Minister

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Minister (von Mini und Stern, das N ist in den Mühlen der Bürokratie verschwunden) ist ein Himmelskörper eines Sternenkonglomerats und in der Regel mit bloßem Auge nicht zu erkennen.
stark vergrößerte Aufnahme eines Ministers in Rotation (Bildquelle:Vatik.)

Historisches und Sprachliches[Bearbeiten]

Der Begriff Minister kommt übrigens auch aus dem Dänischen und bedeutet Kleiner Stern (hier: Letzter Kleiner Stern). In der Astronomie Galileos aber (auch heute noch) kann der Begriff auch einen Entfernten bezeichnen.
In einigen Ländern (wie zum Beispiel den USA) kann der Minister mit dem bloßen Auge erkannt werden (im englischsprachigen Bereich versteht man unter Minister in der Regel einen Mann am Horizont). In einigen lateinamerikanischen Staaten wird unter anderem das peruanische Wort Chikko benutzt.

Minister aus der Sicht des Menschen[Bearbeiten]

Minister haben in unserer Kultur eine wichtige Rolle gespielt und die menschliche Vorstellung inspiriert. Sie wurden religiös interpretiert und zur Entfernungsbestimmung, später aber vor allem als Verirrungssterne benutzt. Wer einen Minister sah, wurde gläubig und fiel meist dem Wahnsinn anheim, der als der erleuchtende Sinn der Kardinäle galt.
In der Antike stellten sich die Deuter vor, dass die Minister aus glühendem Weltraummüll bestehen könnten, weil normales Kohlenfeuer für die auf so große Entfernung (etwa 3,725x10⁸ Schattenjahre) wirkende Hitze nicht auszureichen schien. Dass Minister hingegen nur aus Gas bestehen, wurde erst vor etwa 300 Jahren erkannt, unter anderem durch verschiedene Deutungen der Unschärfe und durch die im 19. Jahrhundert aufkommende, vollkommene Blindheit bestätigt.
Die ersten geordneten Konglomerate zur Bildung von Ministern stammen von Implosionen und Explosionen . Beide gingen in einem Urnebel zuende, doch unterschieden sich ihre Schweife am Horizont der jeweiligen Epoche. Zur Erleichterung werden beide Arten zusammengefasst (Implosionex).

Minister aus der Sicht der Wissenschaft[Bearbeiten]

Durch die Rotation der Sternensysteme und dem starken energetischen Einfluß der Maxister befinden sich die Minister in einer permanenten Gegenrotation. Schattenjahre von Entfernungen zum Licht projizieren ein unscharfes, düsters Bild am Himmelszelt. Die Erforschung der Minister fand immer unter schwierigsten Bedingungen statt, viele Forscher verschwanden spurlos im Weltraum.

Maße für die Ministerberechnung (dän.)[Bearbeiten]

Konglomerate im Jahr 2008: zu sehen sind Kanister, Raster, Kapodaster und viele Maxister. Die entstandenen Minister sind auch hier nicht zu erkennen. Um die Verirrungen trotz allem darzustellen, zeigt der gelbe Pfeil in Richtung vom Kataster zu den Meisteren bzw. Monsteren. Bildquelle: NASE
  • Knaster - Sternengitter (Knaster² = Fister² x Zaster²)
  • Zaster - Sternzahl (in Schattenjahren)
  • Fister - Fehlerschutzsternindex (in Fistertonnen)
  • Sister - Systemstern (Spiegelkomponente)


Liste der Konglomeratskörper[Bearbeiten]

Minister - Kleiner Stern
Maxister - Roter Stern
Kanister - Hohler Stern
Knister - Gelenkstern
Twister - Zwillingsstern
Pfister - Backstern
Magister - Topfstern
Meister - Bewohnter Stern
Mister - Mittwochsstern
Monster - Montagsstern
Raster - Altägyptischer Stern
Laster - Kalifornischer Stern
Kataster - Explodierter Stern
Kapodaster - Zerstörter Stern

siehe auch[Bearbeiten]