1 x 1 Bronzeauszeichnung von Cadianer

Tarnung

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein gut getarnter Osterhase spioniert beim Weihnachtsmannlehrgang.

Würde man beschreiben können was eine Tarnung ist, hätte eben jene ihr Ziel wohl maßgeblich verfehlt. Sinn und Zweck der Tarnung ist es, Dinge aus verschiedenen Gründen so wenig sichtbar zu machen, dass Menschen denken könnten, eben jene Dinge wären nicht vorhanden. Würde nun jemand wissen, dass es (was auch immer) eine sei, um etwas zu verstecken, würde er, getrieben von der Neugier des Menschen, versuchen, vorhin genannte Tarnung zu entfernen. Nun wäre die Tarnung jedoch Zweckentfremdet, da sie nicht mehr tarnt und somit wiederum anders zu definieren als die noch tarnende Tarnung. Somit kann man konstatieren, dass eine Definition der Tarnung wohl vollkommen unmöglich ist. Trotz allem soll in diesem Artikel versucht werden, genau das zu tun.

Allgemein[Bearbeiten]

Ein getarntes Raubtier lauert auf Beute.

Tarnung ist ein Zustand der scheinbaren Unsichtbarkeit auf Grund der temporären optischen Verschmelzung mit der Umgebung eines Individuums, was durch lustige Grüntöne und Gerüche hervorgerufen wird. Zudem sollte immer eine Bewegungslosigkeit und Geräuschlosigkeit gewährleistet werden, da sonst die Tarnung sinnlos werden würde. Folgende Gegenstände tarnen sich irgendwie:

  • Tarnkappenbomber
  • Tarnanzug
  • Tarnkappe
  • Tarnumhang

Es gibt aber auch Berufe die auf eine entfernte Weise mit Tarnung zu tun haben:

Tarnungsarten[Bearbeiten]

Den Begriff Tarnung kann man grundlegend in zwei Kategorien unterteilen.

  1. Die Tarnung zur Verschleierung eines Sachverhalts (z.B. lange Artikel in irgendwelche Enzyklopädien zu schreiben, nur um zu verschleiern, dass man keine Ahnung hat)
  2. Tarnung zur Verhinderung visueller Wahrnehmung (z.B. durchschnittlich großer Elefant versteckt sich hinter halb verdurstetem Wüstengewächs um der Attacke einer hinterhältigen Wüstenspringmaus zu entgehen)

Beispiele für Verschleierung von Tatsachen[Bearbeiten]

Eine perfekt getarnte Kuh passt sich der Umgebung an... entdecken Sie sie?

Eine sehr effiziente Art der Tarnung ist die sogenannte Fleckentarnung. Diese tritt auf besonders faszinierende Weise bei der gemeinen Kuh auf. Diese überzieht ihr weißes Fell mit einem komplizierten Muster aus schwarzen Flecken, um sich so auf spektakuläre Weise vor dem Hintergrund einer grünen Wiese verstecken zu können.
Ein weiteres, fast ebenso beeindruckendes Beispiel der Fleckentarnung findet man auch im Menschenreich. In einem bestimmten Lebensabschnitt, der Pubertät, überzieht sich die Haut der Betroffenen, mit massenhaft Flecken, welche sich teilweise durch eine gefährlich rote bis gelbe Färbung auszeichnen. Diese gemeinhin als Pickel bezeichneten Flecken dienen dazu, durch akute Hässlichkeit von den oftmals auftretenden geistigen Defiziten dieser Generation abzulenken.
Verschleierung von Tatsachen wird auch im muslimischen Raum gern genutzt. Was es jedoch zu verschleiern gilt ist jedoch bisher noch nicht entdeckt. Führende Wissenschaftler gehen jedoch davon aus, dass die Verschleierung eines Gesichtes durchaus ein wünschenswerter Effekt sin könnte (Menschen haben ja im Allgemeinen oftmals kein besonders ästhetisches Äüßeres, wer sich da verschleiert zieht nur die logischste Konsequenz aus dem natürlichen Makel der Menschheit.)
In dieser Hinsicht etwas voraus sind uns die Paviane. Um sich den Schleier sparen zu können haben sich die Paviane von der Evolution den wohl auffälligsten Hintern der Welt geben lassen und srecken nun der ganzen Welt frohgemut ihren Allerwertesten entgegen, ohne dass die Welt ihre hässliche Visage bemerkt (hätten sie einen Schritt weiter gedacht hätten sie sich einfach von der Evolution ihre eben benannte Visage etwas tunen lassen).

Die Politische Aussage[Bearbeiten]

Jeder, der mal eine Bundestagssitzung im Fernsehen verfolgt hat, kennt die hohe Kunst der "Sprachlichen Tarnung", derer sich unsere Volksvertreter bedienen. So ist zum Beispiel das Hartz IV - Konzept eine Wunderbare Tarnung für die Tatsache, dass Deutschland eigentlich schon seit Jahren vollkommen Arbeitslos ist. Auch wenn Politiker von Beschäftigungszahlen reden, sind diese nicht immer ganz der Wirklichkeit entsprechend. So wird zum Beispiel die hart arbeitende Singlemutter mit ihren 10 Putzstellen nicht als eine Person gerechnet, sondern als 10 Beschäftigungsverhältnisse. Auch der Durchschnittliche Spitzenpolitiker macht da keine Ausnahme. Wenn Kanzler S. zu seiner Tätigkeit als Kanzler noch zusätzlich im Vorstand von Audi und der Telekom sitzt, so macht das in der Beschäftigungsstatistik 3 weitere Beschäftigungsverhältnisse. So ist zu erklären, warum in Deutschland 72 Millionen Menschen Arbeit haben und nur 8 Millionen keine.

Beispiele für Verhinderung von visueller Wahrnehmung[Bearbeiten]

Ein aus der Politik bekanntes Beispiel für die Verhinderung der eigenen visuellen Wahrnehmung ist Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel. Keiner kennt sie, keiner erkennt sie. Mit ihrer perfekten Maske aus Unentschlossenheit, gepaart mit dem langsamen Entscheiden und dem noch langsameren Nachdenken, hat es Angela Merkel fast geschafft sich in ihrem Umfeld aus Streberpolitikern und anderen geistig Kranken so gut zu verstecken, dass die Chance auf eine Wiederwahl besteht.

Fast in Schußweite
Wie kommt denn der da hin?