Jetzt neu für Blinde und Lesefaule: Vertonte Stupidedia!

Zurück zu Stupidedia:Hilft!

1 x 1 Goldauszeichnung von MrRobinhq2 x 2 Silberauszeichnungen von Busdriver Joe und Hirsy

Furz

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fff.jpg Dieser Artikel gehört zum Themenkreis des dummen Fäkalmülls!

Furz ist also nichts weiter als ein Produkt pathologischen Gehirnbrandes, welcher auf fatale Weise peinlichen und blöden FFF-Humor produziert.

Es wird empfohlen den Artikel (wenn überhaupt, dann) lediglich zu Forschungszwecken zu lesen.

In manchen Landen wird wohlweislich der Flatulenz eigener Raum zugewiesen! Ob's nun dem Schutze der Allgemeinheit oder dem Betrieb von Biogasanlagen dient sei dahingestellt.

Als Furz (griech. Aed) oder vornehm "Ausdünstung" oder "Flatulenz" bezeichnet man einen extrem geruchsintensiven Gasausstoß aus dem Gesäß, mit dem es möglich ist, andere Menschen bewusst- und willenlos zu machen - oder zumindest Ekel bei diesen hervorzurufen.

Seitens des Glaubens, wird ein Flatulat dem griechische Gott Aeolus zugeschrieben. Winde in kleinen Mengen helfen dem Menschen, sein Wohlbefinden und Entspanntheit zu steigern und sichern, in größeren Mengen (Orkan,Zyklon etz.) machen ihm zu schaffen.

So wird der Furz zu diesem Zweck oft von dem russischen Energieberater und Nebenberufspolitiker Gerhard Schröder eingesetzt, wenn jemand nicht seine Meinung teilt. Benannt wurde der Furz nach dem chinesischen Philosophen und Frauenkenners Konfurzius, der unvergessen ist! Männer können nachweislich besser furzen als Frauen. Das liegt daran, dass Frauen nicht lang genug die Klappe halten können, um den nötigen Druck aufzubauen.Männer sind aber auch nicht besser: egal bei welcher Gelegenheit und egal an welchem Ort der Erde,irgendwo fliegt immer ein Mann, von seinen Darmwinden getragen, durch den Himmel!!

Der Furz ist der letzte verzweifelte Versuch der Wissenschaft, dem Hintern das Sprechen beizubringen.

Inhaltsverzeichnis

Fürze in der Medizin[Bearbeiten]

Fürze gibt's nicht nur in der Medizin, sondern auch im Glas!

Aus rein medizinischer Sicht deutet der Furz auf das Einsetzen des innerlichen Verwesungsprozesses beim Menschen hin. Dieser kann durch rektales Eindringen und anschließendes Verwesen kleinerer Tiere (Ratten, Krabben, Karpfen, Sushi) im Darminnern hervorgerufen werden. Bei Menschen, deren Anus berufsbedingt häufiger von kleinem Getier aufgesucht wird (Gärtner, Zoowärter, Manager) können sich so durch intensive Verwesung der rektalen Störenfriede erhebliche Gasmengen bilden.

Während das permanente Furzen bei Senioren ab dem 70. Lebensjahr zum normalen Erscheinungsbild gehört, ist es bei wesentlich jüngeren Menschen ein Symptom für abnorme Gärungsprozesse der Körperstruktur und indiziert eine akute Behandlung durch Ausspülen des Darmes mit einer Anal-Lotion aus Essig und Chili-Soße.

Jedoch gibt es eine uralte Weissheit:

"Ein Furz ist besser als drei Doktoren."


Die Formel des Furzes[Bearbeiten]

Auch als Dreifaltigkeit des Furzes bezeichnet.

Ein Furz setzt sich aus Anteilen von fester, flüssiger und gasförmiger Masse zusammen. Wissenschaftlich gesehen kann man den Anteilen folgende Bezeichnung geben:

Aggregatzustand Definition fest Bezeichnung: S (solid)

flüssig Bezeichnung: L (liquid)

gasförmig Bezeichnung: G (gaseous)


Bsp.: G³L = 3 Teile Gasförmiger ein Teil Flüssiger Stoff = Feuchter Furz

Chemisch-Physikalisch betrachtet: Die herausragende Eigenschaft, nämlich zu stinken, wird der Substanz SKATOL zugeschrieben. Sollten wir die Eigenschaften dieser Substanz näher ansehen - stellen wir fest:

  1. Skatol wird im Körper gebildet, da wo selten eine Hand hinein kommt.
  2. Skatol: Summenformel C9H9N CAS: 83-34-1 ist an sich ein fester Stoff, Schmelzpunkt ca. 95°C, Vergasungspunkt ca. 265°C

Also, folgerichtig, sollte ein Pups nach Skatol stinken, müssen da, wo wir selten unsere Finger haben, Temperaturen über 260 Grad herschen. Damit sind unsere Bauchschmerzen erklärt.

Gefahren[Bearbeiten]

Ein Furz besteht zu 99% aus giftigen und ätzenden Gasen und 1% aus noch einem noch nicht-definierbaren Nichts, man sollte daher davon nicht zu viel einatmen. Es wird angenommen, dass es sich bei dieser Menge von 1% um die SCHWARZE MATERIE handelt. (Die Farbe kann natürlich variieren.) Damit würde erklärt, warum das Universum überhaupt noch aufeinander klebt.

In extremen Fällen kann das Gas beim Austritt einen Druck von ca. 15 bar erreichen. Sicherheitsabstand und feste Hosennähte können die Gefahr von evtl. Peinlichkeiten lindern.

