Monotheismus

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Monotheismus (von griechisch μονοζελλε = Monokelle - schwach, geringe Spannung) nicht Pomotheismus, bezeichnet das Abschieben sämtlicher Verantwortung auf ein (meist imgainäres) Wesen, im Gegensatz zum Duotheismus (Beispiel), wo man die Qual der Wahl hat. Die Legitimität anderer Instanzen wird dabei meist in Frage gestellt. Monotheismus steht immer im Zusammenhang mit Religion.

Beispiele[Bearbeiten]

  • Der Glaube an die imaginäre Einheit i, auf die Mathematiker, allen voran Gauß, ihre sämtliche Arbeit schieben, und versuchen mit ihr den Stein der Weisen zu finden, ohne auf die Irrealität ihrer einzugehen.
  • Der Glaube des Christentums, Judentums und des Islams an einen Gott. Hierbei werden sämtliche anderen Instanzen, gleichwohl sie bewährt sind, ausgehebelt. Außerdem lässt sich so alle Verantwortung für die Übel der Welt auf Gott schieben, was es allen Gläubigen erleichtert, einen gemeinsamen Feind zu finden. Dem entgegen steht die Griechische Mythologie. Hier wird sämtliche Verantwortung für die Übel auf Zeus und Pandora geschoben, für die guten Dinge sind andere Gottheiten zuständig. Diese Gewaltenteilung nennt man Polytheismus.
  • Der Neoliberalismus mit seinem Glauben an die invisible hand, eine Macht die die Welt nur regeln kann, wenn alle nur an sich selbst denken.
  • Der weit verbreitete Glaube, Kompatiblität sei mit Software von Microsoft - und nur mit dieser Software - zu erreichen.

Kritikpunkte in der heutigen Welt[Bearbeiten]

  1. Eine Gesellschaft ist vielseitig, es gibt eine Vielzahl von Herrschern und Verantwortlichen, mag es auch in manchen Bereichen nur wenige Verantwortliche geben (z.B. in der Computerwelt Bill Gates als Alleinverantwortlicher für die Existenz von Viren)
  2. Aus rein ethischer Sicht ist die Invisible Hand unverantwortlich.
  3. Gäbe es nur einen Gott, der für alles Leid der Welt verantwortlich wäre, wären längst zahlreiche Attentate auf ihn verübt worden.
  4. Seine Anfänge liegen im egozentrischen Weltbild des Pharaos Echnaton, was sollte sich daraus entwickeln?
  5. Heutzutage gibt es Linux, und Torvalds ist sein Prophet. Gepriesen sei Linux! Verdammt seien die Götzen Windows und MacOS! Verdammt seien überdies die Ketzer, die Android anbeten als Sohn des Linux, welcher zum Erlöser geboren, auf dass er die Schuld aller Bluescreens auf sich nähme!
Ismus.jpg
Ismus.jpg