1 x 1 Bronzeauszeichnung von Snocker15

Trumpeltier

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Doppelt1.png

Überschneidung!
Die Artikel Donald Trump, Dagobert und Trumpeltier behandeln das gleiche Thema. Überall rennen Menschen schon verwirrt durcheinander! Werter Leser, bitte hilf mit!
Zusammenführung oder Löschung eines Artikels? Die Diskussion zu diesem Problem findet auf dieser Diskussionsseite statt.

Trumpeltier
DonaldTrump.jpg
Trumpeltier (Lectotypus Donald Dagobert Trump)
Systematik
Klasse: Säugetier (Mamalia)
Unterklasse: Primitives Säugetier (Primitivia)
Ordnung: Primat (Primates)
Unterordnung: Haarloser Zweibeinprimat
(Glaber bipod primates)
Familie: Paranoiweltaffe (Paranoitikus simia)
Art: Trumpeltier
Verbreitung: Vereinigte Staaten von Amerika
Fortpflanzung: Begrapschen mit feuchten Händen
Nächster Verwandter: Mutter, Cousin,
restliches Familienpack
Ernährung: Heinz Tomato Ketchup,
Breatharianismus
Wissenschaftlicher Name
Trippel Trappel

(Walt Disney, vor langer Zeit)

Das Trumpeltier (Trippel Trappel, zu verwechseln mit dem Trampeltier) ist eine fernwestliche Spezies der Haarlosen Zweibeinprimaten und stammt von den Schwanzlosen Paranoiweltaffen ab. Eine Besonderheit des Taxons ist die Tatsache, dass bisher nur ein einzelnes Individuum der Art in Nordamerika entdeckt wurde. Der Lectotypus wurde von seinem Entdecker Walt Disney Donald Dagobert Trump getauft. Die Entdeckung löste weltweite Debatten in Politik, Wirtschaft, Philosophie und Wissenschaft aus, da sie in der geläufigen Weltanschauung eine Revolution darstellte.

Merkmale[Bearbeiten]

Das Trumpeltier sticht durch dessen zweibeinigen, aufrechten Gang hervor. Es weist eine orangefarbene Hautfarbe im Gesichtsbereich auf. Biologen aus aller Welt vermuten dadurch eine unmittelbare Verwandtschaft zum Orang-Utan. [1]
Auffällig ist ebenfalls die vergleichsweise große Schnauze, deren genauer Zweck noch in Forschung ist. Das Trumpeltier sitzt zwar auf einem fetten Arsch, um nicht zu sagen, es wäre ein ziemlich großes Arschloch, paradoxerweise kommt die größte Scheiße aber oben raus.

Die Augen scheinen blind für die Realität zu sein, sind dafür aber auf Verteidigung und Angriff spezialisiert. Die strahlenden Augen können atomare Laserkraft aussenden, die zielgerichtet bis über den Ozean reichen kann. [2]

Lebensraum[Bearbeiten]

Das Trumpeltier existiert ausschließlich in der USA. Es fühlt sich besonders im Rampenlicht, auf TV-Bühnen und seit Februar 2017 in einem extra dafür vorbereiteten Forschungslabor wohl. Das stark geschützte Labor wird zur Beobachtung und Analyse der Lebensweise des Trumpeltiers verwendet. Das Gebäude ist vollständig in weiß gehalten, damit das Tier komplett in seinem natürlichen Alltag beobachtet werden kann und nicht von bunten Farben abgelenkt wird. Tierschützer und diverse Tierrechtsparteien kritisieren das Vorgehen der Wissenschaftler, da es nicht als artgerechte Haltung betrachtet werden dürfe.

Lebensweise & Sozialverhalten[Bearbeiten]

Das Trumpeltier ist nach aktuellen Studien zufolge tagaktiv. Es sind Kommunikationsformen bekannt, in der das Trumpeltier versucht, sich mitzuteilen. Da es über keine bekannten Artgenossen verfügt, die dessen Sprache identifizieren könnten, hat jede andere Lebensform, mit dem es versucht, Kontakt aufzunehmen, eigene Deutungsmethoden. Der Mensch versteht in den Lauten des Trumpeltiers Beleidigungen, Diffamierungen und Diskriminierungen anderer Individuen. Sicherlich handelt es sich hierbei um Missverständnisse, da das Trumpeltier sehr wahrscheinlich eine eigene Sprache spricht. Eine andere Möglichkeit wäre aber, die von Psychologen vertreten wird, dass es in Frust und Depressionen versinkt, da es nicht über eigene, artgerechte, soziale Kontakte verfügt, was sich in Beschimpfungen anderer äußert. Andere Theorien vermuten im Verhalten des Trumpeltiers Anzeichen von Tourette-Syndrom gefunden zu haben.

Verbreitung[Bearbeiten]

Es ist schwierig, die genaue Verbreitung der Art festzustellen, da bisher nur ein einzelnes Exemplar bekannt ist. Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Südgrenze der USA vermutlich das Ende des Verbreitungsgebietes darstellt. Konfrontationen mit Mexikanern lösten beim Trumpeltier allergische Reaktionen aus.

Fortpflanzung[Bearbeiten]

Versuche, sich zu vermehren, sind trotz womöglicher Alleinexistenz bekannt. Verschiedene weibliche Menschen beklagten sich über Versuche des Trumpeltiers, seine natürlichen Instinkte an ihnen auszuleben. [3] Die Neigung zu Menschen bezeichnet man wissenschaftlich als Homophilie. Die dabei hervorgegangenen Nachfahren lassen sich allerdings nicht mehr als echte Trumpeltiere bezeichnen, sondern stellen eher eine Art Mutation dar. Tests ergaben eine ganzjährige Brunftzeit.