Beim Furzen ist der Umgang mit offenen Flammen polizeilich verboten. Das Anzünden eines Furzes kann aber dazu genutzt werden, sich Schamhaare kostengünstig abzubrennen und andere, auch zeitintensivere Methoden (Rasieren, Epilieren, Rasiercremes) umgehen zu können. Je, nach vorhandenen Gasmenge, ist ein Entzünden von einem Lagerfeuer möglich, was zB in Alaska vorteilhaft sein könnte. Empfohlene Beladung im Rucksack: 2Kg Zwiebeln, 1Kg Knoblauch.

Eine weitere Gefahr ist, dass beim Furzen braune gasförmige Wolken heraustreten können, die vor allem die Unterhosen ggf. auch Jeans, Beine und Hodenbereich bekleckern können.

Mittel zur Erzeugung von Fürzen[Bearbeiten]

Die Entstehung von Fürzen ist ein wohlbehütetes Geheimnis, das auf einem komplexen Gärungsprozess und nicht selten auch auf der Selbstzersetzung des Organismus beruht.

Dennoch gibt es einige Mittel, die bei Einnahme die Entstehung eines tollen Furzes begünstigen:

Das passiert, wenn man einen Furz zu lange aufstaut

Mittel zur Verhinderung von Fürzen[Bearbeiten]

Um das Furzen grundsätzlich zu vermeiden, kann die Heilmethode des Hintern zunähens angewendet werden. Somit wird die gesamte Energie, die durch das Furzen entsteht, direkt im Körper gespeichert. Die betroffenen Personen können sich jedoch oftmals nur noch mit primitiven Urlauten und Geschreie verständigen (vergleiche Metalrock). Auch das Atmen zu unterlassen hilft meistens, da so nicht genügend Luft vorhanden ist um dem Furz zu produzieren.

Im Mittelalter wurde der sogenannte "Arschkorken" eingeführt um das entweichen des Furzes zu verhindern. Wenig später wurde (wegen zunehmender Nebenwirkungen) als Gegenmittel, das "zu Arsche lassen" erfunden.

Arten des Furzes[Bearbeiten]

Hörbeispiel
Der Laute

Datei:Furz1.mp3

Der Laute (analus crachus bombasticus)[Bearbeiten]

Unter dem männlichen Geschlecht häufig als Kommunikationsmittel und Machtdemonstration genutzt, dabei aber auf das weibliche Geschlecht weniger wirksam.

Zischer (kleines böses etwas)[Bearbeiten]

Hörbeispiel
Zischer

Datei:Furz3.mp3

Unangenehme, schnelle und leise Form der Blähung. Er hinterlässt meist einen sehr intensiven Geruch. Wurde im Ersten Weltkrieg als Waffe eingesetzt, ist nun aber verboten. Unbestätigten Angaben zufolge arbeitet die russische Regierung jedoch weiterhin an einer Sexpuppe, die genau diesen Geruch verbreitet. Sie arbeiten nur noch an einer Methode, diese Fürze synthetisch herzustellen. Wenn man versucht den Typus Zischer zu verheimlichen und er nur noch "lass mich raus" sagt, muss man unbedingt darauf achten das man von einem Mitmenschen nicht mit dem Finger seitlich in den Bauch gepickt wird. Dadurch könnte er ungewollt entweichen und man würde in einer äußerst peinlichen Situation stecken.

Das Brett (oder Brettfurz)[Bearbeiten]

Das Brett zeichnet sich durch seine durchhaltende Tonstärke von 90dB bei zwei Metern Entfernung aus, die Tonlage bleibt dabei jedoch immer die selbe. Der Brettfurz kann außerdem auch ohne weiteres durch seinen tiefen Laut neben einer großen Orgelpfeife abgelassen werden ohne aufzufallen, da er so gut wie keine Röstaromen in der Luft hinterlässt. Der Brettfurz gilt bei Kennern als Anfängerfurz und wird deshalb oftmals belächelt.

Heißer Furz (Brandfurz)[Bearbeiten]

Heiße, schnelle und leise Fürze. Sie stinken meist übel nach Jauche, steigen aber wegen ihrer großen Hitze schnell nach oben. Sie schmerzen meistens wegen ihrer tropischen Temperatur in der Arschritze und bringen das Arschwasser zum kochen.

Leiser Furz (analus kriechus hinterlistikus, auch als "Schleicher" bezeichnet)[Bearbeiten]

Im Gegensatz zu 1. weniger durch Lautstärke als durch Geruch wirkend. Oft von großer Intensität geprägt und mit Festivalklos vergleichbar. Dieser Furz zeichnet sich durch seine extrem lange Standzeit aus. Man bekommt ihn nur weg, wenn man 10 Flaschen Raumspray versprüht. Wird aufgrund seiner Häufigkeit am Arbeitsplatz auch Bürofurz genannt. Die Verwandtschaft mit dem geflügelten Wort des „Arschkriechers“ ist rein zufällig.

Furz mit einem Stück Land gekennzeichnet (auch Material Furz oder 1492-iger)[Bearbeiten]

Dieser Furz wird durch seinen flüssigen Mitstreiter, den Dünnpfiff gekennzeichnet. Wichtig zu beachten, ein Löffel Lehm gilt erst ab 5g als eingeschissen und gehört somit noch zum "Furz". Salomon der Weise spricht: Diese Art des Furzes wird in der Öffentlichkeit auch oft als Schurz: halb ge’’sch’’issen und halb gef’’urz’’t bezeichnet. Die Verbform hiervon lautet schurzen.

Der Dciadkowiek[Bearbeiten]

Dieser Furz, auch Schnorrerfurz genannt, ist durch seinen sehr unangenehmen, strengen Geruch leicht erkennbar. Der Schnorrer verrät sich mit einer bestimmten Reaktion: Er streitet ab gefurzt zu haben, obwohl der Furz eine gefühlte Lautstärke von 130 dB hatte. Dabei enttarnt er nicht den Schnorrer sondern auch dessen schnorrerhaftes Lebensmodell.

Der Gehfurz (flatus eundi)[Bearbeiten]

Der Gehfurz entsteht, wenn durch eine Anusverformung beim Dahinschreiten der Hinterausgang undicht wird, und so bei jedem Schritt kleine Mengen an Furzgas austreten. Der Gehfurz tritt recht plötzlich auf, ist aufgrund der geringen Furzportionen jedoch recht ungefährlich. Diese Furzart dauert meist mehrere Meter, je nach Gasmenge und Schritttempo.

Der Leberwurstfurz (analus lebawurstus)[Bearbeiten]

Eine Furzart die ausgesprochen schön klingt (wenn man Leberwurst mag), die aber in ihrem Endstadium einen unverkennbaren Gestank hinterlässt.Seine besondere Würze erhält er durch den Verzehr von Gyrosfleisch (klingt komisch, is aber so!). Nach dem Herausdrücken ist ungeteilte Aufmerksamkeit garantiert! Einmal den Körper verlassen, wird man ihn nicht so schnell wieder los. Er verteilt sich schnell in allen Räumen und bleibt dort wie ein Nebelschleier in der Luft liegen. Auch dieser Furz, kommt wie viele, hinterhältig und leise. Leider ist er vom Aussterben bedroht und daher ein sehr begehrenswerter unter den Kennern.

Der Eierfurz (lat. Ovum flatus)[Bearbeiten]

Typisch für ihn ist seine gemeine und hinterhältige Art. Er kommt verborgen aus dem tiefsten Innern des Darms. Für die Leute die im Umfeld der Ausstoßrosette sind, ist er nicht zu hören, da er einer der Sorte "ppffffffff" ist. Schnell verbreitet sich das Hochexplosive Gasgemisch in alle Richtungen. Einmal an ihm gerochen, können Wahrnehmungsstörungen und Gleichgewichtsprobleme auftreten.

Er hält sich nicht extrem lang aber dafür ist er umso extremer im Gestank. Wodurch er entsteht wurde leider noch nicht herausgefunden. Derzeit wird noch behauptet das es, wie der Name schon sagt, vom Eier essen kommt. Bewiesen ist es allerdings noch nicht. Von Experten wird er auch H.A.N.S.I (Holy-Amazing-Nosedestroyer-Shit-Inflammation) genannt.

Der Rollstuhlfahrer (analus kriechus verfolgerus)[Bearbeiten]

Dieser Furz ist sehr peinlich für denjenigen, der ihn befreit. Man glaubt, man kann sich noch schnell verdrücken, wenn gefurzt wurde, damit es kein anderer bemerkt, jedoch zieht er ihn langsam wie eine üble nach Jauche stinkende Duftfahne hinter sich her. Nach etwa 20-30 Metern verliert er an seiner Wirkung. Er ist meist sehr leise, fast kaum zu hören und prägt sich durch seinen Gestank aus. Tipp zum Vermeiden: Bei großen Menschenmengen empfiehlt es sich, ein empörtes Gesicht aufzusetzen und sich lauthals über diese Sauerei aufzuregen. Bisweilen kommt auch die Bezeichnung "Schleppfurz" in der Literatur vor.

Der Schurz (furzus cacatus)[Bearbeiten]

Diese gefürchtete Furzart ist eine Kombination von scheißen und furzen. Dabei wird beim Furzen ein klein wenig geschissen und hinterlässt einen unerträglichen bis zu tödlichen Gestank. Der Schurz kann nicht verhindert werden, da jeder Mensch mindestens ein mal in seinem Leben schurzen muss. Das ist ein uraltes Gesetz, welches völlig sinnlos ist. Wenn man schurzt sollte man sich sofort in eine Toilette begeben und sich einen Orbit Kaugummi (ohne Zucker!) in seinen Anus stecken. Das beruhigt das After-Gebläse. Außerdem wird der tödliche Gestank vom Frischeduft des Orbit Kaugummis (ohne Zucker!) überdeckt und keiner erfährt vom Unfall.

Der Königspudelfurz (analus Paris Hiltonius stinkicus)[Bearbeiten]

Er ist die vollkommene Verbindung vom "analus krachus bombastikus" und vom "analus kriechus hinterlistikus". Seine Geruchsentwicklung und seine Lautstärke sind so heftig, dass sogar Schlafende aufwachen. Dieser äußerst gefährliche Furz kann in geschlossenen Räumen zu Schleimhautverätzungen und Blindheit führen. Er kann sich mehrere Zentimeter tief in Betonwände fressen und dort jahrelang verweilen. Dabei belastet er das betreffende Bauwerk so stark, dass es u. U. durch Sprengung und anschließende Entseuchung der Trümmer unschädlich gemacht werden muss. Besonders häufig tritt diese Wirkung nach dem übermäßigen Genuss billigen Biers auf, da sich die Beton-Moleküle und evtl. Bieratome mit dem Furzmolekül verbinden und regelrechte Gravuren im Mauerwerk hinterlassen.

Der Geknatterte (analus lufticus interruptus oder auch Bella Donna)[Bearbeiten]

Bei hohem Druck und gespanntem Gesäß entsteht der Geknatterte, der höllisch in der Arschritze brennt und eine scharfe Bremsspur hinterlässt. Er hört sich an wie ein MG, er stinkt nach Wienerle obwohl man keine gegessen hat und wird durch Chili Con Carne verursacht. Keine Haftung für nicht erzielte Erfolge.

Hochprozentiger[Bearbeiten]

Extrem seltene Art des Furzes. Bei dieser Gattung kommt es zu einem sehr hohen prozentualen Anteil der Duftstoffe. Trotz der mörderischen Auswirkung ist er jedoch ungefährlich. Es wird dem Hochprozentigen nachgesagt, dass er heilende Kräfte habe. Außerdem ist er für manche Fanatiker der Geruchsstoffe überlebensnotwendig.

