Trüffelschwein

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das hiesig lebende Trüffelschwein (dt. Trühvelshwain) ist eine äußert selten zu beobachtende Spezies der Hornochsen und steht auf der Liste der bedrohten Tierarten.

Nutzung[Bearbeiten]

Die Frage wo denn diese alte und äußert komplexe Tiergatten noch Verwendung findet, erübrigt sich bei einem gewagten Blick in die Vitrinen der deutschen Arko Fillialen. Wie sich nun schlussfolgern lässt genießen die Trüffelschweine eine enge Zusammenarbeit mit deutschen Pralinenherstellern. Zur Zeit werden geschätzte 5000 Schweine von ihnen Beschäftigt. Doch auf Grund der Globalisierung und auf Grund der Inflation wurden bisher 2000 Trüffelsucherjobs nach Indien verlegt (bzw. verschoben). Leider konnten bisher auch noch keine Trüffelkekse angebaut werden, das Premiumprodukt der Trüffelindustrie, was eine Nutzung und Züchtung der Schweine in dieserlei Hinsicht damit völlig überflüssig macht.

Aufsehen erregt seit einiger Zeit eine Horde Trüffelschweine, die auf Grund ihrer diebischen Gefräßigkeit nicht als geeignet für die Trüffelsuche befunden und deshalb von Italien nach Wiesbaden in Deutschland geschickt wurde. Dort sorgen sie regelmäßig für Zerstörung und Vandalismus in der Innenstadt. Erst kürzlich wurde das Wiesbadener Trüffelhaus Opfer ihrer Zerstörungswut. Da die so genannten "Wiesbadener Trüffelschweine" sich durch ihre Kaltschnäuzigkeit gut durchzusetzen wissen und in Wiesbaden keine natürlichen Feinde haben, ist es zuletzt zu einer Bevölkerungsexplosion der Trüffelschweine gekommen. Das ändert das Wiesbadener Stadtbild dahingehend, dass Trüffelschweine mitunter die Einrichtungen des öffentlichen Nahverkehrs nutzen, Bänke blockieren und die städtischen Grünanlagen in Suhlgelände verwandeln.

Aus volkswirtscchaftlicher Sicht handelt es sich bei Banken ebenfalls um Trüffelschweine. Wenn auch aus völlig anderen Gründen. Das ganze Gelände (die Wirtschaft) umgraben und nur eigennützige Dinge (Rendite) beachten. Alles andere links liegen lassen und sich dann einen Dreck um den Rest (Krise) scheren.

Haltung[Bearbeiten]

Trüffelschweine werden seit 1384 leider nur noch in Legebatterien gehalten, was bedeutet dass Trüffelschweine sich von Hühnern und Drahtstücken ernähren. Moderne Trüffelschweine (Banken) wagen sich seit der Globalisierung (etwa seit 1990) wieder aus der Deckung. Wohl, um ganz anderen den Dreck (siehe: Bad Bank) in die Schuhe zu schieben. Auf der anderen Seite aber auch, um ganz kräftig Kasse zu machen (zu generieren) und die meisten Politiker (Amtsschimmel) ratlos zurück zu lassen.

Vereinzelt sollen nach dem neuen Waffenschweingesetz der EU auch auch Waffenschweine zum Trüffelsuchen ausgebildet werden können.

Fans der Trüffelschweine[Bearbeiten]

Als Fans dieser Tiere schimpfen sich derzeit Prominente wie z.B.: