Schwein

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine verdammt coole Sau

Schwein (haben anstatt einer Nase eine Steckdose), das, nicht zu verwechseln mit dem Schein einer Währung; man unterscheidet zwischen drei Arten von Schweinen:

  1. schweinische Schweine
  2. menschliche Schweine
  3. Männer

Die grazilen Jäger der Finsternis[Bearbeiten]

Schweine gehören zur Familie der Säugetiere, grenzen sich jedoch von ihnen durch das Bauen von Nestern auf Bäumen ab. Dies gestaltet sich jedoch sehr schwierig, da ihnen weder die Fähigkeit zum Klettern noch zum Fliegen gegeben ist. Eine hohe Absturzrate ist daher die Folge. Durch diese Tatsachen und durch die zunehmende Verbauung der Wälder ist die Population der gemeinen Raubsau in letzter Zeit stark zurückgegangen. Vor allem im Mittelalter waren herabfallende Schweine eine der häufigsten Todesursachen. Die Nachtaktiven Räuber verlassen ihre Brutstätten bei Einbruch der Dunkelheit und jagen kleine Säugetiere und Vögel. Sie töten ihre Opfer durch unbewussten Einsatz ihrer Körpermasse in Kombination mit der Erdanziehungskraft (mit anderen Worten, sie plumpsen gezielt nach einem genial gesetzten Fehltritt von ihrem Nistbaum direkt auf das Opfer, wobei sie auch Ihren eigenen Körper nicht schonen).

Paarungsverhalten[Bearbeiten]

Ein paarungsbereites Schwein grunzt den Vollmond an und versucht auf diese Weise einen Artgenossen (Geschlecht spielt wegen Kurzsichtigkeit keine Rolle)anzulocken. Nachdem das Männchen nach zahlreichen Versuchen die richtige Körperöffnung gefunden hat und sofern die Geschlechtsverteilung ausgewogen sein sollte, kann es sogar zu einer Befruchtung kommen. Nach sechs Monaten legt das Weibchen drei bis neun Eier (begattete Männchen bluten aus dem Hintern).Durch die Lockrufe werden jedoch häufig neugierige Paviane angelockt, die wegen oben genannter Kurzsichtigkeit auch begattet werden. Das aufrecht gehende und ebenso hässliche wie dumme Endprodukt dieser Verirrung der Natur mischt sich häufig unter Menschen, wo es sich in Rudeln zusammenrottet und als gemeine Nazisau bezeichnet wird. Übrigens: ein Warzenschwein hält den Rekord für den längsten Orgasmus. Eine satte halbe Stunde.

Das schweinische Schwein[Bearbeiten]

Schwein beim Grinsen. Das muss wohl ein Glücksschwein sein.

der Begriff "schweinische Schweine" wird nur sehr selten verwendet. 'Wenn jemand "du Schwein" oder "du benimmst dich wie ein Schwein" sagt, ist damit meist das menschliche Schwein gemeint , welches sich total cool benommen hat.

Aussehen[Bearbeiten]

Ein schweinisches Schwein ist sehr leicht zu erkennen. Es ist groß, fett rosa und grunzt. Und außerdem stinkt es, mindestens einen Kilometer gegen den Wind. Wenn es mehr ist, dann handelt es sich mit Sicherheit um ein menschliches Schwein. Obwohl es sicher Menschen gibt die wie schweinische Schweine aussehen, gehören sie sicher eher zu den "menschlichen Schweinen".

Lebensraum[Bearbeiten]

Das schweinische Schwein ist meistens im sogenannten "Schweinestall" anzutreffen. Da es nicht viel mehr über das schweinische Schwein zu sagen gibt, kommen wir jetzt zum "menschlichen Schwein"

Bekannte Mischungen[Bearbeiten]

  • Angela Merkel : Halb Mensch halb Ferkel
  • George Bush  : Halb Schwein halb Rosenbusch

Das Schwein gehört zu den flinksten Tieren der Welt.
Das Schwein lebt auf Bäumen, wo es kleine Insekten aus dem Baum saugt.
Das Kennzeichen eines Schweines ist das lange Haar das sie besitzen (besonders unter den Vorderbeinen)

Das menschliche Schwein[Bearbeiten]

Aussehen[Bearbeiten]

Obwohl gewisse genetische bedingte Ähnlichkeiten zum "schweinischen Schwein" existieren, sieht das menschlich Schwein meist gänzlich anders aus. Es ist ihnen möglich auf 2 beinen zu gehen, jedoch sind das menschliche Schwein und das schweinische Schwein vom Körpervolumen her erstaunlich ähnlich. Jeder der unter 150 kg wiegt kann kaum als "Schwein" bezeichnet werden [die Schweine sind in diesem Punkt auch sehr genau, denn auch eine Sau hat ihren Stolz.