Fürze nach innen (analus introvertus)[Bearbeiten]

Das Nach-Innen-Furzen wird von vielen Menschen in bestimmten Situationen (Fahrstühle, Gottesdienst etc.) bevorzugt, kann aber zu schweren inneren Verletzungen wie z.B. Hirnquetschung führen. Auf Dauer ist deshalb von diesem Verhalten unbedingt abzuraten. Bei zu langem Aufstauen kann sich auch das im Darm angesammelte Furz-Methan von innen entzünden. Dies ist höchstwahrscheinlich der Grund für Spontane Selbstentzündung. Was in manchen Fällen sehr ungemütlich werden kann. Also besser Fahrstühle und Gottesdienst vermeiden. Falls man jedoch nicht mehr auskommen kann und von (z.B. dem homo habilis professerioris) hingeschleift werden heißt es: Grabstein bestellen und einen Arzt holen um den Todeszeitpunkt festzustellen...

Feuchter Furz (analus liquidus)[Bearbeiten]

Als feuchten Furz bezeichnet man heutzutage die Ausscheidung überflüssiger Gase in Verbindung mit allerlei Flüssigkeiten. Er tritt meist nach dem Geschlechtsverkehr, wie auch nach einer übermäßigen Aufnahme methanhaltiger Ware auf, genaue Gründe dafür sind allerdings noch nicht bekannt, da Forscher weltweit noch immer an diesem Phänomen grübeln. Zudem sind die feuchten Fürze leicht entflammbar, da durch das Ablassen solcher, Tropfen ausgestoßen werden, welche auch zu größeren Naturkatastrophen führen können. Daher ist allgmeine Vorsicht geboten.

Doppeltaktfurz (analus taktus)[Bearbeiten]

Der Furz kommt häufig vor und klingt eintönig, kommt aber in zwei Teilen aus dem Arsch. In Verbindung mit anderen Fürzen (insbesondere des Königspudelfurzes) kann es sehr schlimm enden. David Garrett ist ein Meister im Doppeltaktfurzen.

Der Hardcore-Furz (runzus ra bangus)[Bearbeiten]

Wenn Darmwinde mehrere Stunden lang unterbunden werden, ist dieses Feuerwerk an Analwindkraft möglich. Bei der Anwendung in geschlossenen Räumen besteht akute Lebensgefahr! Sumoringer nutzen die erzeugte Furzenergie, um speziell dafür entwickelte Boote zu bewegen.

Der Rentnerfurz (schranzus bonifazius)[Bearbeiten]

Der meist bei älteren Leuten auftretende "Rentner" zeichnet sich in erster Linie durch seinen dumpfen, dennoch hohen Grundton aus und lässt sich auch von jüngeren Mitmenschen sehr leicht imitieren. Dazu unterdrückt man den Reiz so lange, bis er am Schließmuskel nicht mehr fühlbar ist und drückt dann einfach los - der entstehende Flatus klingt als wäre man 83. Der Furz ist faul, dumpf und klingt kräftig geranzt. Bouquet und Geschmack sind vom Verdauten abhängig.

Der Hirnfurz (Cerebrus Stinkus)[Bearbeiten]

Der Hirnfurz bezeichnet Unfälle, welche beim Unterbinden mehrerer Fürze über einen längeren Zeitraum vorkommen können. Anstatt des häufig erwünschten Hardcore-Furzes (runzus ra bangus) kommt es zu einem Druckausgleich zwischen Kopf und Darmtrakt des Opfers. Da die Duftstoffe nun nicht mehr aus dem Kopf entweichen können, sind die Gepeinigten oft ihr Leben lang mit ihren körpereigenen Duftstoffen gestraft. Der Vorgang des Zurückhalten und anschliessenden Aufsteigens der Fürze in das Hirn, nennt sich wissenschaftlich korrekt "anal-ysieren". Was wiederum das Verhalten und die Vorgänge in den Köpfen von Analysten erklärt.

Der Urknall (lat. wunder wunder ugs. Gott)[Bearbeiten]

Ist in dem von ihm geschaffenen Universum einzigartig und entsteht durch extrem seltene Nahrungskombinationen unterschiedlichter Lebensformen. Der Urknall ist schwer zu begreifen, verrät sich aber dass er trotz enormen Knalls absolut gar keine Moleküle an die Umgebung abgibt und sich die paralysierten Beteiligeten nur wundern können, weil sich die erwarteten aggressiven Gase sofort durch die Raum-Zeit fressen und anderso eine Entropie auslösen. Es kommt selten zu größeren Implosionen aber frühgeschichtlichen Überlieferungen zufolge sollen so auch auf der Erde schon mehrere überlebensfähige Paralleluniversen entstanden sein. Sie wurden nur von christlichen Propheten wie üblich falsch überliefert und als Mephistofurz abgetan.

Der letzte bekannte Urknall wurde jüngsten Forschungen zuvolge vor ca. 40000 Jahren in Nordeuropa von einem Fischer namens Ragnarr Roek ausgelöst und führte durch die extreme Sogwirkung fast zu einer globalen Katastrophe. Glücklichen Umständen ist es zu verdanken, dass durch den Energieentzug nur eine kleine Eiszeit entstand und den Ureinwohnern die Pigmentierung entrissen wurde, welche als Reste manchmal noch als Bernstein in der ehemaligen Verwüstungschneiße an Stränden der heutigen Ostsee angespült werden.

Der Mephisto-Furz[Bearbeiten]

Er benötigt im Schnitt drei Jahre bis zur Vollendung und ist der Furz der Götter, der Gott der Fürze. Die erste Sichtung geht auf das Jahr 42 zurück. Es war ein Tag, den die Bewohner des Dorfes wohl nie vergessen werden[[.]]

