Druck

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nein, Straßenschilder werden nicht gedruckt sondern gefräst. Aber zuvor werden zwei PVC-Platten unter hohem Druck miteinander verbunden.

Druck (chin. 压力) kann in verschiedenen Erscheinugsformen auftreten. Zu unterscheiden ist Druck als Reproduktionstechnik (Anm.: Kindermachen und Klonen wird in diesem Zusammenhang nicht als Druck bezeichnet, wobei zumindest bei erstgenanntem durchaus Druck entstehen kann), Druck als physikalisch-technische Größe und Druck als psychische Belastung.

Druck als Reproduktionstechnik[Bearbeiten]

Die langweiligste Form von Druck. Es war einmal vor langer, langer Zeit ein einsamer Schreiber aus Mainz namens Johannes Gutenberg der keinen Bock mehr auf die anstrengende Tätigkeit hatte, zumal er sich ständig mit anderweitig zugezogenen Sehnenscheidenentzündungen herumplagen musste. Also weckte er seinen deutschen Erfindergeist und klempnerte sich ne Maschine zusammen die das lateinische Gekritzel, was eh keiner verstand, viel einfacher kopieren konnte. Da es so etwas wie das Urherbergesetz noch nicht gab lief das Geschäft auch gut an und schließlich konnte man auch Zeitungen und andere Schmuddelblättchen schnell unters Bauernvolk bringen.

Heute ist Gutenberg zwar nicht mehr so bekannt, sein Werk hat sicher jeder in seinem Zimmer stehen oder hat zumindest schonmal im saubilligen MediaMarkt-Prospekt gesehen - der Drucker (das wo HP, Epson, Canon oder so was ähnliches draufsteht). Dumm nur, das wie man diesen Namen schon anmerkt, die Deutschen nix mehr damit zu tun haben außer es zu benutzen. Während die Engländer und Amerikaner die Anleitungen zum Bau solcher Teufelswerke nach dem Ende des 2. Weltkrieges von uns beschlagnahmten, waren verschiedene asiatische Firmen so dreisst und haben einfach billige Kopien der Maschine angefertigt. Aus diesem Grund funktionieren bei einigen dieser Hersteller die Geräte auch genauso gut wie bei der Originalmaschine von etwa 1450. Nichstdestotrotz ist hiermit die Bedeutung von Druck nun geklärt!

Eierdruck, gemeiner[Bearbeiten]

Symptom, häufig auftretend beim männlichen Geschlecht, meist zur Brunftzeit. Die Männchen sind alleinstehend und suchen zwanghaft nach einem Ventil für den Drang ihres biologischen Auftrags. Erstmals schriftlich definiert durch den chinesischen Arzt Dr. Shwing Dei Ding (1412 n.Chr. während der Ming-Dynastie)

Merkmale:

  • Übermäßige Schweißproduktion, vor allem auf der Stirn
  • beschleunigte Alterung (Geheimratsecken,graue Haare schon bei jungen Männern)
  • ausgebeulter, angeschwollener Genitalbereich
  • schneller, leicht gebückter Gang (aufgrund des erhöhten Gewichts der Hoden)
  • vermehrte Speichelproduktion (wegen Tröpfcheninfektion ist hierbei besondere Vorsicht geboten)
  • unkontrollierte Ausdrucksweise und Bewegungsdrang

Heilung[Bearbeiten]

Die Heilung erfolgt ausschließlich durch strapazierfähige elektronische Geräte (z.B. Staubsauger). Diese Methode ist jedoch nicht langfristig wirksam und aus medizinischer und soziologischer Sicht fragwürdig.

Statistik[Bearbeiten]

Heute sind landesweit ca. 54 200 Fälle bekannt, die Anzahl der Betroffenen ist tendenziell steigend. Vor allem im süddeutschen Raum kommt es zu vermehrten Anzeichen des "gemeinen Eierdrucks", weltweit dürfte die Zahl auf ca. 38 Millionen Männer gestiegen sein. Eine andere Krankheit die durch druck verursacht werden kann ist der Flapfi-Mari-Turi Druck , der vorallem für kleptomanische Clowns und rote Kakadus gefährlich werden kann. Genaueres über diese Krankheit ist noch nicht bekannt. Wir hoffen das dies sich bald ändert.

Druck als physikalisch-technische Größe & Druck als psychische Belastung[Bearbeiten]

Bei den ganzen Bildungswerken wie Lexika, Büchern usw. besteht immer das Problem das man nach dem Durchlesen einer Definiton, dem Betrachten einer Formel oder sonstigem Vierlefanz später maximal genauso schlau ist wie vorher. Um dieses Problem wissentschaftlich zu umgehen werden hier alle Bedeutungen in einen Topf geworfen und simpel gezeigt, was Druck anhand von Beispielen is und wie man verschiedene Arten unterscheiden kann, damit auch jeder Hanswurst es versteht. Dieses Liste stellt, es sei ausdrücklich erwähnt, keinen Anspruch auf Vollständigkeit und darf somit gerne ergänzt werden.

Was ist (physikalischer oder psychischer) Druck?[Bearbeiten]

  1. Druck entsteht, wenn man etwas schiebt! Besonders bei Schieberbanden Alltag!
  2. Druck entsteht, wenn man unter Hella von Sinnen liegt (definitiv physikalisch)
  3. Druck entsteht, wenn man unter einer willigen und nackten Heidi Klum liegt (psychisch)
  4. Druck entsteht auch, wenn man mit Rainer Calmund ein Wettessen veranstaltet und die nächste Toilette 100 km entfernt ist
  5. "Du weißt erst dann, was Druck ist, wenn du um fünf Dollar pro Loch spielst und nur zwei in deiner Hosentasche hast." (Lee Trevino) (psychisch)
  6. Druck ist, wenn du in die Toilette kackst und auf der anderen Straßenseite die Gullideckel hochfliegen (physikalisch)
  7. Druck ensteht, wenn du als Mann mit einer scharfen Blondine ein Wissensspiel spielst (psychisch + psysikalisch: zum einen darfst du aufgrund des IQs nicht verlieren, zum anderen baut sich an einer gewissen Stelle auch mächtig Druck auf)
  8. Druch entsteht, wenn man eine Lüftung mit Zeug verstopft.

Siehe auch[Bearbeiten]