Arschgeige

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Arschgeige (viola del poeto oder fidelium rectum) ist ein Instrument, das mit Darmwinden angetrieben wird. Wurde erfolgreich bei der Verteidigung Wiens im Jahre 1925 gegen die Ungarn verwendet. Aufgrund der außergewöhnlichen Spielweise der Arschgeige, wird ihr Name auch oft als Schimpfwort den Mitmenschen gegenüber verwendet. In vornehmen Kreisen wird sie auch als Gesäßvioline bezeichnet. Seit einem Gerichtsurteil aus dem Jahre 2010 steht fest, dass bei der Netzfirma Euroweb keine Arschgeigen arbeiten.

Talentierte Spieler diese Instruments werden auch als wahre Poeten bezeichnet.

Die richtige Haltung[Bearbeiten]

Das Mundstück an der unteren Seite der Arschgeige muss sich fest im Dickdarm des Musikers befinden, damit dieser die Vibrationen, die bei den zum Spielen notwendigen Darmwinden entstehen, auch bestens auf das Instrument übertragen kann. Es ist darauf zu achten, in der Rektalzone ausreichend Schmiermittel aufzutragen, da es ohne dieselben zu sehr schmerzhaften Verletzungen führen kann. Der Hals der Arschgeige wird mit den Oberschenkeln fest umklammert. Eine vergrößerte Form des Instruments wird auch als viola del poeti maximus bezeichnet, geläufig ist auch die französische Benennung Violoncullo.

Spielen der "Viola del Poeto"[Bearbeiten]

So könnte aber das Ding auch aussehen...

Verschiedene Tonhöhen können durch den Druck und die Geschwindigkeit der ausgestoßenen Darmwinde verändert werden. Durch sanften Druck mit den Oberschenkeln auf den Hals der Arschgeige kann der Musikant zwischen Dur und Moll variieren. Die Arschgeige ist eines der wenigen Musikinstrumente, die den 13. Ton der Tonleiter ("Schi" und Halbton über Schi: Schiss) erreichen kann. Somit ist die Arschgeige das einzige Musikinstrument, auf der die Tonarten Schiss-Dur und Schiss-Moll gespielt werden können. Bevorzugte Tempi sind meistens presto, con brio oder gar con fuoco.

Die Darmwinde können durch Essen von Hülsenfrüchten verstärkt werden. Ebenso gut eignen sich natürlich Zwiebeln und sämtliche Arten von Kraut. Besonders bewährt hat sich jedoch das sogenannte "Deutsche Sauerkraut", da durch den Verzehr dieses Krautes ein spezielles, seltenes Sekret in den Analdrüsen entsteht, welches die Analfalten derart geschmeidig pflegt, sodass gespielte Töne noch mehr an Sanftheit gewinnen.

Berühmte Spieler[Bearbeiten]

Der berühmteste homosexuelle Arschgeigen-Solist war 'primopoeto assoluto' Herrrman Eduard Mozart (1743-1801). Er beherrschte das Instrument wie kein anderer. Er hatte das Gerät mit seinen Schenkeln fest im Griff und begeisterte im 18. Jahrhundert ein Millionenpublikum.

Ein bekennender Arschgeigenspieler ist der portugisische Fußballstar Christiano Ronaldo. Vor wichtigen Spielen zieht er sich oft auf die Mannschaftstoilette zurück, um in dieser intimen Umgebung Fado, die traditionelle portugiesische Volksmusik, auf seiner Arschgeige zu blasen. Es heißt, ein so gefühlvoll geblähter Fado besänftige sogar das unberechenbare Gemüt eines Wayne Rooney. Ronaldo hat unter Amateurarschgeigern in den letzten Jahren schon fast Kultstatus erreicht, da er durch eine seltene Enddarmdeformation besonders kraftvolle Töne erzeugen kann, die man sonst nur von sehr erfahrenen Arschgeigern zu hören bekommt. Er wurde vom Geheimagenten 008 ausgeschaltet - wurde aber auch Zeit!

Jüngst ist man sich in Fachkreisen jedoch uneinig, ob Herrrman Eduard Mozart seinen Ruf als der bekannteste Arschgeigenspieler weiterhin behalten wird. Ein seriöses Düsseldorfer Internetunternehmen stellte Mitte Januar 2011 im Zuge der firmeninternen Kunstförderung ein junges Arschgeigenensemble zusammen. Dieses gewann durch sein Debütstück schon nach wenigen Tagen weltweite Anerkennung, auch außerhalb der sehr kleinen Gemeinschaft der Freunde der Rosettenoperette.

Die internationale Vereinigung des Arschgeigens (Societae Violinae Rectum) diskutiert, das junge Ensemble und vor allem das Unternehmen welches diesen Siegeszug der sog. "Arschmusik" selbstlos ermöglichte, mit der hoch dotierten Goldenen Arschgeige auszuzeichnen. Diese wird traditionell großen Förderern des rektalen Musizierens verliehen.
Gerade dem jungen Publikum sei das "Arschgeigen" als moderne Freizeitbeschäftigung präsentiert worden, so die Societae. Man hoffe, diese "neue Öffentlichkeit" werde auch neue Instrumentalisten auf, die zum Spartenhobby verkümmerte, "Musicae rectulum" aufmerksam machen. Ob sich jedoch je wieder ein Ausnahmetalent wie H. E. Mozart findet ist innerhalb der Societae strittig.

Siehe auch[Bearbeiten]

E-Gitarre Schlagzeug