Absoluter Hammer3 x 3 Goldauszeichnungen von Derkleinetiger, RoFra und Lysop3669

Venusfliegenfalle

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Venusfliegenfalle
Venusfliegenfalle.JPG
Systematik
Ordnung: Fleischfressende Pflanzen
Familie: Menschenfressende Pflanzen
Gattung: Wurst-Fresser
Art: Venusfliegenfalle
Fortpflanzung: unbekannt
Nächster Verwandter: Radarfalle
Wissenschaftlicher Name
Bluma Fleischus Rex

(Hans Hatsenemmer-Allé, 1888)

Die Venusfliegenfalle ist ein Pilz aus der Familie der Menschenfressenden Pflanzen, welcher sich vorwiegend von Menschen und Fliegen ernährt. Sie kommt vor allem im Garten und in Metzgereien vor. Entdeckt wurde sie erstmals 1888 von Hans Hatsenemmer-Allé.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Blüten

Das auffälligste Merkmal der Venusfliegenfalle sind wohl die wunderschönen Blüten. Die Farben können von rot über lila-furz-geblümt bis bunt variieren. Teilweise sollen auch schon schwarze Blüten gesichtet worden sein, welche Verschwörungstheoretiker als Beweis für das Eingehen der Pflanze betrachten. Zweifellos handelt es sich dabei um einen Trugschluss. Vielmehr ist die schwarze Farbe der Blüte auf die subkulturelle Gesinnung der Pflanze zurückzuführen (Goth, Metaller usw.). Die Blüten dienen der Nahrungsaufnahme.

Kopf

Allerdings fällt bei näherer Betrachtung auch ihr Kopf mit den scharfen Zähnen und den zutraulich wirkenden Augen auf. Die Zähne benutzt die Falle nicht - wie vielleicht angenommen - zum Fangen der Beute, sondern um vom Kopf auf die gefährlichen Blüten abzulenken. Die Augen dienen der Geruchswahrnehmung, während die Nasenlöcher visuelle Signale aufnehmen. Aus dem Grund kann es für die Venusfliegenfalle auch gefährlich werden, sollte sie an einem Schnupfen erkranken, denn dann ist sie blind und sehr in ihrer Leistungsfähigkeit eingeschränkt.

Besonderheiten

Dem Botaniker-Club liegen Berichte vor, es habe Sichtungen von Venusfliegenfallen mit Armen und Beinen gegeben, welche allerdings nie wirklich bewiesen werden konnten.

Knochenbau der Venusfliegenfalle.

Anatomie

Knochenbau

Wie alle Pflanzen weist auch die Venusfliegenfalle eine Skelettstruktur auf. Die Besonderheit bei der Venusfliegenfalle liegt bei den rudimentären Armknochen, welche keine Funktion mehr erfüllen, eine Verwandschaft zu Arme besitzenden Lebewesen jedoch deutlich erkennbar machen. Durch genetische Experimente hat man versucht, diese Verwandschaft zu ermitteln, kam aber zu keinem Ergebnis. Allerdings bestätigt das die Hypothese, dass die Venusfliegenfalle und das Gänseblümchen einen Stammbaum haben, da das Gänseblümchen zu früheren Zeiten (vor ca. 65 Millionen Jahren) noch Arme hatte.
Eine weitere Besonderheit des Pflänzchens ist die Tatsache, dass nur der den Kopf tragende Stängel einen Knochenbau hat, der die Nahrung aufnehmende Stängel jedoch lediglich aus Knorpel besteht.

Ernährung

Die Venusfliegenfalle ernährt sich, wie der Name schon sagt, von Venüssen und Fliegen, aber auch Venusfliegen stehen auf ihrem Speiseplan, genauso wie sämtliche Arten von Menschen, wie Vertreter, Postboten, Milchlieferanten, Einbrecher und vor allem Zeugen Jehovas. Zu bestimmten Festtagen können auch Halloween-Kinder, Sternsinger und Pfadfinder von ihr vertilgt werden.

Jagdverhalten

Die Pflanze liegt stets auf der Lauer, jedoch nicht auf der Mauer. Sollte sich ein ahnungsloses Opfer nähern, schnellt der Kopf der Venusfliegenfalle nach vorne auf das Opfer zu und ruft laut "Buh!", um es zu erschrecken und in einen kurzen Schockzustand zu versetzen. Innerhalb dieses Schockzustandes kann die Blüte das Opfer umschließen, zerkauen und hinunterschlucken. Der Tod ist meist qualvoll.