Lebensraum[Bearbeiten]

Gänzlich anders als das schweinische Schwein, ist das menschliche schwein sehr sozial. Es sucht häufig die Nähe anderer menschlichen Schweine, meist die weiblicher [♀,menschliches Schwein = lat. Biatsch]. Wenn das menschliche Schwein nicht gerade bei seiner "Biatsch" ist, geht es mit seinen "Homis" (diese heißen deshalb "Homis" weil die meisten Rocker auch menschliche Schweine sind) in die sogenannte "Kneipe". Dies ist nichts anderes als so etwas wie ein "Schweinestall" für menschliche Schweine. Gleich wie im schweinischen Schweinestall bekommt man auch hier Speise und Trank, jedoch nur gegen Geld,dafür ist die Qualität auch etwas besser.

Der Tagesablauf der ersten beiden Schweinerassen[Bearbeiten]

Obwohl das schweinische Schwein und das menschliche sich in gewissen Punkten sehr ähnlich sind, gibt es hier doch feine Unterschiede:

Tagesablauf schweinisches Schwein:

  • fressen
  • fressen
  • trinken
  • fressen
  • schlafen
  • sich im Schlamm wälzen
  • schlafen und entspannen sowie einen geilen Lebensstil fröhnen

Tagesablauf menschliches Schwein:

  • "fressen"
  • fernsehen
  • Fett sein
  • saufen
  • schlafen
  • sich im Bett wälzen

Grundsätzlich ist zu sagen: es gibt Menschen die sind Schweine, und es gibt Schweine die sind Menschen.
Dann gibt es auch noch Schweine, die einfach nur Schweine sind. Darüber hinaus gibt es noch fliegende Schweine, das Schweinodil, das nordamerikanische Hochland-Wildschwein und den Schweinehund.

Eine gute Übung im Umgang der verschiedenen Arten miteinander stellt das Playstation - Spiel SchweinoRama dar.

Berühmte Schweine[Bearbeiten]

Im Schwabenland wurde das "Notrufsäule" bekannt, es rief so laut um Hilfe, dass es einen Plattenvertrag ergrunzte.

Schweine gibt es auch in der Popkultur. Hier ein Ausschnitt des Musikvideos vom Lied "Mein Schwein ruft mich an, meine Sau interessiert sich für mich".

Ein weiteres berühmtes Schwein ist das sogenannte "Spiderpig" (dt. "Spiderschwein") aus dem Kinofilm "Simpsons - Der Film".

Doch das berühmteste Schwein, ist wohl immer noch eine Schweinefrau names Miss Piggy. Sie ist eine glamouröse und kapriziöse Schweine-Diva, Schauspielerin und Sängerin mit Rubensfigur. Sie wäre gerne mit Kermit liiert, betrachtet ihn oft als ihr Eigentum und lässt ihren Frust häufig mit kraftvollen Schlägen an ihm aus. Neben ihren Gesangsdarbietungen ist sie auch in den wiederkehrenden Sketchen "In der Tierklinik" sowie "Schweine im Weltall" zu sehen. Ursprünglich war Miss Piggy lediglich eine Nebenfigur. Bereits in der ersten Staffel wurde jedoch ein so großes Potenzial in ihr erkannt, dass ihr Charakter zu einer der wichtigsten Rollen ausgebaut wurde.

Kinderlied[Bearbeiten]

Die ersten beiden Strophen gehen ungefähr so: "Nein, nein, nein, nein, nein, sagt das Schwein" "Aber der Bauer sagt: SPECK!"

Krankheiten[Bearbeiten]

Schweine sind Überträger und Wirt vieler Krankheiten und Viren, z.B. Trichinen und dem aus dem Obama-Jahr 2009 bekannten H1N1-Virus.

Siehe auch[Bearbeiten]

Siehe nicht[Bearbeiten]