Ziel

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gebiss eines Parkrangers im Krügernationalpark mit Zielkulturen am linken Bildrand

Ziele sind vom Zahnbelag nicht zu unterscheidende Bakterienkulturen die mit Hilfe von elektromagnetischen Impulsen, welche in den Bauchspeicheldrüsen entstehen, die Artenvielfalt in vielen Nationalparks regeln in dem sie sich bei Wirten auf den Speicheldrüsen festsetzen. Ihr Hauptverbreitungsgebiet ist das linke Neckarufer sowie die komplette Sahelzone.

Fortpflanzung[Bearbeiten]

Ziele pflanzen sich durch missglückte Taten fort in dem sie sich einfach teilen. Diese Teilung verläuft so: Das Ziel wird durch eine Missglückte Tat des Wirtes (meist ein Förster, in der Sahelzone auch Parkranger) dazu animiert sich fortzupflanzen. Im Fachjargon nennt man diese Situation: "Das Ziel wurde nicht erreicht". Wenn das Ziel nicht "erreicht" wurde, beginnt es mit der Mitose (Zellteilung) in der es sich dreiteilt und das ursprüngliche Vaterbakterium abstirbt. Die Kinderziele sind schwer zu fassen und können nur durch mühevolle Arbeit erst nach 5 Jahren nicht erreicht werden. Wie gesagt beträgt die Geschlechtsreife bei Zielen somit 5 Jahre.

Ernährung[Bearbeiten]

Ziele ernähren sich hauptsächlich von Gnus, Zucker und Tabak. Jedoch werden in bestimmten Laboratorien auch Babybell-Wachsschalentiere als Nahrungsmittel verwendet. In besonders knapper Zeit (in subtropischen Zonen meist die Trockenzeit; am linken Neckarufer oft die 5. Jahreszeit) ernähren sich Ziele von Alkoholrückständen im Mund ihres Wirtes. Tote Ziele können daher zur Herstellung von biologischen Waffen herangezogen werden.