Ernährung[Bearbeiten]

Es wurde herausgefunden, dass das Trumpeltier ausschließlich Heinz Tomato Ketchup als Flüssigkeit aufnimmt. Es ist beeindruckend, dass die große Klappe anscheinend mit keinen Mitteln gestopft werden kann. Verschwörungstheoretiker gehen daher davon aus, dass das Trumpeltier über die Fähigkeit der Lichtnahrungsaufnahme verfügt.

Taxonomie[Bearbeiten]

Der Entdecker Walt Disney hat der Spezies ein komplexes System der Verwandtschaftsbeziehungen zugeordnet.
Das Trumpeltier wird zu der Klasse der Säugetiere und innerhalb davon zu den Primitiveren Säugetieren gerechnet. Innerhalb der Ordnung der Primaten findet man innerhalb der Unterordnung der Haarlosen Zweibeinprimaten die Familie der Paranoiweltaffen. In dieser ist das Trumpeltier der kleine Bruder vom Kopflosen Langnasenhalbaffen und das uneheliche Kind dessen Mutter. Es hat einen Cousin, das Fliegende Spaghettimonster, und einen Großvater, dessen Fetter 2. Grades der Ketchupaderfindebär ist. Der Vater ist unbekannt.
Neuste Erkenntnisse schließen auf einen genetischen Ursprung in Mitteleuropa. In den Hirnzellen wurden Spuren des Pfälzischen Hausschweins gefunden. [4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Trumpeltier als Orang-Utan-Verwandter: so erkennt man die Beziehungen zum Affen
  2. Trumpeltieraugen: bombastische Verteidigungsorgane
  3. Das Trumpeltier schlägt zu: Paarung mit einer anderen Art, das geht doch gar nicht!
  4. Trumpeltier: Neozoon aus Deutschland?

Orangeeye left.png

Mysteriöse Kreaturen in der Stupidedia:

Algor   ·   Auahahn   ·   Bratze   ·   Bunchie   ·   Butterfliege  ·   Eierlegende Wollmilchsau  ·   Fisematente  ·   Flederu  ·   Fliegende Untertasse  ·   Friesisches Mähnenrind  ·   Gnoll  -   Granufink  ·   Gröfaz   ·   Hexe Baba Jaga  ·   Hochtonhorn  ·   Holländische Bergsau  ·   Honigdachs  ·   Hirschferkel  ·   Hundefant  ·   Huhnd  ·   Hutding  ·   Innerer Schweinehund   ·   Kabine  ·   Kernelpanic  ·   Killerwespe  ·   Knotenzwerg  ·   Klo Zyklop  ·   Krabzilla  ·   Kreuzbutter  ·   Klappergestell   ·   Koalaschweinchen   ·   Kobold  ·   Kuchen mit einem Zettel am Bein   ·   Menschenfressende Riesenhornisse   ·   Menschenfressende Schweine   ·   Monster unter dem Bett   ·   Mothra  ·   Neuntöter  ·   Ninjakuh  ·   Nistschlampe  ·   Nyan Cat   ·   Obelisk   ·   Opferlamm   ·   Pseudo-Einhorn  ·   Queen Mum   ·   Raupe Nimmersatt   ·   Roter Mauertroll  ·   Rülpszwerg  ·   Säugetier   ·   Schlachtabfalltier   ·   Schluchtensauser  ·   Schnapsdrossel   ·   Schrankgespenst  ·   Siebenäugige Rüsselameise   ·   Spritschlucker   ·   Stümpfe   ·   Tentakelhühner  ·   Trumpeltier  ·   Waffenfliege   ·   Weißwurstwal   ·   Gemeine Waldgiraffe  ·   Zwerg
Bearbeiten!

Orangeeye right.png

Na, neugierig und Lust auf mehr mysteriöse Wesen?

Arschlochschwein   ·   Balkontrolle   ·   Bettstatter   ·   Blaue Kakaofee   ·   Bottervogel   ·   Eishörnchen   ·   Eleq  ·   Elfe   ·   Engel   ·   Ensch   ·   Fee   ·   Filly   ·   Fluchhörnchen   ·   Gaahl  ·   Gartenkotzwerg   ·   Gartenrotzwerg   ·   Gartenzwerg   ·   Geist   ·   Gespenster   ·   Gnom   ·   Greif   ·   Grummliger Troll  ·   Gurkomit   ·   Hans-Günther, der gewaltsüchtige Dinosaurier   ·   Heinzelmännchen   ·   Hmpfe  ·   Hobgoblin   ·   Imaginärer Freund   ·   Kampfschnecke   ·   Killerschwammel   ·   Korngreis   ·   Kraube  ·   Krebsmensch   ·   Lolsbergvogel   ·   Lope  ·   Milchkrokodil   ·   Mofaspinne   ·   Mondross   ·   (Diverses) Monster unterm Bett   ·   Ork   ·   Pharmazeutiger   ·   Pompom   ·   Pudelschopfgeier  ·   Puschlers  ·   Riese   ·   Rübezahl   ·   Schakk!  ·   Schneeelephant  ·   Schneemann   ·   Stubentiger   ·   Spaßvogel   ·   Sphinx   ·   Spuckgeist   ·   Taschenkobold   ·   Troll   ·   Tropisches Barrakudahuhn   ·   Ungeheuer von Loch Ness   ·   Unterhosen-Wichtel   ·   Unikater  ·   Werhamsterfischvogel  ·   Willkür  ·   Widerstand   ·   Wildschwummel   ·   Wochs   ·   Wolpertinger  ·   Wombat  ·   Wutvogel  ·   Zaster   ·   Zombie