Der Prediger (61 Jahre), welcher während einer Predigt zusammengesackte, und sich vor lauter Schmerzen nicht mehr auf den Beinen halten konnte. Er schrie fortweg "Mein Darm...Mein Darm...Oh Gott.... GOTT hilf mir - Mein Darm!"

Der Prediger stand unter Schmerzen wieder auf und fing an zu beten. Als er sich umdrehte, um die Kirche zu verlassen musste er innehalten. Er erstarrte und nach vielen Stunden absoluter Regungslosigkeit geschah es, man spürte förmlich das Aufkommen dunkler Kräfte: Wolken zogen auf und es begann zu stürmen, als sich der Prediger an den Bauch fasste und schrie, sein Bauch schwoll an, er ging in die Knie als plötzlich ein ungeheures Donnern das Dorf und umliegende Siedlungen erschütterte - Sollte es die Apokalypse sein ? - Nein, die Legende des Mephisto Furz wurde wahr! Und so durchschlug der Furz des Rabbi die Tore des Dorfes und zog von Land zu Land.

Man sprach von den Furzern der Apokalypse.

Der SaMoBiSchi[Bearbeiten]

Abkürzung für den bekannten Samstag-Morgen-Bier-Schiss, der sich meist zu Beginn des Wochenendes nach Alkoholgenuss einstellt. Der SaMoBiSchi sollte nicht unterschätzt werden, da er sehr hohe Windgeschwindigkeiten von bis zu 342.84m/s bei 19°C Außentemperatur erreicht. Dies entspricht der Schallgeschwindigkeit und trägt einen sehr lauten Knall mit sich. Dieser kann durch die Menge des Alkoholgenusses auch in der Feuchtigkeit variieren.

Der Röhrer (analus röhrus maximus)[Bearbeiten]

Der Röhrer gehört zur Ordnung der klassischen Furze. Er hat einen satten, tiefen Ton, der sich in der Tonabfolge des Furzes durchaus verändern kann. Der Röhrer tritt meist nach dem Konsum von Bohnen oder Linsen auf. Wenn man hinter jemandem steht, der zufällig gerade auf die entzückende Idee kommt, einen Röhrer von sich zu geben, ist das für den hinten Stehenden nicht gesund.

Die Windhose[Bearbeiten]

Ein sehr windiger Furz. Dabei wird einem alles vom Äquator gerissen und man steht ohne alles da. Dieser Furz ist aber einer der seltensten und ist gefürchtet bei den Mexikanern. Die Windhose wird verursacht, indem man entweder zu viel Chili con Carne isst, oder einen Furz so lange anhält, bis man diesen nicht mehr halten kann. Nachdem die Windhose abgeklungen ist, können Rupturen an der Rosette entstehen. Das Abklingen dieser vergleichsweise kleinen Verletzung kann bis zu vier Tage andauern.

Der rausgedrückte Reingesaugte (pupsos oxos kanikolus)[Bearbeiten]

Er wird auf festen Boden gedrückt (Teppich, Handtuch, Treppe oder Bett) wobei es beim Bett nicht so brodelt wie auf den anderen.Danach sofort den Kopf an den Gegenstand der angepresst/angefurzt wurde heran legen. Wenn man jedoch auf ein Handtuch oder Kleidungstück sein wunderbaren Geruch ablässt, wird dieses schlagartig um den Kopf gebunden und dort inhaliert! Vorsicht! Nicht zu lange einatmen, man könnte süchtig werden! Der rausgedrückte Reingesaugte hat auch eine mathematische Bedeutung:

Pups + Pups = Materialoxos

Denn bei den rausgedrückten Reingesaugten kommt auch manchmal etwas Material aus dem Hinterteil heraus. (Material = flüssige oder auch manchmal fest mit Bröckchen gut/schlecht ätzende Flüssigkeit die aus dem Hinterteil ungewollt mit dem Furz rauskommt). Diese Art des Genusses ist in bestimmten Fachkreisen auch als der "holländische Backofen" bekannt.

Der Gesammelte (analus collectus bombasticus)[Bearbeiten]

Dies ist ein Furz, bei dem sich im Blinddarm über Jahre hinweg ein gammliges, stinkiges Breigemisch ansammelt. Wenn dieser Furz sich entlädt, ist die Druckwelle so heftig, dass es sein kann, dass ein Haus nicht mehr da steht, wo es einmal war. Ganz abgesehen von dem Gestank - dieser kann z.B. einem Menschen die Nasenschleimhaut verätzen. Der oben erwähnte Brei ist hochgiftig und sehr ätzend.

Der Bass-Furz (analus bumm bumm)[Bearbeiten]

Die Stärken des Bassfurzes liegen weniger im Geruch und in der Lautstärke. Der Bassfurz produziert tiefe Geräusche, sodass schon mal das Bild im Nebenraum runter fallen kann. Bekannt ist der Bassfurz durch die Benutzung in Liedern von Tokio Hotel geworden.

Weglaufen bringt nichts.

Rein akustisch betrachtet ist insbesondere der Bassfurz pathogenetisch typisch für die Entstehung von sowohl taditioneller Furzmusik (Dubstepus flatus chorea), wie auch moderner und modernster Interpretation (Dubsteps zweiten Grades oder auch schwerer Dubstep, selten "Dubstepus gravis" genannt).

Der Prefart (prae kloakicus, der Vorfurz)[Bearbeiten]

Prefarts (engl. pre "vor", fart "Furz" [vulg.], "Pups" [fam.], Vorfurz) bezeichnen die starken Blähungen, die unmittelbar mit dem ersten Kackreiz eintreten und anschließend den Darm verlassen. Diese bei der Verdauung gebildeten Gase sind extrem stark mit Gär- bzw. Faulgasen durchsetzt, wodurch der Geruch als äußert unangenehm und abstoßend empfunden wird. Sitzen diese Darmgase fest, kann es zu schmerzhaften Bauchkrämpfen kommen. Der Prefart ist dahingehend von der "normalen" Flatulenz abzugrenzen, dass er unmittelbar mit dem Reiz einer Exkretion des Kots einhergeht.

