Hase

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Echter Hase

Der Hase stammt aus Vorderasien nahe Frankreich und China.

Bei der Brunft gibt es seltsame Töne wie "Wuguguu", "Aiaiaiaaaiiii" oder einfach nur ein grobes Röhren von sich; diese Töne kann man im Umkreis von 10 km² hören. Er wird zudem in Genlaboren von Karl dem Gaul entwickelt, um sich einfach mal die Zeit zu vertreiben.

Es ist gefährlich, die Deklination des Wortes Hase falsch zu verwenden, da dies einen akuten Wuchs der Schneidezähne fördert. Aufgrund seiner menschenähnlichen Verhaltensweise, findet der Hase häufig Erwähnung in Redewendungen und leeren Phrasen (vgl. Hasen im Gefühl).

Spezifikationen[Bearbeiten]

  • Schulterhöhe: min. 200 cm/max. 500 cm
  • