Molch

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 20.09.2015

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Der Molch (lat. molchus) gilt als strohdummes Amphib, dessen Hobbys aus faul rumliegen, schlafen, essen und bei Möglichkeit fernsehen bestehen. Füttert man ihn mit Zippo, wird er zum Super-Molch. Da der Intelligenzquotient eines Molches sich kaum über Null halten kann, empfiehlt es sich nicht, ihn zu beobachten oder sich mit ihm abzugeben. Falls man jedoch trotz allen Warnungen den Fehler begeht und sich einen Molch zulegt, sollte man hoffen, dass er sich AIDS zulegt. Falls dies jedoch nicht der Fall ist, sollte man ihn qualvoll verhungern lassen und immer daran denken, dass es einem selbst weniger wehtut als ihm.

Gattungen[Bearbeiten]

Die häufigste Gattung unter den Molchen ist der Tofumolch, welcher ausschließlich aus Tofu besteht. Auch ziemlich verbreitet sind der Staub- und Schneemolch. Weitere Gattungen wie der Emo-Molch, Schmolch usw. sind leider noch nicht vom Aussterben bedroht. Täglich entstehen neue Molchgattungen, da die Molche nach einer Mahlzeit Zippo ihre Hormone kaum noch unter Kontrolle halten können und keinen Wert auf Rassentrennung legen. Der Vorfahre aller heutigen Molche ist der Lustmolch.

Super-Molch[Bearbeiten]

Dieses Phänomen entsteht ausschließlich, nachdem ein stinknormaler Molch Zippo konsumierte. Dann wächst er bis zu 2.50m und beginnt zu sprechen. Empfehlenswert ist es aber nicht, seinem Molch diese Verwandlung zu gönnen, denn so könnte es dazu kommen, dass er einfach mal so im Bett der Großmutter liegt und wartet. Um lästigen Familienstress oder ungeplante Traumhochzeiten des eigenen Haustieres zu vermeiden, heißt es, seinen Molch in eine dunkle kleine Holzbox zu stecken. Die Phase des Super-Molches dauert normalerweise nicht mehr als 24h und danach ist er wieder ganz der Alte.

Eliminierung[Bearbeiten]

„Wie werde ich meinen Molch am schnellsten wieder los?“, diese Frage stellen sich weltweit über 30 Millionen Menschen täglich. Zu empfehlen ist deshalb der Anti-Molch-Shop, der in jedem Kaff zu finden ist. Dort gibt es sehr nützliche Sachen wie Anti-Molch-Shirts, einen Molch-Spray, verschiedene Auflagen der sehr erfolgreichen Molchfalle, Molchgift, Bücher zur Tötung von Molchen, Molchalarme und vieles mehr. Falls man sich jedoch dies alles nicht leisten können, bricht man einfach im Zoo des Vertrauens ein und holt sich einen Löwen. Da diese Variante allerdings oft Probleme mit der Polizei zur Folge hat, empfiehlt es sich unter Umständen vielleicht doch, den Molch-Eliminierer XXY anzuschaffen. Hierbei handelt es sich um einen kleinen Roboter, welcher auf Kommando jeden Molch im Umkreis von 80m mit Hilfe eines speziellen Molch-Lasers sofort tötet. Für die Molchhasser, die es lieber auf die harte Tour haben gibt es auch andere Versionen, bei denen der Vorgang live vor Ort gefilmt und direkt auf den Fernseher oder den Computer übertragen wird. Für die etwas ältere Generation gibt es noch eine besonders praktische Nummer, welche in jedem sinnvollen Telefonbuch zu finden sein sollte. Mit dieser Nummer kann man sich den Molchtöter persönlich direkt ins Haus holen, welcher dann uniformiert mit Anti-Molch-Shirt und Gasmaske kommt und, neben dem Haus, auch noch gleich den ganzen Molch verwüstet.

Molche in der Gesellschaft[Bearbeiten]

Molche gelten generell als sehr unbeliebte, verhasste und nutzlose Tiere. Deshalb herrscht auch an immer mehr Orten ein striktes Molchverbot. Molche gefährden die Intelligenz! heißen die Leitsprüche, welche Molchhasser genüsslich verwenden, um die Welt molchfrei zu machen. Da viele Leute diese Geschöpfe verachten, gibt es auch alle 500m einen Molchhasserclan oder eine Anti-Molch-Vereinigung, welche die Ausrottung dieser Tiere beantragen. Molchfanatiker werden von der Gesellschaft gemobbt und gelten hauptsächlich als Emos. Erkennungsmerkmale: Molchfarbene Kleidung und Haare, viel Molchfarbenes Make-Up und molchige Haut mit Schnitten verziert. Diese Schnitte deuten darauf hin, dass viele Molche täglich getötet werden, für jeden Molch einen Schnitt lautet die Devise. Auch wenn sie schon halbe Seen weinen vor Schmerz und Trauer um die armen stinkenden Biester, Hoffnung scheint weit entfernt. Doch trotzdem kämpfen diese starken Menschen vorbildlich weiter um ihre kleinen Freunde.