Martin Luther

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
War schon ein rechter Genießer, der Luther

Der Pfarrer Martin Luther, im mitteleuropäischen Sprachgebrauch immer öfter Martin Luder (geb.:10. November früher, in Eistot) war ein stark übergewichtiger Revolutionär, Bibelübersetzer, Inititator der Reh-Formation, Schuainepriester und schwarzer Bürgerrechtler. Er wandte sich mutig gegen die herrschende Weltanschauung und wurde dafür am Ende seines Lebens in Dinslaken von dem selben Geheimdienst erschossen, der damals auch die freundlichen Gebrüder Kennedy beseitigte und wenige Jahre später den Protestsänger Bob Marley an einer Erkrankung dahinsiechen ließ.

Werk[Bearbeiten]

Größte Errungenschaft: Die Grundlage des christlichen
Glaubens wird frei zugänglich
Luther am Reformationstag vor der Schlosskirche zu Wittenberg

Martin Luther hat zunächst als Pornodarsteller mit seinen Auftritten in verschiedenen Klöstern viel Geld verdient. Mit der Philosophie und den zumeist seltsamen Präferenzen des Mittelalters war er nicht einverstanden. Er empfand es als unbefriedigend, dass er mit den Bauern immer nur in lateinischer Sprache reden durfte, die diese natürlich überhaupt nicht verstanden, und dass er ihnen zudem immer wieder die gleichen unglaubwürdigen Dinge erzählen sollte, die sie ohnehin nicht interessiert hätten, wenn sie sie verstanden hätten. Auch missfiel es ihm, dass man Geld an den Papst bezahlen sollte, um nicht im Fegefeuer zu landen.

Vor Kurzem allerdings fand eine Forschergruppe heraus, dass Luther auf eine besondere Weise seine Berühmtheit erlangte: Auf der Wartburg sorgte Luther dafür, dass die Pest ihr Ende fand. Der junge, geldgeile Luther versuchte natürlich aus seiner Geschichte Profit zu schlagen und schrieb den Bestseller Nichts als die Wahrheit. Dieser beschrieb unter anderem ausführlich die Heilungen des jungen Martins und wurde deshalb vom Vatikan auf die Liste der verbotenen Bücher gesetzt, auf der es bis zum Jahre 1967 blieb. Der Papst dachte sich unter dem Einfluss von LSD die uns heute bekannte Version über das Leben Luthers aus. Die neue Version ist bereits unter Historikern als die einzig wahre akzeptiert und auch der Vatikan gestand, dass die alte Version ein Produkt der Phantasie des Papstes gewesen sei.

Bereits der junge Luther interessierte sich für Kirchentore!

Mit rhythmischer Sprache und Gospelsang erhoben Luther und seine schwarzen Brüder sich daher in den 60er Jahren gegen diese Torheiten; Luther schlug auch einige sog. Thesen an eine Kirchentür, worauf er wiederum von der katholischen Kirche aufs schärfste angegangen wurde. Dies führte mittelfristig zu Aufständen und dem teilweisen Einsturz der Kirche, noch bevor die knochigen Finger der heiligen Inquisition Luther erreichen konnten. Da er aufgrund seiner Halbglatze an Minderwertigkeitskomplexen litt schlug er sich schließlich selbst mittels einer stumpfen Axt hinterrücks den kopf ab...Ganz ählich einem geköpften Huhn lief Luther mit dieser schwach blutenden Verletzung noch mehrere Stunden durch die Straßen und erschreckte auf seinem Weg 3 ältere Frauen, die allesamt kurz darauf an Herzversagen starben.

Die zweite Theorie[Bearbeiten]

Eine andere Theorie ist, das Martin Luther 95 Tresen an die Kirchentür nagelte. Daraus schlussfolgerten Experten, dass Martin Luther ein Handwerker war und dass die Kirche in Düsseldorf stand. Weil es sich um Tresen handelte, schließen Sachverständige daraus, dass Martin ein Sammler solcher Gegenstände war, was wiederum des Schluss zulässt, dass er ein eifriger Trinker war (auch Säufer oder Alkoholiker genannt).

