1 x 1 Silberauszeichnung von Stirnwaffenträger

Rasse

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Rasse unterteilt gleichartige Lebewesen nach ihrer Art. Dies ist allerdings relativ sinnlos, da man gleichartige Lebewesen ja nicht nach ihrer Art unterscheiden kann. Folglich gibt es gar keine unterschiedlichen Rassen, alle sind gleich.

Entwicklung der menschlichen Rassen mit Angabe einiger Unterrassen.
Zu beachten ist, dass die Unterrassen keine eigenständigen Rassen darstellen. So ist der Homo Mendacium-Mentiri immer noch eine Untergruppe des Homo Uncyclopedia.

Wer einen IQ von unter 162 hat, benötigt eventuell ein Wörterbuch für die Lateinischen bezeichnungen!

Das wissenschaftliche Fachgebiet, dass sich mit den Rassen auseinandersetzt ist der Rassismus. Professoren, die auf diesem Fachgebiet arbeiten nennen sich Rassisten.

Rassen beim Menschen[Bearbeiten]

Unterschiedliche Menschenrassen[Bearbeiten]

Die Rassisten teilen die Menschen in vier Rassen auf. Jede Rasse hat individuelle Merkmale.

Homo Wikipedia[Bearbeiten]

Die absoluten Klugscheisser aller Menschenrassen. Ein typisches Merkmal ist das kopieren ganzer Artikel aus Wikipedia für ihre Hausaufgaben. Als Computer und Internet noch nicht erfunden war, mussten sie wenigstens aus Wikipedia abschreiben. Heute hat Ctrl+C / Ctrl+V ihr Leben vereinfacht.

Homo Stupidedia[Bearbeiten]

Ist an ihrem merkwürdigen Humor einfach zu erkennen. Ihr kollektiver Schatz ist eine riesige Ansammlung unnötigen Wissens. Diese ist aber immer noch hundert mal wertvoller als die von Wikipedia.

Homo Kamelopedia[Bearbeiten]

In der Pubertät wachsen den Angehörigen dieser Rasse zwei Buckel auf dem Rücken. Als einzige Rasse hat der Homo Kamelopedia eine eigene Religion. Deren Anhänger verbergen ihr Gesicht stets mit einer braunen Papiertüte. Einige europäische Staaten diskriminieren die gläubigen jedoch mit sogenannten Burka-Verboten.
Diese Rasse entstand durch Kreuzung des Homo Kamelopedia mit dem Camelidae.

Homo Uncyclopedia[Bearbeiten]

Über diese Gattung ist sehr wenig bekannt. Zwar möchten Rassisten diese gerne weiter erforschen, da aber das sezieren lebendiger Menschen seit der Erfindung von Moral, Würde und Ethik verboten wurde, ist den Forschern ein Riegel vorgeschoben. Führende Rassisten auf diesem Gebiet sind:

Sonderfall: Homo Locopedia[Bearbeiten]

Die Homo Locopedia-Gattung ist eine sehr unbekannte Randgruppe und besteht aus ehemaligen Angehörigen der 4 Rassen Homo Wikipedia, Homo Stupidedia, Homo Uncyclopedia und Homo Kamelopedia. Sie bestehen aus Verstoßenen, die in ihrer Heimatrasse in Ungnade fielen und zusammen eine neue Rasse gründeten.
Aufgrund ihrer Seltenheit gelten sie als Mythos und werden seit 2007 vom Bundesamt für offiziellen Rassismus als Rasse nicht mehr anerkannt. Seitdem wird jeder ins Irrenhaus gesteckt, der angibt dieser Rasse anzugehören.

Auseinandersetzungen bei der Art der Einteilung[Bearbeiten]

Menschen in die Rassen Homo Wikipedia, Homo Stupidedia, Homo Kamelopedia und Homo Uncyclopedia zu unterteilen ist die einzige akkreditierte Art Menschen in Rassen zu unterteilen. Jedoch gibt es auch freie Rassisten, die die Rassen nach eigenen Kriterien einteilen. Dies geschieht häufig über rein äußerliche Merkmale wie Hautfarbe oder Herkunft.

Zu den Organisationen der freien Rassisten gehören beispielsweise:

  • Nazis (1945 insolvent geworden)
  • Neo-Nazis (nachfolge Organisation der Nazis)
  • Ku Klux Klan (aus Mitgliedern des Vereins "Gespengstli spielen am Sonntag Nachmittag" hervorgegangen)


Welche Einteilung nun die richtige, ist fast die selbe Frage, welche Religion die einzig Wahre ist: Somit ein Gerichtsfall.
Und genau so wurde die Art der Einteilung per Richter festgesetzt. Selbstverständlich folgte das Gericht der Einteilung in Homo Wikipedia, Homo Stupidedia, Homo Kamelopedia und Homo Uncyclopedia.
Alle anderen Einteilungsmethoden sind per Gesetz Schabernack.

Rassen bei den Tieren[Bearbeiten]

So wie man Menschen in Rassen einteilen kann, so kann man dies auch bei Tieren. Dies ist genau so einfach, wie man die Ergebnisse von Tierversuchen eins-zu-eins auf den Menschen übertragen kann, ohne dass dabei einem Wesen mit Gefühlen Schaden zugefügt wird.

Beispiel am Hunde[Bearbeiten]

Typische Hunderassen sind etwa:

  • Der gemeine Terrier
  • Der fiese und sehr gemeine Terrier
  • Der deutsche Sennenhund
  • Der jamaikanische Sennenhund (auch Weed Doggy genannt)
  • SVP (die erste Hunderasse, die in der Schweiz eine politische Partei gegründet hat)

Außerdem ist Paris Hilton auch eine Hunderasse, die vorwiegend von Chihuahuas gehalten wird.

Katzenrassen[Bearbeiten]

Da Rassen ja nicht nach äußerlichen Merkmalen klassifiziert werden dürfen, ist es für die Katz, Katzen danach zu unterteilen. Außerdem können die Tiere im Nachhinein ja beliebig oft umgefärbt werden.
Deshalb haben die Rassisten die Katzenrassen abgeschafft - alle Katzen gelten als gleich.