Mutter

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wo gehts'n jetzt lang? Dieser Artikel ist dem zarten Wesen gewidmet an deren nährenden Busen wir alle einst lagen, für mehr Begriffe in dieser Hinsicht siehe Mama
"WÜRZFLEISCH ENTLISCH MAWAT HIA?!!!"

Mutter, das Wort Mutter kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie Naturkatastrophe oder Monster. Nicht zu verwechseln mit Mütta! Umgangssprachlich werden auch die Formen "Muadha!", "Mudda", "Mutze" oder "Muddä!", oft auch in Kombination mit den Präfixen "Deine-" oder "Dene" (z. B.: Dene Muddä! oder: Deine Mudda! Recht verbreitet ist außerdem: Dei Muddi!) verwendet. Es existieren verschiedene Formen:

  • Sie ist teilweise am LKW-Pulling eines deutschen Sportsenders beteiligt ("Deine Mutter zieht LKWs auf DSF")
  • Sie wird oft im Alltag verwendet (Deine Mudda wird öfters geknallt als die Tür beim Arbeitsamt!)
  • Sie ist das erste Opfer im Leben eines Kameradenschweins
  • Botanisch gesehen gehört Deine-muddah (artverwandt mit der gemeinen Mutter) zu den Eichhörnchen und somit zur Gattung Capsicum (Paprika). Es ist meist recht aggressiv und deutlich kräftiger als ein normales Eichhörnchen, was auch erklärt, warum Deine-muddah LKW auf DSF ziehen kann. Das Männchen baut im Sommer ein unterirdisches Nest auf einem Baum. Mit genügend Training kann man Deine-muddah unter Verwendung eines Blattsteines zu einem Mondnazi mutieren lassen. Deine-muddah und explizit hervorgehende Weiterentwicklungen sind sogar noch stärker als Mewtu und Glurak.
  • In der Technik nennt man einen Teil der Schraube Vater, den anderen Mutter. Der Schraubenvater ist dabei weitgehend unbekannt, während die Schraubenmutter oft in Erscheinung tritt. Sie fixiert den letzten Teil des Schraubenvaters und schützt ihn zugleich vor Lockerung, Witterung und Grünspan. Bei Kreuzschrauben handelt es sich gewöhnlich um Zwitter, wobei vordergründig die weibliche Seite ausgelebt wird. Das leuchtet schon durch den gängigen Handwerkerspruch: "Tu mir ma den Kreuzschlitz" jedem Deppen ein.
  • Mutter ist klanglich mit Futter und Butter verwandt. Ob der Sinnspruch "Butter kann durch" deswegen so wirksam war, weil er diese Klangassoziation benutzte und an tiefe Sehnsüchte nach Geborgenheit apellierte, wird zurzeit wissenschaftlich untersucht. (vgl.: Renate Singspiel: Wut und Mut, Butter und Mutter - Klangorganisation und Weltverständnis, sturkamp, Frankfurt Oder?, 2001)
  • Schöpferin von Schwachsinn wie Kindern oder Rindviechern.
  • Mutter ist der Titel eines Liedes mit wie so oft ziemlich poetischem Text (ernsthaft jetz!!), das von der Band Rammstein vertont wurde.
  • Zudem galt die alltägliche Mutter auch als Vater... daher kommt auch das bis heute ungelöste Rätsel: ,,Dein Vater seine Mutter".
  • Neuesten Forschungen zufolge war die Erde eine Scheibe bis deine Mudda begraben wurde.

Die Menschen-Mutter[Bearbeiten]

"Hast du dein Zimmer aufgeräumt?" - "Nein." - "Soll ich hochkommen und nachsehen??"

Die Mutter als diejenige die Kinder in die Welt setzt, ist ein nervender Mensch der meist blöde und langweilige Sprüche klopft wie:

  • Iss immer Obst und Gemüse !
  • Nicht zu viel des Guten!
  • So gehst du mir nicht aus dem Haus!
  • Hast du dir die Zähne geputzt?
  • Bist du warm genug angezogen?
  • Hände gewaschen? (Typische Frage nach dem Klobesuch)
  • Geh und räum dein Zimmer auf!
  • Schluck deine Drogen!
  • Nein, mit diesem Typen triffst du dich NIE wieder. (Häufig nachdem die Tochter ihren Freund vorgestellt hat)
  • Wenn du jetzt den Computer nicht ausmachst, zieh ich den Stecker!