Der Badewannenfurz (kanttherpuphus balneus puh)[Bearbeiten]

Egal was gegessen oder getrunken wurde, der Badewannenfurz ist, sofern er mit höchster Konzentration abgefeuert und perfekt in seiner Tonalität auf die Resonanzfrequenz der Wanne-Wasser-Haus-Kombination abgestimmt wurde unwahrscheinlich lautstark. Er kann unabhängig von der Dämmung des Hauses überall klar und deutlich gehört werden und übertönt auch gern mal einen voll aufgedrehten Marshall Amp. Geübte Furzer schaffen es, eine erdbebenähnliche Welle durch die Straße zu schicken, die noch viele Kilometer weiter gehört werden kann und auch Pflastersteine aufspringen läßt. Es empfiehlt sich, nach dem Badewannenfurz regungslos flach auf dem Boden der Wanne liegend zu verharren, bis die Schockwelle die Erde umrundet hat und der Furz an Gestank und Ausdruck verloren hat. Es ist möglich die -obgleich geräuschlose- Essenz dieses Meisterwerks der Flatulenzkunst temporär zu konservieren. Benötigt wird, bei aufsteigender Gasblase, eine ruhige Hand, sowie eine Schüssel, ein Messbecher, oder ähnliches...

Auch heute noch ist der Furz als internationales Ausdrucksmittel anerkannt und wohlgeschätzt. Die verschiedenen Dialekte (feucht oder trocken) erschweren jedoch teilweise die Verständigung.

Bekannte Fürze der Geschichte[Bearbeiten]

  • Der Schriftsteller Flatu Lenz ("So zärtlich war...")
  • Der Iraner Achmadünnschiß, auch bekannt als Adolf der II. Ach-Muddi Net-schad Oder Achmadünnpfiff.

Eine bedeutende Rolle vorwärts machte die UdSSR mit Jekaterina Alexejewna Furzewa als Ministerin für Methan-Probleme ("Me-than die Fias weh"). Ihre Politik hat so manchem gestunken.

  • Flatulänzler Kunibert Rammel: Erfinder der Ohropax

Der Bierfurz (brauflattus gaehrstunk)[Bearbeiten]

Der klassische Bierfurz tritt in der Regel nach Saufgelagen mit den unterschiedlichsten alkoholischen Gerstensäften auf. Er hat eine besonders würzige Duftnote und ist sogar für seinen Erzeuger ein echtes Übel. In diesem Zusammenhang kommt es meist auch zu einer außergewöhnlich zähen Konsistenz des Stuhles: Die Knetmassenähnliche Ausscheidung hat echten Klebstoffcharakter und ist selbst mit der Klobürste nur schwer entfernbar. Der Bierfurz ist im allgemeinen sehr lautstark und lässt sich selten unerkannt in der Umgebung platzieren.

Der Bohnenfurz[Bearbeiten]

Der Bohnenfurz ist genau wie der Bierfurz ein echter Klassiker unter den Fürzen. Er tritt nach dem Verzehr von Bohnen und anderen Hülsenfrüchten auf. Er ist relativ lautstark, hat im Idealfall ein extrem aggressives Aroma und duftet erheblich weniger chemisch als ein Bierfurz. Der hohe Methangas-Gehalt hüllt den Erzeuger in wohlige Wärme, aber Vorsicht: Das Gas ist besonders leicht entzündlich. Es wird daher gerne zum sogenannten 'Feuerfurzen' verwendet.

Der Fructosefurz[Bearbeiten]

Charakteristisch für den Fructosefurz (auch Fruchtzucker- oder Marathonfurz genannt) ist die enorme Länge des Ausstoßes. Ausgelöst wird er durch eine überdosierte Einnahme von Fruchtzucker. Bereits kurz nach dem Verzehr kommt es zu außergewöhnlich starker Darmgasentwicklung. Die Menge des Gasausstoßes kann ohne weiteres mehrere hundert Liter pro Stunde betragen! Auch Dauerfürze in Minutenlänge sind keine Seltenheit. Das Aroma des Fructosefurzes ist in der Regel eher 'flach'. Aktuellen Meldungen zufolge kamen jedoch auch schon 'würzig-herbe' Varianten zustande.

Der Zwiebelfurz[Bearbeiten]

Seit Urzeiten ist die Zwiebel Hauptauslöser konzentrierter Darmgase. Die chemische Reinheit des Zwiebelfurzes ist fast unübertroffen. Sein Aroma übertrifft die des Bier- bzw. Bohnenfurzes oft um ein vielfaches. Er ist extrem leicht entflammbar und auch akustisch betrachtet ein echter Leckerbissen. Der Wärmegehalt des Gases ist hier wie beim Bohnenfurz überdurchschnittlich hoch. Die Darmgas-Qualität hat echtes Weltklasse-Niveau und findet sogar in gehobenen Prominentenkreisen rasch begeisterte 'Mitriecher'. Nicht umsonst wird im Volk der Maja seit Jahrtausenden die Weisheit "Uwuhulla ballakatat Zwiebel nebalakatei bla bla bla bla stinkt" weitergegen. Frei übersetzt bedeutet das so viel wie:

"Hast du Sonne im Herzen und Zwiebeln im Bauch kannst du gut furzen und stinken tuts auch."

