Pavian

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meine Fresse!

Der Pavian ist ein hässlicher Affe, der häufig wegen seines roten Hinterteils belächelt wird. Doch während sein Arsch vielleicht lustig anmutet, ist das andere Ende, an dem scharfe Zähne lauern, gar nicht witzg. Mit den Zähnen des Pavians sollte man nämlich keine Bekanntschaft machen! Mit dem Arsch natürlich auch nicht.

Die Erfindung des Pavians[Bearbeiten]

Selbstverständlich wurde der Pavian nicht er- sondern gefunden! Aber eine Überschrift mit "Erfindung" macht sich besser. Der Pavian gehört zu den Backentaschenaffen, ein Wort, dass sich wie Aktentaschenakne anhört aber etwas anderes ist. Zurück zum Thema: Paviane gehören nicht nur zu den Backentaschenaffen, sondern auch zu den Altweltaffen.

Aus einem Schulbuch für die Oberstufe.

Der Mensch gehört auch zu den Altweltaffen. Das hört sich zwar wie eine unverschämte Anspielung an, ist aber wahr. Die links stehende, von einem berühmten Aquanauten entwickelte Schautafel macht es amtlich: Pavian und Mensch sind verwandt.

Herkunft des Wortes[Bearbeiten]

Wir wissen alle, dass nicht Darwin die Welt erschaffen hat, sondern der liebe Gott. Oder Allah. Vielleicht auch Shiva oder Odin. Jedenfalls hat einer dieser Weltenerschaffer gesagt: "Du da, mit dem roten Arsch, Du heißt ab jetzt Moby Dick!" Da hat der Rotärschige aber Einspruch eingelegt. Hat schon so nen roten Arsch und soll dann noch nen doofen Namen bekommen! Der liebe Gott war natürlich sauer, hatte aber auch keine Handhabe, die Bitte abzuschlagen und sagte dann: "Ok, dann heißt Du eben Pavian. Und damit Basta!" Der Pavian war traurig, er wollte lieber Brad Pitt oder Angelina Jolie heißen aber dem lieben Gott muss man ja gehorchen. Oder Allah oder wer da sonst grad regiert.

Sozialstruktur der Paviane[Bearbeiten]

Für den roten Arsch.

Die Sozialstruktur der Paviangesellschaft ist Vorbild für den Gesellschaftsaufbau der Humus sapiens, also der Cousins der Paviane, die sich selbst für Menschen halten. Der Pavian mit dem größten bzw. buntesten Arsch sitzt auf dem höchsten Punkt des Affenfelsens und nervt seine Mitaffen mit Tyrannei und Besserwissertum. Weil er den Affenfelsen nicht verlässt, wird er von der Affengesellschaft mit Nahrung, Sex und Oberhemden von Hugo Boss versorgt. Der Affenfelsenpavian wird bewundert; ob wegen des Arsches oder wegen der schönen Aussicht ist strittig, und jeder Pavian will sein wie er. Darum schminken sich die Paviane die Hinterteile. Oft wird ein wenig Rouge aufgelegt und mit Schellack fixiert. Teilweise traktieren die Paviane in Ermangelung der erforderlichen Ingredienzien ihre Ärsche gegenseitig mit riesigen Paddeln, nur um im Konzert der Popo-Lation mithalten zu können. "Du liebe Güte, Frau Meier-Pavian," heißt es darum häufig, "haben Sie gesehen, wie scheckig der Arsch von der Müller ist? Naja, ihr Mann versäuft seinen halben Lohn und bestimmt hatte sie kein Geld für Rouge!" Neben dem Affenfelsenpavian steht der Rougeverkäufer in der Hackordnung weit oben, gefolgt vom Lackierer und - etwas weiter abgeschlagen - vom Paddelmacher.

Körperbau und was es sonst noch gibt[Bearbeiten]

Ein Vorbild für die Jugend.
Da läuft die Bande!

Der Pavian hat einen Schwanz und der sitzt oberhalb des Hinterteils. Die Pavianenhaut ist ziemlich haarig. Bis auf Gesicht und Hinterteil ist sogar alles behaart am Pavian. Eigentlich müsste der Pavian am Hintern ziemlich frieren. Sogar ganz sicher aber er ist auch zu stolz lange Unterhosen zu tragen. Paviane sehen obenrum ungefähr so aus, wie Paul Breitner vor 40 Jahren.