Männchen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine sportliche Katze macht Männchen (aus freien Stücken)

Das Männchen ist der kleine Cousin vom Mann. Nicht zu verwechseln mit Mäxchen, das ist der kleine Cousin von Max und bekannt für seine raffinierten Würfelspiele.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Diese ist nicht jugendfrei, aber jeder kann sich schon denken, wie ein Mensch erzeugt wird. Beim Männchen war alles nur in Kleinformat. Mütterchen hatte jedenfalls einen Kaiserschnitt und Väterchen war ganz stolz auf sein großes Jüngchen. War ja immerhin sein erstes Söhnchen.

Sein Leben[Bearbeiten]

Sein Leben hatte viel Tiefs und Hochs. Wegen seiner Körpergröße aber eher Tiefs. Als er drei Jährchen alt war starb sein Großmütterchen und sein Großväterchen musste in eine Nervenheilanstalt für Kleinwüchsige überliefert werden. Dort ist er immerhin der Größte. Im Kindergarten lernte er seinen ersten besten Freund kennen: Mäxchen. Dieser war nur etwas größer als Männchen, aber das machte Männchen nichts aus.

Im Laufe seines Lebens lernte er auch Keinen und Niemanden kennen. Jemanden konnte er nicht leiden, denn Jemand war ihm zu pessimistisch.

Mäxchen verhalf er zu viel Erfolg, als er ihm den Tipp mit den Würfeln gab. Dann drückte er ihn eine Flasche Vodka in die Hand und sagte zu ihm: „Jetzt ist dein Sieg sicher!“ und Mäxchen antwortete mit den berühmten Worten: "Männchen, du bist ein wahres Freundchen, für mich bist du ein Mann!“ Diese rührende Szene wurde vor vielen Millionen Menschen und Menschchen gezeigt.

Er war der erste, der Jemanden geglaubt hat, als er behauptete einen wandelnden Kieferapfelbaum gesehen zu haben und zwar im Bermudadreieck. Obwohl sie sich nicht mochten, zeigte Männchen guten Willen, aber Jemand nahm ihm das nur übel.

Jetzt ist Männchen allerdings in der Midlife Crisis und versucht auf cool. Er wird voraussichtlich frühzeitig in Pension geschickt, denn, so die Argumente der bösen Leute, die das machen wollen, man brauche einen Mann und kein Männchen für diese Welt. Die ist nämlich eine Nummer zu groß für ihn. Niemand hat ihn verteidigt und Keiner sagte etwas. Jemand grinste und lachte.

Man kann nur hoffen, dass Männchen noch lange unter uns weilen wird und dass Niemand und Keiner ihm beistehen. Jemand wird sich in seinem Leben noch als Herausforderung erweisen. Man kann aber jetzt mit Sicherheit schon sagen, dass Männchen schon ganz groß raus gekommen ist.