Exemplar

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herkunft[Bearbeiten]

Das Wort Exemplar ist ein Lehnwort. Das bedeutet, dass man es ursprünglich nur benutzte, wenn man sich an etwas anlehnte. Da die Herkunftssprache Latein war, ist es einfach zu rekonstruieren, dass die ersten Menschen, die das Wort aussprachen, dies nur taten, wenn sie an Bücherregale mit lateinischen Büchern gelehnt waren. Durch das ständige Anlehnen wurden diese Bücherregale aber sehr bald derart strapaziert, dass die mit der Zeit umfielen. Aufgrund dieses Dilemmas entschloss sich die Kommission zur Erhaltung der Sprache 1576 dazu, künfig die Verwendung von Lehnworten zu erlauben, auch ohne Buchregal in Reichweite. Seither ist das Lehnwort Exemplar in der deutschen Sprache heimisch geworden und kann bei gutem Wetter im Spätherbst nach Einbruch der Dunkelheit in freier Wildbahn beobachtet werden.

Bedeutung[Bearbeiten]

Exemplar besteht aus mehreren bedeutungstragenden Silben. Die erste Silbe Ex = 'Ehemalig, vergangen' weißt darauf hin, dass ein Exemplar ein ehemaliges Emplar ist. Ein Emplar wiederum ist eine Verballhornung von Hemdplan. Was ein ehemaliger Hemdplan ist, lässt sich in wenigen Worten erklären. Ursprünglich plante Gaius Julius Cäsar 50 v. Chr. eine hygienische Kleiderordnung seiner unter der heißen italienischen Sonne schwitzenden Legionäre. Die Staatskassen waren aber in Folger der Bürgerkriegsähnlichen Unruhen derart überlastet, dass pro Legionär nur ein einziges Hemd finanziert werden konnte. Scherzhaft nannte man dann diese einzelnen Hemden den 'ehemaligen Hemdplan', eben Ex-Emplar. Und jeder der Legionäre besaß ein solches 'Exemplar'. Von da aus abstrahierte man die Wortbedeutung hin zu ihrer heutigen Verwendung: ein einzelnes Stück von Irgendwas

Heutige Verwendung[Bearbeiten]

Das Wort Exemplar kommt heute in vielen verschiedenen Arten vor. Ein besonders repräsentatives Stück ist das Prachtexemplar, das bei strahlendem Sonnenschein sein buntes Federkleid präsentiert. Daneben gibt es aber auch das scheue Mängelexemplar, das sich aufgrund seiner physischen Unzulänglichkeit im Unterholz von Laubmischwäldern verbirgt. Das gemeine Exemplar, wie es im Hausgebrauch zu finden ist, dient im Allgemeinen als Hilfswort, wenn die Worte 'Stück' oder 'Ding' aufgrund langer Beanspruchung ihre Kraft verlieren.

Tipps zur Pflege[Bearbeiten]

Worte im Allgemeinen sind recht anspruchslose Hausgenossen. Sie sollten aber dennoch nicht achtlos verwendet werden. Durch gute Haltung und bewusste Wahl, kann das richtige Wort zur richtigen Zeit eine Menge Ärger ersparen. Exemplar sollte aufgrund seiner außergewöhnlichen Natur nicht achtlos benutzt werden. Über eine Schüssel Haferflocken mit Milch und einige Karotten freut es sich und wird es seinem Besitzer sicher danken.