Später, als Martin noch in Düsseldorf am Rhein unterwegs war, biss ihn ein Krebs, der einen Virus übertrug, der einen Tumor im Gehirn verursachte. Martin hatte also die Krankheit Krebs entdeckt. Das heißt er war Säufer, Mediziner und Entdecker. Nachdem Martin vom Krebs gebissen worden war, kam ein Riesenkrake und verschlang den Krebs. Martin hat den Riesenkraken gefunden und den Tumor besiegt. Nun ist also Martin auch Meeresbiologe und Heiliger Krieger.

die dritte Theorie[Bearbeiten]

Die dritte Theorie besagt, das er auch 95 Besen an eine örtliche Besenkammer hämmerte, worauf ihn die Nachbarn auf Ruhestörung verklagten.

die vierte Theorie[Bearbeiten]

Die vierte - noch sehr unbekannte, aber am besten belegte Theorie folgt einer Legende, nach welcher Luther seine 95 Prothesen an die besagte Kirchentür nagelte. Natürlich verursachte dieses sehr viel Aufsehen (denn er hatte eine Leiter benutzt und die Prothesen sehr weit oben angebracht). Doch leider war der Papst contra Luthers Prothesen. Also musste Luther sich auf dem Beichttag zu Worms verantworten, doch konnte man sich damals nicht auf einen Kompromiss zwischen Pro und Contra (d.h. auf die Thesen) einigen.

Die bis in die heutige Zeit anhaltenden Folgen dieser kleinen Meinungsverschiedenheit waren einerseits die sich steigernde Verbohrtheit des Papsttums und seiner persönlichen, leibeigenen Kirche und andererseits die vehement von Luther vorangetriebene Aufdrängung der 95 Prothesen den Populationen unschuldiger Waldtiere, die bis dahin nur kulinarischen Zwecken gedient hatten. Letzterer Prozess wird auch als Reh-Formation bezeichet. Aufgrund der weiten Verbreitung dieser Populationen weitete sich dieser Prozess als Mutation schnell auf die Umgebung aus. Mittlerweile gehen die Populationen der mutanten Vertreter aber stark zurück.


die fünfte Theorie[Bearbeiten]

Die –fünfte- und wahrscheinlichste Theorie besagt, dass M. L. (* was übrigens sein wirkliches Geburtsdatum 1.050 bekannt gibt [M=1.000 L=50]) nicht wie die reformierte Kirche meint das er 95 Thesen an eine Kirchentür genagelt hat. Eher, wie es die damalige allseite Lebensweise auch bzw. insbesondere der Klerus lebte, war die hinter verschlossenen Toren betriebene Freizügigkeit. Hier die Wahrheit: Er hat eine Teresa hinter einer Kirchentür 95 mal genagelt.

* AD 1.050 die Geburt Martin Luther´s (oder auch Maddin das Luder). Hier erkennen wir das er lange bevor er mit den hinlänglich bevorzugten Aussagen (467 Jahre) in Verbindung gebracht wurde seine Veranlagung klar und deutlich wurde, und sogleich von der Verwandtschaft ihm in seinen Namen gelegt wurde. Weiter erkennen wir das er somit ein Biblisches Alter erreichte und in deie Abstammungslinie von Methusalem gehört. Zu Beginn dieses Absatzes erkennen wir auch das er An einem Donnerstag zur Welt kam AD.

Sexualität[Bearbeiten]

Martin Luther besaß sogar die Frechheit, eine entlaufene Nonne (Katharina von Bora), zu heiraten. Luther-Gegner (auch bekannt unter dem Namen: radikale, gläubige, strohdämliche Katholiken) prophezeihten ihnen, dass ihre Kinder ( Luther besaß auch noch die Frechheit mit der entlaufenen Nonne Kinder in die Welt zu setzen) drei Köpfe und sechs Beine haben würden. Aber alles ging gut und Martin Luther freut sich noch heute über seinen Nachwuchs, der glücklicherweise nur zwei Köpfe und vier Beine hat, entgegen der Voraussage.

Gefängnis[Bearbeiten]

Mysteriös[Bearbeiten]

Es wurde mittlerweile wissenschaftlich bestätigt, dass Martin Luther King die Reinkarnation Martin Luthers war. Warum sich Martin Luther nach seinem ersten Tod im Jahre 1546 für sein späteres Leben im 20.Jahrhundert den selbstgefällig klingenden Beinamen "King" gab und warum er sich eine schwarze Hülle aussuchte, ist allerdings noch nicht geklärt.

Zitate[Bearbeiten]

  • Ich habe keinen Traum.
  • Wohin führt unser Weg?
  • Mich soll der Schlag treffen, wenn das nicht stimmt.
  • Warum rülpset und furzet ihr nicht, hat es euch nicht geschmecket?
  • Aus einem verzagten Arsch entrinnt auch kein fröhlicher Furz!
  • Frauen soll man loben, sei es wahr oder gelogen.
  • Der Tod ist umsonst und kostet das Leben
  • Iss mir egal wie dein Vatter heisst, solange ich an diesem See angele, wird hier nicht übers Wasser gelaufen
  • Ich Martin Luther werde die Welt ändern, denn isch bin der Herr!
  • Ich Martin Luther habe selbst keine Ahnung von Religion aber wollte mal was starten!