Kommunionismus

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Kommunionismus (aus lat. cum übersetzt mit , griech. Ionos übersetzt geladenes Teilchen und dt. Mus übersetzt breiige, meist essbare Masse) versteht man ein religiös motiviertes und streng diktatorisches Herrschaftssystem, von Gottes höchsten Ungnaden. Trotz der beginnenden weltweiten Öffnung anderer totalitärer Regime, bleibt der Kommunionismus vorwiegend im alpinen Bereich als bestimmendes System bestehen (u.a. in Bayern, Österreich, Italien,...). Plato stufte den Kommunionismus 1993 als entartete Diktatur ein,

Zitat: "In anderen totalitären Systemen wissen die Leute wenigstens , dass sie ungerecht und menschenunwürdig behandelt werden, hier werfen sich die Leute quasi lachend in den Schlund der Hölle"

Organisation[Bearbeiten]

  • ad 1.): Aus seiner Luxusvilla in Köln überträgt Satan, Oberhaupt des kommunionistischen Systems, per PSI-Gedankenkraft Anweisungen und dogmatische Glaubensvorstellungen an seine Untergebenen.
  • ad 2.) : Pfarrer auch oft Priester genannt, sind die regionalen Repräsentanten und haben direkten Einfluss auf die heimische Bevölkerung. Sie sind Hauptempfänger der kommunionistischen Propaganda aus Köln und bilden das Rückgrat des Systems.
  • ad 3.) / 4.) : Ministranten sind das Exekutivorgan, zu ihren Aufgabenstellungen gehören die Zerschlagungen von möglichen revolutionären Gegenbewegungen und die finanzielle Absicherung des Kommunionismus per Durchreichung des „Klingelbeutels“. Die Bevölkerung ist dabei verpflichtet die Hälfte des eigenen Vermögens dem System zur Verfügung zu stellen.

Propaganda[Bearbeiten]

Der Kommunionismus ist geprägt von der Indoktrinirung satanischer Glaubensvorstellungen. Grundpfeiler der Propaganda bilden die Ablehnung religiöser, sexueller und gesellschaftlicher Minderheiten wie auch strenge antihumanitäre Verhaltensweisen, wie strikte Askese verbunden mit einer physischen und psychischen Selbstgeißelung.

Siehe auch[Bearbeiten]

Kapitulationismus

Ismus.jpg
Ismus.jpg