Lebewesen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ja, auch Außerirdische sind Lebewesen

Als Lebewesen werden vorwiegend Tiere und (so unwahrscheinlich es auch klingen mag) Menschen bezeichnet. Generell findet man diese auf der Erde, es gibt sie laut einigen Wissenschaftlern und bekannten Theoretikern des Gebiets der Conspiration auch anderswo. Lebewesen, die auf dem Mond leben, nennt man zum Beispiel Mondviech.

Doch auch in der Pflanzenwelt findet sich das ein oder andere Lebewesen. Eine Fleischfressende Pflanze ist ein Lebewesen, da sie selbstständig Nahrung zu sich nimmt (dies ist jedoch nicht der eigentliche Grund, aus dem es sich dabei um ein Lebewesen handelt). Viele Öko-Freaks behaupten, dass alle Pflanzen Lebewesen sein, was allerdings durch den Einsatz des Hausverstands auf niedrigster Stufe (Kevin) widerlegt werden konnte.

Die Problematik beim Bestimmen von Lebewesen liegt vor allem in der Klassifizierung. Es lassen sich in den meisten Fällen keine Einheitlichen Kriterien festlegen, aus praktischen Gründen hat man daher folgendes festgelegt:

Ein Lebewesen:

  • bewegt sich (z. B. Pferd, Fisch, Stein der geworfen wurde)
  • nimmt Nahrung auf (z. B. Löwe - Fleisch, Kuh - Gras, Amerikaner - McDonalds)
  • wächst (z. B. Baum, Berg an unerledigten Hausaufgaben, Kind)

Um als Lebewesen definiert zu werden, muss mindestens eines dieser Kriterien erfüllt werden.

Arten von Lebewesen[Bearbeiten]

Wie bereits erwähnt, gibt es mehrere Arten von Lebewesen. Man unterscheidet hier zwischen einem Orgasmus und Pflanzen, z.B. ein Baum!

Orgasmus

  • ein Orgasmus kann sich bewegen
  • ein Orgasmus beinhaltet Flüssigkeiten (meistens Blut)
  • ein Orgasmus ist eigenständig und hat ein Gehirn
  • ein Orgasmus kann mit anderen Orgasmen kommunizieren
  • ein Orgasmus kann sterben
  • ein Orgasmus hat immer Hunger

Pflanzen

  • eine Pflanze kann sich nicht bewegen (meistens, es gibt ja auch die VENUSFLIEGENFALLE, die sehr harmlos ist)
  • eine Pflanze ist meistens sehr trocken (schon mal Baumkuchen gegessen?)
  • eine Pflanze geht Abends gern zum Italiener, wie Wissenschaftler vor kurzem herausfanden
  • eine Pflanze mag Musik, egal welche
  • eine Pflanze steht meist an oberster Stelle der Nahrungskette

Geschichte[Bearbeiten]

Über die Geschichte der Lebewesen wird oft gestritten. Eine Theorie ist die Schöpfungsgeschichte, die großteils mit wissenschaftlichen Fakten belegt wurde, die andere ist die Evolutionstheorie, die aber von ausgezeichneten Wissenschaftlern bereits widerlegt wurde.

Die Entstehung (3000 v.Chr.)[Bearbeiten]

5 Tage, nachdem Gott die Welt geschaffen hatte, nämlich am 1.1.3000 v.Chr., hat Gott die Lebewesen geschaffen. Inspiriert wurde er von etlichen Fantasien, die er durch hohe Dosen an LSD bekam. Wegen einer hohen Dosis an Alkohol hatte er aber sein ursprüngliches Ziel verfehlt, alle Lebewesen sollen so aussehen wie Autos und deswegen wurden die Lebewesen in der Form geschaffen, wie sie heute auf dem Planeten vorzufinden sind. Da Gott zuvor versehentlich etliche Ställe und Tierversuchsanstalten gebaut hatte, fand sich auch gleich ein guter Verwendungszweck.

Die Entwicklung des Menschen, am 31.12.2999[Bearbeiten]

Einen Tag darauf gab es die Absicht, noch eine Art von Lebewesen zu schaffen. Da der Mensch, wie wissenschaftlich bewiesen, kein Tier ist, musste das an einem anderen Tag passieren, um das Quälen und Töten von Tieren zu rechtfertigen. Somit hat Gott ein bisschen Erde genommen, einen Schneemann geformt, und es entstand eine Angela Merkel. Da Gott aber diese Kreatur verabscheute, verbannte er sie in die Unterwelt, wo sie sich 5000 Jahre aufhielt. Dann endlich, gegen Feierabend, hat Gott eine Modezeitschrift genommen und Adam und Eva nach deren Vorbildern geformt.

Der 30.12.2999 v.Chr. (die negativen Datums werden zurückgezählt)[Bearbeiten]

Weil Adam, ein Hurensohn, einen Döner aus Mehmerts Dönerladen gestohlen hat, wobei ursprünglich von einem Apfel ausgegangen wird, war Gott so richtig angepisst, sodass Adam ordentlich Beef bekam und Adam und Eva für immer auf die Erde verbannt wurden.

