1 x 1 Bronzeauszeichnung von PeterVW

Marxismus

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Marxismus ist eine von Karl Marx und Friedrich Engels-Moritz begründete Weltanschauung. Er zählt zu den berühmtesten Ismen die nach einer Person benannt wurden, und deren Bedeutung aus dem Namen heraus nicht erkennbar ist. Wahrscheinlich ist dies auch der Hauptgrund für die Beliebtheit dieses Ismus.

Erklärung[Bearbeiten]

Der Marxismus sieht sich als Gegenteil zum Kapitalismus. Währen im Kapitalismus Reichtum, Fleiß und Arbeit eine bedeutende Rolle spielen, ist der Marxisums links von Armut, Faulheit und Nichtsnutzerei positioniert. Allein der Name Marxismus zeigt, dass Marxisten Faul sind. So wurde weder Faulheit ins lateinische Übersetzt und dann durch -ismus ergänzt (Pigritismus), noch der Zweitbegründer Friedrich Engels-Moritz Miteinbezogen (MarxundMoritzismus). Die beiden Begründer waren äußerste Faulpelze, die ihr ganzes Leben lang keinem anständigen Beruf nachgegangen waren. Sie verbrachten ihre Zeit hauptsächlich mit dem Erfinden von absurden Ismen. So erfanden sie etwa auch den Kommunismus und den Sozialismus, welche Inhaltlich ident sind. Sie waren zu faul, sich für ihren dritten Ismus etwas Neues zu überlegen, also übernahmen sie wieder die selben Ideen.

Selbst zum Rasieren war Karl Marx zu faul.

Geschichte[Bearbeiten]

Karl Marx, welcher nach dem wiener Karl-Marx-Hof benannt wurde, war nicht zufireden mit der Welt, da er nicht arbeiten wollte. Also erfand er, wie wir bereits wissen, drei inhaltlich äquivalente Ismen.

Diese wurden alle zugleich (was aufgrund ihrer Gleichartigkeit nicht schwer war) in Russland, China und Nordkorea erfolgreich umgesetzt.

Inhalt[Bearbeiten]

Wie bereits erwähnt wurde, ist der Marxismus das Gegenstück zum Kapitalismus, in welchem es im Wesentlichen darum geht, dass jeder Mensch einzig und allein durch Fleiß und harte Arbeit zu Reichtum gelangen kann, was zu großen Differenzen zwischen Arm und Reich führt. Karl Marx, begeisterter Antilavorist, war zutiefst unzufrieden mit der ungleichen Behandlung der Menschen. Die erste Devise des Marxismus lautet somit: Alle sind gleich. Da jedoch nicht alle Menschen gleich sind (siehe Neger), mussten in Russland durch Stalin zuerst alle ungleichen beseitigt werden, was durch Hinrichtungen erreicht wurde.

Da alle Menschen gleich sind, darf auch niemand etwas besitzen, es sei denn, jeder besitzt es (Sonst wäre er ja nicht mehr gleich). Dieser Besitz beschränkt sich meist auf ein Paar Augen sowie etliche Finger.

Laut dem Marxismus darf es auch keine Unterschiede zwischen Arm und Reich geben, d.h. jeder muss genau gleich viel besitzen. Da jedoch nicht jeder eine Luxusvilla und drei Yachten besitzen kann, muss jeder gleich arm sein. Um dies zu bewirken nimmt man den Überlebenden der Ungleichheitssäuberung einfach alles weg. Alle sind gleich arm. Da man den Übergebliebenen Besitz jedoch auch irgendwo unterbringen muss, gibt es eine elitäre Führungsschicht, welche alles besitzt. Alle sind gleich, aber manche sind gleicher

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Nicht zu verwechseln mit Maxismus.
  • Karl Marx bevorzugte den Kommunismus
  • Friedrich Engels-Moritz den nicht nach ihm benannten Marxismus
  • Alle Marxisten müssen Bart tragen.
  • Da Chinesen jedoch keinen Bartwuchs haben, wurde bei Mao eine Ausnahme gemacht.
Ismus.jpg
Ismus.jpg