Stall

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Stall ist ein meist von einem Bauer und seiner nicht nennenswerten, ca. 15-20 köpfigen Familie geführtes Gebäude, welches alleine im Jahre 2005 ca. 1356 Menschen in Deutschland das Leben kostete. Grundsätzlich gilt zu erwähnen, dass ein Stall eine lebensgefährliche Zone ist, die nur von abgehärteten Landwirten betreten werden sollte. Laut Forschern überlebt ein Durchschnittsmensch ca. 2 Minuten.

Bedrohung[Bearbeiten]

Die große Bedrohung eines Stalles kommt größtenteils daher, dass die anfangs gesunden Tierchen die darin leben einfach zu viel Scheiße produzieren und der träge Landwirt bei einer geschätzen Anzahl von 100 Kühen, 80 Schweinen und 30 Hennen einfach nicht so viel Scheiße schaufeln kann, wie die Tiere in der Minute kacken. Da ein Bauer so einen Gestank aber gewohnt ist, weil grundsätzlich ohne Hygiene aufgezogen worden ist, kann er den Stall auch im schlimmsten Fall der Verseuchung durch Unmengen an Exkrementen einwandfrei weiterarbeiten. Ganz im Gegenteil zu den Tieren, diese verenden meist nach ca. 6-7 Wochen in ihrer eigenen Scheiße. Sobald dies eingetreten ist, verkauft sie der Bauer an den nächsten Fleischwarenfachverkäufer, und fragt sich warum es Gammelfleisch gibt.

Bekämpfungsversuche[Bearbeiten]

Im Jahre 2003 wurde von der EU beschlossen, serienmäßige Warnschilder für Ställe mit hohen Giftstoffbelastungen einzuführen, um Außenstehende zu warnen. Die Fraktion der Landwirte wollte dies nicht akzeptieren, und als etliche EU-Streifkräfte die Ställe kontaminieren wollten, wurden sie erbarmungslos von Mistgabeln & Co. niedergestochen und erlagen den Verletztungen. Da Bauern ja bekanntlich keinen guten Umsatz machen, wurden die Leichen der Streitkräfte Gerüchten zufolge zu "Schweinefleisch Güteklasse A" verarbeitet und genau wie alles andere an den Fleischwarenfachverkäufer verscherbelt.

Bedrohung heute[Bearbeiten]

Noch immer sterben jährlich unzählige Menschen in Ställen, die zu stark belastet sind. Es gibt etliche Berichte über tragische Unfälle, so wie auch in der von RTL ausgestrahlten Serie "Bauer sucht Frau". Erst letztens starb eine Kandidatin weil sie sich der Gefahren auf dem Bauernhof nicht bewusst war, ein Kameramann wurde mit akuter Atemnot ins Krankenhaus eingeliefert und starb 4 Tage darauf an 16 von 34 Krankheiten. Die EU hat beschlossen, keine weitern Einheiten im Sturm der Mistgabeln versinken zu lassen und muss zusehen wie unschuldige Menschen sterben, und die Bauernbrut weiter wächst.