Gegend

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Gegend ist eine psychische Störung. Das typische Krankheitsbild ist gekennzeichnet durch eine zwanghafte Nichtverwendung des Konsonanten D, einhergehend mit einem aggressiv resonanten Verhalten bei der audiovisuellen Erkennung.

Auslöser[Bearbeiten]

Bedingt durch prägnant negative, frühkindliche Ereignisse , wie zum Beispiel einer Zwangsehelichung Doris Days oder einer körperlichen Auseinandersetzung mit Dido Fans. Alternative Erklärungsansätze wurden von Siegmund Freut Sich getätigt, welcher jedoch mit der seiner Behauptung des Dildoneides starke Kritik einstecken(?!?) musste. Skeptiker betrachteten diesen Erklärungsversuch als weiteren Punkt seiner unästethischen und übelkeitserregenden sexuellen Präferenzen.

Prävention[Bearbeiten]

  • Besonders die Verwendung von Alliterationen ("Da drüben duscht die Dani") vermeiden, bereits ab einer dreifachen Alliteration besteht die Gefahr einer akuten Körperverletzung. Ab 6 kommt es zur Verwendung fieser Waffen (Wattebäuschen,...), bei einer 10er Alliteration kommt es mit einer Wahrscheinlichkeit von ca. 96% zu einer Verstümmelung sexuell relevanter Körperteile.
  • Seien Sie höflich und "Siezen" Sie alle unbekannten Personen.
  • Babys, bedingt durch ein noch unterentwickeltes Sprachverhalten ("Dadda", "Dedel" was auch immer) sollten möglichst einen Sicherheitsabstand von ca. 100 Meter wahren.

Ähnliche Krankheiten[Bearbeiten]