Lee Harvey Oswald

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jetzt auch auf DVD

Lee Harvey Oswald ist der erste Terrorist, der durch Cola trinken verhaftet und getötet wurde. Außerdem ist er Preisträger des Ich habe wirklich nichts getan-Award. Weltweites Aufsehen bekam er, als er während des Attentates auf Kennedy eine Cola trank.

Leben[Bearbeiten]

Am 18.Oktober 1939 wurde Lee Harvey Oswald wie jeder andere Mensch auch in New Orleans(in der nähe von Texas), Louisiana geboren und war wärend dieser Zeit der Held schlechthin. Da sein Vater 3 Monate vor seiner Geburt für immer einschlief, suchte seine Mutter sich einen Ersatzvater für ihn, der ihn viel über die Welt beibrachte. Ihre Wahl fiel auf seinen Onkel, dem Buchhalter für die Glücksspielmafia. Er lernte schnell, wie man mit Geld richtig umgeht und wie man es verzockt(mit diesen Vorraussetzungen hätter er auch Bänker werden können). Seine Mutter war gut mit 2 Mafiosi befreundet. Er zog öfters als 2031415-mal um, da er immer der Neue sein wollte. Sein Bruder Robert E.T Lee Oswald jr. schenkte ihn ein Militärhandbuch mit dem Titel:"Sowjetunion für Amerikaner" und lernte es auswendig. Er war geschmuggeltes Mitglied in der US Marine und war auch in der Sowjetunion. Er wollte Sowjetischer Staatsbürger werden, da Amerika zu Kommunistisch war. Die wollten ihn aber nicht haben. Er wollte sich in ewigen Tiefschlaf versetzen in dem er seine Pulsadern heftig streichelte. Er bekam Zeit. Da es aber in Amerika Samstag war, und die Amerikaner nicht wussten, welche Uhrzeit Moskau besitzt (2,34 Zeitzonen), musste er am 10. Mai 1962 wieder zurück nach USAnien. Zurück in Amerika machte er in seinem Garten typisch amerikanische Bilder.

Das Attentat[Bearbeiten]

Am 22.November 1963 arbeitete er im Texas School Book Depository um 8:00 und soll um 12:30 Kennedy erschossen haben. Kritiker meinen, das Gebäude wär zu hoch, um in dieser Zeit mit einer Waffe die Treppen hoch zulaufen. Danach soll er kurz in seine Mietwohnung gegangen sein, nur um sie kurz darauf wieder zu verlassen. Er ging zur Bushaltestelle, und wartete kurz auf den Bus. Er wurde ungeduldig und ging zu Fuß weiter. Er soll dann angeblich einen Polizisten erschossen haben und weiter gegangen sein. Zeugen meinten aber, es war nicht er, sondern jemand anderes. Er ging ins Kino, bis er von 15 Beamten geschnappt wurde.

Sein Verhör[Bearbeiten]

Die Folterbehörde CIA verhörte ihn 12 Stunden lang unter irregularen Bedingungen(es gab keine Milch zum Kaffee). Sein Gespräch wurde nicht aufgenommen, obwohl sie es hätten machen müssen. Wie jeder schlaue Verhörer redeten sie nicht lange um den heißen Brei herum, sondern sie fragten ihn, ob er Kennedy erschossen hätte. Er antwortete mit:,,Ich habe Niemanden erschossen! und ,,Man hat mich nur verhaftet weil ich in der Sowjetunion gelebt habe.! Natürlich glaubte ihm keiner, da er aus der Sowjetunion kam.

Zeugen[Bearbeiten]

Die Zeugen sagten nur, dass der Schuss nicht aus dem Haus kam in dem sich Lee aufhielt. Sie waren sich aber alle einig, dass es mindestens 3 Schüsse gewesen waren. Wegen diesen Zeugenaussagen kam es zu verschieden Theorien und einer Verschwörungstheorie.

Die Theorien[Bearbeiten]

  • CIA: Da Kennedy die CIA und viel Schlechtes in Amerika abschaffen oder verbesseren wollte, planten sie, ihn umzubringen.
  • FBI: Das FBI hatte eigentlich die selben Vorraussetzungen Kennedy zu töten wie die CIA.
  • Kuba: Sie haben angeblich mehrere Leute ohne das Wissen der CIA und FBI platziert, um Kennedy zu töten. Diese Theorie ist sehr umstritten, da Fidel Castro es selber in die Hand genommen hätte. Außerdem hätte es niemand mitbekommen, da es dann auch keine Zeugen gegeben hätte.

Verschwörungstheorie: Diese Theorie geht davon aus, dass Lee Harvey Oswald den Kennedy alleine erschossen hat. Er soll auf das Dach gerannt sein, Kennedy erschossen haben, unbemerkt an den Angestellten vorbei, schnell eine Cola aus dem Automaten gekauft haben, ist dann die Kantine gegangen und die Cola getrunken hat. Und das alles ohne Anstrengung. Dies müsste aber bedeuten, dass Harvey ein Alien aus Men in Black gewesen sein müsste, das Wände hochklettern kann.

Sein Tod[Bearbeiten]

Als er in sein Gefängnis gebracht werden sollte, kam Jack Ruby angerannt und schoss in mit einer Ewigschlafpatrone um. Warum er erschossen wurde ist umstritten, da er echt haufenweise Briefe an alle geschickt hat. Er soll:

  • erpresst worden sein, Lee Harvey Oswald zum Ewigschlaf zu bringen.
  • ihn um für Jacqueline Kennedy getötet haben.

Er sagte, dass die Leute, die durch seinen Tod profitieren (CIA, FBI, FED, Banken), es nicht zulassen, dass die wahren Motive von ihm ans Tageslicht gebracht werden. Durch Oswalds Tod wurden die Ermittlungen eingestellt und Lee Harvey Oswald wurde dadurch in die verfälschte Geschichte von Amerika eingeweiht als Attentäter ein.

Dem Rest der Welt sollte es doch schwer zu denken geben, wie eine Kugel (die berühmte magische Kugel) sich ca. fünf Mal vor und wieder rückwärts bewegen kann, den damaligen Gouverneur Conelly zweimal verwundet, sich dann wieder zurück bewegt und irgendwie auf wahrhaft COPPERFIELDSCHE Weise zu Boden plumpst.

26 Bände hatte die Warren Kommission verfasst, ca. 8000 Seiten... Und das macht keinen skeptisch? Wozu bitte hatte die Kommission rund um Richter Warren derart viel Papier produzieren müssen, wo es doch behaupteterweise nur einen einzigen Schützen gegeben haben soll... Der sozusagen in sekundenschnelle aus dem Lagerhaus raus, vier Etagen die Treppen runter, raus aus der Lagerhalle und dann 130 Meter nach rechts gerannt sein muss, dann ratz-fatz hinter einen hohen Bretterzaun gehoppelt und so aus einer neuen Position noch zweimal auf JFK geschossen haben soll? (Und das hatte aber niemand der anwesenden Menschen beobachten können, weil nämlich kein Mensch eine Bewegung, die in Lichtgeschwindigkeit stattfindet, sehen kann. Natürlich nicht! Wie auch.)

Aber wer weiss, vielleicht aber auch brachte die Warren Komission in vollem Bewusstsein einen irrsinnigen Haufen offensichtlicher Dummheiten und Widersinnigkeiten zu Papier, in der Hoffnung, die offen hingeschriebenen Lügen würden schon - hoffentlich - von irgendwem durschaut, hoffend auf kluge Köpfe, die sich irgendwann dem Warren Schwachsinn widmen und ihn gnadenlos in der Luft zerfetzen!