Fortpflanzung

Die Fortpflanzung an sich ist weitgehend unbekannt, allerdings handelt es sich bei der Venusfliegenfalle um eine eierlegende Pflanzenart. Die Eier werden auch Pollenkörner genannt.

Brut und Domestizierung

Die Domestizierung von Venusfliegenfallen gestaltet sich schwer, aber nicht unmöglich. Nachdem die Küken geschlüpft sind, prägen sie sich das erste Lebewesen ein, mit dem sie Kontakt haben (Quelle: Jurassic Park). Aus diesem Grund sollte man sich Venusfliegenfallen schon in Pollenform zulegen und die Brut begleiten, um nachher beim Schlüpfen dabei zu sein. Dieser Zeitpunkt, welcher die nachfolgende Erziehung prägt, ist sehr entscheidend.
Ungefähr 3 Wochen später kann die Pflanze zur Ausbildung in die Baumschule geschickt werden. Wichtig dabei ist, ihr genügend Butterbrote zu schmieren und eine Tüte Milch mitzugeben.
Nach einer vierjährigen Edukation sollte die Pflanze ihr Diplom erhalten und kann für die unten gelisteten Aufgaben eingesetzt werden.

Hier verschlingt die Venusfliegenfalle das Bein eines Zeugen Jehovas.

Verwendungszweck

Jagd

Vor allem für Rentner, welche das Haus aufgrund körperlicher Einschränkungen nicht mehr verlassen bzw. sich nicht mehr weit davon entfernen können, eignet sich diese Pflanze zum Sammeln von Lebensmitteln. Allerdings ist die richtige Montage im Garten notwendig, welche durch eine Fachperson durchgeführt werden muss.

Wachpflanze

Wer sich keinen Wachhund leisten kann oder wem dieser zu laut ist, kann sich eine Venusfliegenfalle in den Garten oder allgemein unter jedes Fenster pflanzen. Im Falle eines Einbruchs reagiert die Pflanze instinktiv und frisst den Einbrecher auf. Unglücklicherweise senden auch Postboten und Milchlieferanten die gleichen Signale wie Einbrecher aus, welche die Pflanze dazu veranlassen, sie zu fressen, aber auch Zeugen Jehovas, Hausierer und sämtliche Vertreter werden bei Betreten des häuslichen Geländes unverzüglich verschlungen.

Zierpflanze

Hobbygärtner stellen sich die Pflanze meist einfach nur hin, weil sie sehr schön aussieht. Ihre wunderbar zutraulich wirkenden Augen und die niedliche Schnauze machen sie zu einem Kultobjekt in der Gärtner-Szene. Vor dem Verzehr wird ausdrücklich gewarnt, zählt sie doch im weiteren Sinne zu den Killerspeisen.

Rolle in den Medien

Jurassic Park

Erstmals in den Medien kam die Venusfliegenfalle im Film Jurassic Park vor. Dort griff eine Tyrannofalle Rex das Besichtigungsfahrzeug an und verschlang mehrere Menschen. Diese Darstellung entspricht tatsächlich der Realität. Fiktiv an dem Film war jedoch, dass es sich bei den Venusfliegenfallen um welche mit Beinen handelte, die ja, wie oben beschrieben, unbewiesenen Behauptungen zufolge angeblich gesichtet worden waren.

Super Mario

Im Spiel Super Mario kriechen gelegentlich Venusfliegenfallen mit Fliegenpilzfresse aus Röhren, um Mario zu fressen. Hier kann man sie besiegen, indem man ihnen auf die Köpfe springt. In der Realität sieht das jedoch anders aus. Fleischfressende Pflanzen verstecken sich nicht in Röhren, da sie viel Licht zur Photosynthese benötigen. Das dürfte ja wohl jedem klar sein!

Siehe auch

Tombstoning.jpg
Beipiel
Der absolute Hammer
Dieser Artikel ist der absolute Hammer!

Der Artikel Venusfliegenfalle wurde von der Mehrheit der ehrenwerten Leser der Stupidedia nach einer erfolgreichen Abstimmung als absoluter Hammer ausgezeichnet.

In unserer Hall of Fame findest du weitere ausgezeichnete Artikel.
Der absolute Hammer
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen

Stupi-Auszeichnungsicon.svgSymbol-contest - gold.svgSymbol-artcontest.svgSymbol-stub.svg

Navigation
Mitmachen
Werkzeuge