kommen die Nachbarn hoch und haben natürlich eine weitere, mit den anderen beiden nicht vereinbare Meinung, auf der sie insistieren. Aufgrund von Murphys Gesetz ist natürlich das Fenster zur Hauptverkehrsstraße offen, wodurch die halbe Stadt den Streit mitbekommt.
  4. Die Auflösung: Schließlich trennen sich alle Beteiligten mit dem festen Vorsatz, sich nie wiederzusehen.
  5. Die Auferstehung: Dessen ungeachtet treffen sie sich am nächsten Tag wieder und setzen den Streit fort.

Ablauf eines Streits[Bearbeiten]

Ein Streit tritt hauptsächlich bei Meinungsverschiedenheiten auf. Ein Beispiel:

A: „Ich finde, dass Stupidedia eine Verdummungswebseite ist, die gelöscht werden sollte. Sie ist absolut sinnlos!“
B: „Ich stimme dir nicht zu, weil Stupidedia sehr lehrreich ist...“
A: „Es macht aber dumm!“
B: „Nein!“
A: „Doch!“
B: „Nein!“
A: „DOCH!“
B: „NEIN!“
A: „DOCH!“
B: „NEIN!“
A: „DOCH!“
B: „NEIN!“
A: „DOCH!“
B: „NEIN!“
A: „DOCH!“
C: „OOH!
B: „NEIN!“
A: „DOCH!“
B: „NEIN!“
A: „DOCH!“
B: „NEIN!“
A: „DOCH!“
B: „NEIN!“
A: „DOCH!“
B: „NEIN!“
A: „DOCH!“
B: „NEIN!“
A: „DOCH!“
B: „NEIN!“
A: „DOCH!“
B: „NEIN!“
A: „DOCH!“
B: „Ok, wenn du meinst...“
A: „Ja, das meine ich.“
B: „Ja, dann sei stolz...“

Ende des Streits. Die beiden Personen oder Personengruppen werden sich jetzt aus dem Weg gehen. Am nächsten Tag ist wieder alles gut – bis dieses Thema wieder auftaucht...
Streit kann man aus dem Weg gehen, indem man auf seinem Navigationssystem eine weit umgehende Route eingibt, sich mit Leuten unterhält, die einem in den Arsch kriechen und immer die gleiche Meinung haben, oder einfach erst gar nicht mehr redet.

Streit in Internetforen[Bearbeiten]

Streit in Internetforen läuft meistens etwas anders ab als der gemeine Alltagsstreit. Daher bezeichnet man ihn auch als Streitus forumus gemeinus extra.
In manchen Foren kann sich der gemeine User streiten, bis die Threads wackeln, und der Admin und die Moderatoren spielen tote Maus. In anderen plustert sich der Admin bis auf das 10.0000-fache seiner eigentlichen Größe auf und versprüht heiße Luft.

Die beliebtesten Vorgehensweisen bei Streitigkeiten in Foren sind:

  • Mitstreiten und sich dabei über alles stellen
  • Thread kommentarlos schließen
  • Thread schließen mit dem Zusatz „Alles Weitere bitte per PN“
  • User löschen und verbannen

Besonders beliebt bei dem bösen Admin ist das Editieren von Userbeiträgen, die dann völlig ihren Sinn verlieren. Das darauffolgende Gemecker des Users wird mit „Du hast Unwahrheiten verbreitet“, „Du hast einen anderen beleidigt“ (nicht zu verwechseln mit einer aussagenden Meinung) oder „Ich mag dich einfach nicht und daher ist es egal, was du schreibst, ich will dich hier einfach nur weg haben, was ich aber niemals sagen würde“ abgetan.

In jedem Fall gibt es bei dieser speziellen Form von Streit immer einen Gewinner, nämlich den Admin, der das Knöpfchen mit der Aufschrift „Löschen“ drückt. Es ist nicht zu erwarten, dass jemals ein User als Sieger aus dieser Streitform herausgeht.

Siehe auch[Bearbeiten]