Schwiegermudda[Bearbeiten]

Es gibt auch eine Extremform davon. Die Schwiegermutter. Sie ist ein nörgelndes, altes Zickenweib, das sich insbesondere gerne mit der Frau ihres Sohnes anlegt. Schwiegermütter sind oft sehr pingelig sehen nur das schlechte in anderen Menschen. Gegenstrategien: Man zieht so weit weg wie möglich, hinterlässt weder Adresse noch Telefonnummer und bricht den Kontakt ab. Das männliche Gegenstück zur Schwiegermutter ist der Schwiegervater, aber der ist sowieso schon lange tot.

Die Ersatz-Mutter[Bearbeiten]

typische Ersatz-Mutter

Sind Altersunterschiede nur schwach ausgeprägt, jedoch typisch mütterliches Verhalten festzustellen, spricht man von der Ersatzmutter. Diese spezielle Spezies der Gattung Mutter weiß es sehr wohl, sich zu tarnen. Sie schlüpft dann in einen Cocoon aus menschlicher Anteilnahme und verhält sich bis zu einem gewissen Punkt ganz normal, weiblich und dem Alter entsprechend. Ganz langsam beginnt die Annäherungsphase, bis irgendwann das männliche Homo Sapiens Vertrauen gefasst hat. Gelingt es der Ersatzmutter, das männliche Gegenüber bis zu einem gewissen Punkt zu täuschen, (x>0) wird die Ersatz-Mutter als Freundin angesehen und der leiblichen Mutter vorgestellt. Bei diesem Treffen fließen die Kräfte der einen Mutter in die Andere. Kommt es am Ende dieses Treffens zum obligatorischen Handschlag zwischen Mutter und Ersatzmutter, beginnt Phase zwei.

Ausgestattet mit dem vollen Wissen über die Schwächen des männlichen Homo Sapiens beginnt die Ersatzmutter nun, ganz langsame Veränderungen an dem Individuum zu bewirken. Dies geschieht zumeist sehr subtil und für das männliche Individuum unbemerkt. Mit leichten Ratschlägen bis hin zu schimpfenden Vorträgen wird der Lebensstil des Mannes in den Grundfesten erschüttert und nach dem Willen der Ersatzmutter gestaltet. So waren beispielsweise vorher die Vorlieben des Mannes Bier und Arbeitslosigkeit, doch bereits nach einer kurzen Phase der Penetration durch die Ersatzmutter wird ein Bürojob angenommen. Es beginnt ein grausamer Trott. Freunde werden vernachlässigt und das männliche Homo Sapiens gleitet mehr und mehr in die Isolation. Ein anstehender Bausparvertrag und das Reihenhaus samt Schäferhund sind weitere Maßnahmen der Ersatzmutter, das männliche Individuum willenlos zu machen und an sich zu binden. Auch ändert sich das Freizeitverhalten des Mannes. Spaziergänge und Treffen mit der Schwiegermutter werden bevorzugte Aktivitäten, aber auch Shopping am Wochenende und Germany's next Topmodel - Marathons samt lieber Freundinnen wurden schon beobachtet. Die Folgen einer Ersatzmutter für das männliche Individuum können sein: Langweiligster Lebensstil bis hin zur vollkommenen Aufgabe der männlichen Identität.

Deine Mudda[Bearbeiten]

Deine Mudda steht besoffen vorm Aldi und riecht nach Bockwurst.

Deine Mudda ist eine Abwandlung der Mutter und ist immer:

  • fett
  • hässlich
  • arbeitslos
  • dumm
  • behaart
  • stinkt
  • heisst Rüdiger
  • besoffen
  • ist Kotz-Champion
  • sinnlos
  • besitzt Eier
  • nennt IHRE Kinder Hurensöhne
  • inexistent
  • macht Chuck Norris Angst
  • grün
  • furzt und rülpst ununterbrochen
  • ist die Stärkste im Knast
  • männlich
  • 10 Kilometer dick
  • gebärt Nilpferde
  • und einfach nur deine Mudda!
  • Mannsweib
  • Fortsetzung folgt...


Solltest du deine Mudda irgendwo sehen, renn weg! Denn sie hat immer eine Überraschung... im Ei!

Legendär ist deine Mudda für die passenden Witze

  • Deine Mudda heißt Lassy und kriegt von den Kindern Hundekuchen

In jeder Schule in jedem Land kennt man die Witze

  • Als die Gehirne ausgeteilt wurden, war deine Mudda beim Döner

und sie lebt in Polen...

  • Deine Mudda beantragt bei Monopoly Hartz IV


Es gibt noch mehr Witze über Deine Mudda, die aber nicht in die Stupidedia passen würden.

Siehe auch[Bearbeiten]