Bereich

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Bereich ist ein unspezifischer Raumbegriff in fachlicher sowie räumlicher Hinsicht. Nach Adolf Hitler Adam Riese gilt Bereich + mehr Bereich = Endsieg.

Etymologie[Bearbeiten]

Der Begriff Bereich ist dermaßen unspezifisch, undefiniert, chaotisch und unpünktlich, dass zahlreiche Sprachwissenschaftler davon ausgehen, er entstamme einer Zigeuner-Sprache. Dem Völkerforscher Claus Schilling zu Folge liegt dem Wort das Verb Bôsmnáràk zu Grunde, welches im 18.Jahrhundert dreimal zum ungarischen Vize-Wort des Quartals gewählt wurde. Die beiden Begriffe haben zwar keinerlei Bezug zueinander, da einfach nur die Schuld für das blöde Wort auf ein ohnehin geächtetes Volk übertragen werden sollte.

Bereiche des Bereiches[Bearbeiten]

fachliches Gebiet[Bearbeiten]

Räumliche Bereiche bei ihrer Einteilung.

Auf der Welt gibt es eine ganze Menge Wissen. Das meiste davon steht dort, der Rest hier. Da man dies aber nicht alles wissen kann, muss man sich ein spezielles Themengebiet auswählen. Besonders an Schulen ist diese Auswahl besonders ausgeprägt. Während die Schüler meist - ganz gleich, welche Fächer sie wählen - sinnloses Zeug lernen, das sie später ohnehin nicht mehr brauchen, können zumindest die Lehrer gut ihre Fächer auswählen und ihr Wissen nach Belieben weitervermitteln. So wählen etwa grüne Lustbündel gerne Biologie, während nostalgische Märchenonkel Geschichte bevorzugen. Eine grobe Einteilung der Wissensbereiche dieser Welt erkennt man anhand der Stupidedia-Portale zu erkennen.

räumliches Gebiet[Bearbeiten]

Zudem gibt es auf dieser Welt, und auch im Universum, eine ganze Menge Raum. Außer Bill Gates hat aber niemand genug Geld, um alles zu besitzen, also muss alles in verschiedene Bereiche eingeteilt werden. Besonders relevant sind politische Bereiche, die durch Grenzen abgetrennt sind. Sie entscheiden, wo man Zoll beziehungsweise Maut bezahlen muss, und bis wo man sein Mariuhana, seinen Kaffee und seine Osteuropäer hinschmuggeln kann.

B-reich[Bearbeiten]

Der B-griff B-reich gleicht Bereich, irgendwie aber auch nicht. Dieses Wort entstammt der Welt der Reichen und Schönen, oder besser denen, die gerne dort wären. Leute, die Ginger Ale aus dem Lidl in Champus-Flaschen umfüllen, gefälschte Markenkleidung in Hülle und Fülle kaufen und den Mercedes nur gebraucht oder gar gemietet fahren. Kleine Lichter neben den großen Scheinwerfern. B-reiche schaffen es, sowohl von den A-reichen als auch vom Rest dieser schlechten Alphabet-Veranschaulichung verachtet zu werden. Von den Bonzen, weil sie nicht genug Geld haben, von den Armen, weil die denken, dass sie zu viel Geld hätten.

  • Weiterführende Literatur: Mein Leben als B-Reicher - Oliver Pocher

Bärreich[Bearbeiten]

Bären, Bären, nichts als Bären!

Bärreich ist ein Zustand, in diesem Sinne also ein Bereich möglicher Zustände, in dem man zahlreiche Bären besitzt. Heute gelten vor allem Berliner Zoos, Haribo-Tüten und Bulgaren als Bärreiche. Jedoch muss man stets aufpassen, nicht von den Bären übermannt zu werden oder sich die Haare vom Kopf und von deer Brust fressen zu lassen. Bärreich - ein Zustand, den es für bayrische Landsminister zu bekämpfen gilt.

Film und Fernsehen[Bearbeiten]

Bereiche sind zwar nicht sonderlich intelligent oder sinnvoll, werden im Fernsehen aber (be)reichlich dokumentiert. In etwa so wie Giovanni und Jana-Ina. Relevante Fernsehproduktionen sind:

siehe auch[Bearbeiten]