Die Zeitspanne zwischen 30.12.2999 v.Chr. bis zum Oktober 2008[Bearbeiten]

Ja, in diesen 5000 Jahren ist nichts Nennenwertes passiert, außer dass der Ahmed leider seine Dönerbude schließen musste.

Die Zeitspanne zwischen Oktober 2008 bis zum Jahr 2020[Bearbeiten]

Als die Große Krise der Wahl der FDP in Deutschland weltweit verkraftet wurde, wegen der Einsicht, die FDP sei inkompetent, vergingen 7 ereignislose Jahre, abgesehen vom 3. Weltkrieg, bis Megatron, ein Anführer der Transformers die Weltherrschaft an sich riss, indem er sich, anstatt zu wertlosen Schrottkisten, zu einem Eiswagen umtransformierte und so alles Geld der Welt vernichtete. Damit konnten dann auch keine Prostituierten mehr bezahlt werden, weswegen die Hälfte der Männer ausstarb. Dies führte zu einer so großen Freude, dass die Frauen die Unterdrückung von Megatron hinnahmen. Die anderen Männer konnten sich daran trösten, dass es nun pro Mann 2 Frauen gab und somit doppelte Lebensfreude herrschte.

Die alternative Evolutionstheorie[Bearbeiten]

Teufl.JPG
Die Evolutionstheorie sagt aus, dass wir alle vom Affen abstammen, wobei das eine Rückbildung der Intilligenz voraussetzt, die sonst nicht üblich ist. Da Gott wusste, einige Primitivlinge könnten sich gegen ihn auflehnen, gab er dem Menschen einen Beweis für seine Existenz, nämlich die Bibel. Natürlich wurde sie von Satan höchstpersönlich verfasst, um Gottes Herde mit Sünden zu verführen, um die Menschheit auf Standhaftigkeit zu prüfen, um zu wissen, wer in die Hölle kommt, um sich den Abend besser planen zu können und um nicht so viel Stress von seiner Frau zu bekommen. Natürlich haben die Wissenschaftler herausgefunden, dass sie Unsinn ist.

Charakteristik der Lebewesen[Bearbeiten]

Die Lebewesen sind nackt. Zumindest unter ihren Schuppen, Federn, Fell, Haaren, Horn-Knochen-Panzern, Chitinplatten, Hollister-Pullovern oder sonstigem Schutz. Dies entstand (zumindest beim Menschen) aus der Tradition, sich mit Fellfetzen von Tieren einzukleiden, die halb verwest am Straßenrand gefunden wurden. Lebewesen unterstützen und verständigen sich gegenseitig mit Hilfe Geräuschen, im Falle des Menschen werden diese "Worte" oder auch "WhatsApp-Nachrichten" genannt.

Ziel der meisten Lebewesen ist es sich zu vermehren. Einige greifen dafür zu geradezu grausamen Methoden. Das Pantoffeltierchen (nächster Verwandter: Kartoffel) reißt sich selbst in der Mitte durch und durch die wundersame Kartoffelvermehrung entstehen so zwei Pantoffeltierchen. Die einzigen Lebewesen, die sich nicht selbständig fortpflanzen, sind Steine. Früher (noch vor den Dinosauriern und 3 Tage nachdem Gott den Menschen schuf) gab es noch viele Steinkohlewälder. Durch die stetig sinkende Fortpflanzungsrate der Steine sind diese jedoch inzwischen vom Aussterben bedroht. Weltweit gibt es nur mehr wenige Steinerne Wälder, in China werden Steine sogar schon von minderjährigen Chinesen mit Wattestäbchen von Hand bestäubt.

Ernärung[Bearbeiten]

Ernärung ist eine unglaublich komische Form des Bäumefällens. Viele Personen verwechseln die Ernärung mit der Ernährung, was total abstrus ist, da ja wohl kaum einer gerne an der Rinde seines Apfelbäumchens im Garten knabbert.
Also bei der Ernärung handelt es sich nicht wie normalerweise üblich um das Fällen eines Baumes mit einer Axt, Motorsäge oder einem Wiener Würstchen, sondern hier wird eine Mischung aus Karate und Anti-Gravitationskraftsmachtausübung angewandt. Man kann es sich ungefähr so wie bei Minecraft vorstellen. Man hackt mit der Hand, die vorher grßflächig Bandagiert und danach einbetoniert und hübsch angemalt wurde, auf den Grundstamm des Baumes ein, bis der mit einem schönen "Plopp" verschwindet und ein kleinerer, einfacher zu transportierender Baumstamm erscheint, den man in sein Inventar aufsaugen kann. Die geschieht normalerweise mittels eines Staubsaugers, allerdings kann man dafür auch einen Laubbläser nehmen, nur muss man ihn anderstherum halten.