Der Knoblauchfurz[Bearbeiten]

Am Morgen nach Genuß von fünf bis sechs Knollen Knoblauch, wenn möglich mit frischem Bier und frisch gebackenem Brot entfaltet der Knoblauchfurz seine verheerende Wirkung. Begleitet von extrem schmerzhaften Blähungen drängt der Knoblauchfurz alle halben Minuten ans Licht und verbreitet Angst und Schrecken bei Mensch und Tier im Umkreis von 50m. Nicht selten beschlagen die Augen und es tritt akute Atemnot ein, Sollte man in einer größeren Menschenansammlung Platz benötigen (Bus, U-Bahn, etc), dann empfiehlt sich der Knoblauchfurz als effizientes Räumwerkzeug.

In jedem Fall ist der Knoblauchfurz mit hohem Druck aus dem Arsch zu feuern, damit bei eventueller Fremd- oder Selbstentzündung die Flamme nicht in den Darm zurückschlagen kann. Der Knoblauchfurz bringt Klimaanlagen zum Stillstand und Holzbänke zum Schmelzen. Der Gestank ist infernalisch und traumatisiert Personen oft lebenslang.

Der Bohrfurz (furzus ohrenkrebsus krachus)[Bearbeiten]

Kommt oft auf Baustellen zum Einsatz. Stinkt zwar nicht aber kann tödlichen Ohrenkrebs verursachen.

Der Bombenfurz (furzus nuclearus)[Bearbeiten]

Kommt nur bei gewissen "Arsch-Argan-Produzenten" vor. Wird durch einen kommenden Furz die Scheiße verflüssigt, entsteht "Arsch-Argan", ein wachsartige Substanz die sehr aromatisch ist! Bei stärkeren Blähungen (im sitzen verursacht!) kann sich das Argan weiter verflüssigen und in die Hose rinnen, was sehr fies ist. Überstanden? Das glaubst du selber nicht! Wenn man aufm Klo den Furz rauslässt, entsteht eine gewaltige Explosion, welche dich nicht nur 5cm dünner werden lässt, sondern das flüssige Argan und Scheißebrocken mit enormen Druck entläd. Wenn man den Prozess überlebt hat, stirbt man während der Reinigung des Saustalles!

Der Dämonen-Fluch-Furz (Flatus Daemonicus)[Bearbeiten]

Er kommt willkürlich und ohne Vorwarnung vor. Wenn er auftritt, ist er selbst vom Furzenden kaum zu bemerken und äußert sich lediglich in Form einer Temperaturerhöhung an der Rosette, allerdings ist seine Wirkung verheerend! Er haftet einen Zeit lang am Furzenden und verbreitet von da aus großen Schrecken denn er stinkt so abscheulich, dass selbst der Papst mitten in einer Schweigeminute für 10.000 tot gefolterte Babys laut und im höchsten Maße vulgär brüllen würde. Was den Flatus Daemonicus überaus unberechenbar und gefährlich macht ist, dass es keine bekannten Auslöser für diese Naturgewalt gibt.

Das einzig positive ist, dass er so leise ist, dass ihn niemand hört und auch für den Furzenden so grausam ist, dass es nicht schwer fällt die Spur von sich zu lenken. Im Normalfall führt er keine anderen (uns bekannten und/oder vorstellbaren) Ausscheidungen mit sich.

Mösenfurz[Bearbeiten]

Des weiteren ist es möglich, dass bei der schnellen Einführung des Schniedels in die Vagina(ugs. MuMu), ebenfalls ein sehr amüsantes Geräusch erzeugt wird, welches sich - wie in einer umfassenden Studie bestätigt - ganz stark nach Flatulenzlauten anhört.

Krallenfurz (praddelactus sid)[Bearbeiten]

Der Geruch ist hier eher sekundär. Von Belang ist die Konsistenz. Am besten beschreibt es ein Vergleich: Als ob ein Faultier, mit den Krallen voraus, aus der Rosette in die Welt entschwindet. Wem dieses Bild zu abstrakt erscheint, der stelle sich vor, er (oder sie) scheiße einen Igel aus Luft.

Der Chinaböller (auch Thaiboxer)[Bearbeiten]

Die Bezeichnung erwächst aus der Tatsache, dass diese Furzart ausschließlich après China- oder Thaiessen gesichtet wird. Nach dem hemmungslosen Abschmatzens an einem Buffet in einem Chinarestaurant bspw. wird der Magen stark aufgebläht. Der Druck drückt aufs Herz: ein Herzinfarkt oder eine Lungenembolie droht! Der Körper reagiert augenblicklich, schonungslos und tollwütig in seinem evolutionären Kampf ums nackte Überleben der in der Rosette entbrennt. Genau so nackt sollte der Arsch nun sein und ausserdem auf einem Klositz platziert: denn einmal angefangen ist der Chinaböller ein mehrstündiges Erlebnis, das mit demselben abwechselnden knattern, sprühen und der gleichen Hitze wie eines der berühmten Chinafeuerwerke einhergeht. Genau wie so eines wird auch der Chinaböller durch lautes "Ahhh!" und "Ohh!" Rufen des Betroffenen und der Zuschauer begleitet. Asiatischer Duft entweicht der Analöffnung, beerig-blumig im Wandel mit leichter Nussnote und einem süffigen Abgang.

Sonder"form": Der Glitscher[Bearbeiten]

Der Glitscher als Sonderform des "Feuchten Furzes" entsteht durch den Austritt von etwas Flüssigkeit bzw. Dünnschiss. Seinen Namen erhält der Glitscher durch das glitschige Reiben der Pobacken der Furzers. Im Nachhinein nachweisbar ist der Glitscher (keine Verwandtschaft zum sächsischen Kartoffelpuffer/Reibekuchen, wobei er dadurch ausgelöst werden kann..) an einem gelblich braunen Streifen in der Unterwäsche des Absonderers. Er ist als besonders widerlich zu betiteln.

