Person

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boah..das Ding dreht sich und hört gar nimmer auf!!
Achtung! Der folgende Artikel ist sehr verwirrend!
Im Interesse Deiner Gesundheit bitten wir Dich, den Artikel möglichst ohne jedes Nachdenken zu lesen.
Die Missachtung dieses Hinweises kann permanente Schäden in deinem neuralkomplexen Nervensystem (????) hervorrufen und zu einer Einweisung in die Klapsmühle führen.
Denk an Deine Zukunft!
Na sowas...das da ja auch!!

Eine Person ist umgangssprachlich primär ein Mensch. Und zwar ein erwachsener Mensch mit einem Personalausweis. Man würde z. B. sagen: »Eine Person mit einem Kinderwagen überquerte die Straße«. Nicht aber: »Eine Person mit einem Personenwagen …« oder: »Eine Person mit einer weiteren Person im Kinderwagen …«. Daraus könnte man schließen, dass es sich bei einer Person um einen erwachsenen Menschen in seiner Eigenschaft als handelndes Subjekt gemäß einer beispielsweise sozialen Rolle handelt. Dem widerspricht der gängige Sprachgebrauch hilflose Person, die ja in keiner Weise als Subjekt in Erscheinung tritt.

Die Person als Subjekt bemüht sich (oft vergeblich) um Objektivität und muss doch zwangsläufig in ihrer Betrachtung der Welt im Subjektiven stecken bleiben.

Überdies umfasst der Begriff Person viele, zum Teil widersprüchliche Bedeutungen:

Person im politisch korrekten Sprachgebrauch[Bearbeiten]

Im Sinne der politischen Korrektheit soll der Begriff Person jegliche Diskriminierung vermeiden. So spricht der Beamte gern ganz neutral von weiblichen und männlichen Personen, von Personen mit Migrationshintergrund, von Personen mit sozioökonomischen Fluchtmotiven (Wirtschaftsflüchtlinge) oder von verdächtigen Personen, um vermeintlich unangenehme Tatsachen nicht aussprechen zu müssen.

Person im Christentum[Bearbeiten]

Im Christentum besteht Gott aus der Einheit von 3 Personen, die keine Menschen sind: dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist. Alle drei besitzen mit einiger Wahrscheinlichkeit keinen Personalausweis. Zusammen bilden sie die Dreifaltigkeit.

Person in der Literatur[Bearbeiten]

In der Literatur sind Personen fiktive Menschen – die Figuren des literarischen Werkes. Gleichwohl ist eine Figur nicht identisch mit einer Person, denn auch unbelebte Gegenstände können als Figur bezeichnet werden, z. B. Schachfiguren. Diese Figuren sind keine Personen. Lebende Personen verfügen allerdings immer über eine mehr oder weniger gute Figur. Hier ist also die Figur der Person immanent. Die Redensart, jemand habe »keine Figur«, bedeutet in diesem Kontext, die betreffende Person hat keine gute, aber eine schlechte Figur.

Juristisch eine völlig natürliche Person mit enormer Persönlichkeit.

Person in der Grammatik[Bearbeiten]

Grammatikalisch gibt es genau sechs Personen. Drei im Singular und drei im Plural. Singular ich, du, er/sie/es und wir, ihr, sie – Plural. Er, sie und es sind zwar auch drei Personen, bilden grammatikalisch aber eine Person, nämlich die 3. Person Singular. Er, sie und es sind keine Dreifaltigkeit.

Juristisch[Bearbeiten]

Der Jurist unterscheidet zwischen juristischer und natürlicher Person. Juristische Personen sind Gruppen oder eine Vermögensmasse, die per gesetzlicher Bestimmung Träger von Rechten und Pflichten ist. Eine natürliche Person im juristischen Sinne ist ein Mensch mit seinen gesetzlichen Rechten und Pflichten. Die juristische Definition von Personen macht es möglich, dass z. B. der Schrebergärtnerverein Demeter e. V. keine natürliche Person ist und es auch nie sein wird, egal, wie biologisch-dynamisch seine Mitglieder gärtnern. Dolly Buster hingegen ist juristisch gesehen eine völlig natürliche Person, egal, wie viele Silikon-Ersatzteile sie implantiert hat.

Person – Persönlichkeit[Bearbeiten]

Der Mensch gilt als Person, unabhängig davon, ob und was für eine »Persönlichkeit« er besitzt. Persönlichkeiten sind Personen mit herausragenden Eigenschaften, Macht oder Prominenz. Personen in der Grammatik besitzen nie Persönlichkeit, in der Literatur besitzen sie oft Persönlichkeit. Ob die 3 Personen Gottes über eine profane Persönlichkeit verfügen, ist der Bibel nicht zu entnehmen. Der Besitz einer Persönlichkeit ist aber kein Privileg von Personen. Es können ebenso Weine, Parfums, Kleider, Schuhe, Autos und andere Statussymbole Persönlichkeit haben. Gegenstände mit Persönlichkeit sollen in ihrer Funktion als Persönlichkeitsprothese die Persönlichkeit ihrer Besitzer vergrößern. Je teurer der Gegenstand, umso mehr Persönlichkeit. Im Gegensatz dazu dienen Crashtest-Dummys als Personen-Prothesen ohne Persönlichkeit.

Psychiatrisch[Bearbeiten]

Der Psychologe kennt viele Störungen der Persönlichkeit. Im Zusammenhang mit dem Begriff Person ist besonders die multiple Persönlichkeitsstörung interessant: In einer Person vereinen sich unterschiedlich viele Persönlichkeiten.

Person als Maßeinheit für Aufzugbelastung[Bearbeiten]

Als Maßeinheit zur Bestimmung der Traglast von Personenaufzügen kommt keine der bisher genannten Personen zum Einsatz. Die drei christlichen Personen dürften zur Traglastbestimmung ungeeignet sein, da ihr Gewicht nicht ermittelbar ist. Der so bemessene Aufzug könnte eine direkte Fahrt in den Himmel bescheren. Personen in Grammatik und Literatur besitzen zwar von Fall zu Fall Gewicht, jedoch keine Masse. Auch die juristische Person ist ungeeignet. Das Gewicht von natürlichen Personen ist zu unterschiedlich, um es als Maßeinheit zu benutzen. Und leider sind auch die Aufzughersteller uneins, wie viel eine zu befördernde Person wiegen darf:

Angabe zur Tragfähigkeit Durchschnittl. Gewicht
300 kg/4 Personen 75,00 kg pro Person
375 kg/5 Personen 75,00 kg pro Person
630 kg/8 Personen 78,75 kg pro Person
1000 kg/13 Personen 76,923076923077 kg