Pandora

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pandora (gr. Πανδώρα) ist laut einiger weintrunkener Griechen die erste Frau auf der Erde und wird von jenen Trunkenbolden als ein „schönes Übel“ bezeichnet. Jene Möchtegern-Eva ist unter Geschichtenerzählern als Monster verschrien, da sie die unheilvolle Büchse der Pandora mitbrachte, in welcher sie ihre Plagen durch die Gegend schleppt.

Mythos[Bearbeiten]

Die trunkenen Griechen behaupteten das Pandora als erste Frau auf Erden aus Lehm geschaffen wurde, um den Christen eins auszuwischen und deren Schöpfungstheorie als Märchen darzustellen. Um sie verführerisch zu gestalten, wurde sie wohl vom dauergeilen Zeus mit vielen Gaben (Schönheit, musikalischem Talent, Geschicklichkeit, Neugier, Übermut usw.) ausgestattet.
Als Dank dafür erfüllte sie Zeus seine geheimsten erotischen Fantasien. Dies lief einige Jahrhunderte auch ganz gut, bis sie eines Tages das olle Weinfass des Schürzenjägers erblickte in dem er seine Geheimwaffe, die Plagen aufbewahrte. In ihrem jugendlichen Leichtsinn öffnete die Schönheit das Fass, woraufhin sich die Plagen genüsslich an der Menschenwelt vergingen und es bis heute tun.

Verwechslung[Bearbeiten]

Adam und Eva bearb 2.jpg

Fälschlicherweise wird Pandora als weibliche, eierlegende Wollmilchsau der heidnischen Schöpfungsgeschichte benannt, die seinerzeit das Übel in die Welt entließ.
Dagegen spricht:
Die Schlampe,die dafür verantwortlich ist hieß in Wirklichkeit Eva und hat die Hausordnung seinerzeit auf extraodinäre Weise mit ihren Nuttenstiefeln getreten. Sie zwang ihren WGMitbewohner Adam seine Zimtstange in ihr Äpfelchen zu versenken. Das missfiel ihrem Vermieter derart, das die beiden die gute Stube räumen musten. Sie und alle nachfolgenden Generationen mussten nun und für alle Zeit unter Repressalien leiden.

Siehe nicht[Bearbeiten]