Furz und Umwelt[Bearbeiten]

Fürze sind Hauptversursacher der weltweiten globalen Erwärmung. Die Energiekonzerne als deren „Hauptleidtragende“ (zumindest im Winter) empfehlen daher, als Gegenmaßnahme pro Furz einen Eiswürfel auszusetzen. Auch allen Strandfreunden sei dies empfohlen, denn wenn das Eis am Rand der Scheibe erst mal Löcher bekommt, läuft das Meer aus. Ganz zu schweigen von dem ganzen Fischzeugs, das dann liegen bliebe.

Furzgas kann auch in Verbrennungsmotoren oder zur Stromerzeugung eingesetzt werden. Es gibt sogar schon einen Energieversorger, die FurzAG, der das praktiziert. Manche Fürze sind so stark, dass die nationale Wetteragentur den dann auftretenden Erscheinungen neue Namen geben musste.

Volkswirtschaftliche Bedeutung[Bearbeiten]

Skatol wird sehr oft als eine Geruchstragende Substanz in verschiedenen Kosmetika eingesetzt (dies ist kein Scheiß)!! Da ein Wertverfall von Edelmetallen auf den internationalen Börsen zu verzeichnet ist, werden zukünftlich Naturrohstoffe die Wahl. Und da sich unsere Frauen gerne jede Menge Scheiße ins Gesicht schmieren, eine exzelente Anlage. Eine leere Cola-flasche als Behälter reicht.

Furz und Musik[Bearbeiten]

Kenner-Bemerkungen im Konzertsaal im Sinne von "Die Akustik ist hier ziemlich miserabel" beantwortet man gesellschaftlich adäquat, ohne den Gesprächspartner zu beleidigen, mit: "Jetzt, wo sie's sagen, riech ich's auch!"

Der Italiener spricht da von "Con tutta Forza". Der Spruch ist die Verballhornung des jiddischen Spruchs und lautete ursprünglich: "Cohn tut a Furz". Die Italiener sprechen auch von "Forza Italia". Besondere musikalische Betonungen nennt man "Sforzando", meistens von Blechbläsern geblasen.

Höfliche Menschen bewahren die Etikette, wenn sie in etwa wie folgt formulieren: "Entschuldigen sie das harte Wort "Forz" aber das Konzert war wirklich forz-üglich!"

Kein integraler Bestandteil der Orchestermusik ist die Arschgeige, obwohl sie über ein bemerkenswertes Klangspektrum verfügt. Dieses rektal geblasene Blech- oder Holzblasinstrument wäre ohne massive Darmwinde undenkbar.

Das Electric Chair Orchestra führte den sogenannten Furz-Sound zu neuer Perfektion.

Moderne, populäre Interpretationen führten durch Computerbearbeitung zur Entwicklung des Dubsteps.

Lebensweisheiten[Bearbeiten]

  • Der chinesische Gelehrte und Philosoph Konfurzius sagte immer: "Gut gefurzt ist halb geschissen."
  • In der Vorzeit der Revolution der Franzosé wurde im Furz der Schrei der Fäkalien (Kacke, Engl.: Cake) nach Freiheit gesehen.
  • Salomon der Weise spricht: "Laute Fürze stinken nicht, doch die leisen, die entweichen, dreimal um das Arschloch kreisen und fünfmal um den Schinken hinken; vor diesen, spricht er, hüte dich, denn sie stinken fürchterlich!"
  • Bei diesem Aroma, fall ich glatt ins Koma oder bums meine Oma!
  • Besser raus als rein, bei der Freundin jedoch sollte's andersrum sein.
  • Man lässt es krachen bis die Leichen aufwachen!
  • Warum rülpset und furzet Ihr nicht, hat es euch denn nicht geschmecket? (Martin Luther)
  • Draußen ist mehr Platz wie drinnen, deshalb lass den Furz entrinnen.
  • In der Kirche von Canossa hängt der Arsch von Barbarossa und tausend kleine Negerärsche blasen dumpfe Trauermärsche"
  • Es brüllt der Ochs', es furzt die Kuh, der Esel spielt den Bass dazu.
  • Wäre jeder Furz ein Pfeil, hätt' schon mancher Weidgenosse seine Frau im Bett erschosse!
  • Der Furz ist der letzte verzweifelte Versuch der Wissenschaft, dem Hintern das Sprechen beizubringen.
  • Es muss alles raus, was keine Miete zahlt!
  • Lieber in die Welt geschissen, als sich in Bauch ein Loch gerissen.
  • Erbsen, Bohnen, Linsen - bringen den Arsch zum grinsen.
  • Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen, Jede Erbse einen Knall.
  • Jedes Böhnchen ein Kanönchen.
  • Wenn's Orscherl brummt, ist's Herzerl g'sund.
  • Wer rülpst und pfoazt, der braucht kan Oazt.
  • Wer täglich furzet, dass es knallt, wird 99 Jahre alt.
  • Bohnen, Erbsen, Linsen, Speck - fetzen dir das Arschloch weg.
  • Aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Furz. Luther
  • Erbsen und Linsen, lassen s'Orscherl grinsen.
  • Wer denkt, dass Sex das größte im Leben ist, hat noch nie richtig geschissen.
  • Ist der Furz im Klo, ist die Mutti froh.
  • Wer ihn hat zuerst gerochen, dem isser aus dem Arsch gekrochen!
  • Wer diesen Spruch zuerst gesagt, dem isser aus dem Arsch gejagt!
  • Wer auch diese Weisheit nicht zitiert, der furzt auch ganz ungeniert!
  • Die Leisen die schleichen stinken meist wie verfaulte Meisen!
  • Der Morgenschiss kommt ganz gewiss und wenn es erst am Abend ist!
  • Hast du gestern Eier gegessen, wird dich bei´m Furzen der Schlag treffen!
  • 1, 2, 3, Furz herbei! Wenn du ihn musst riechen, dann wirst du kriechen. Für immer... (Denn heiße Luft steigt nach oben!)

Siehe auch[Bearbeiten]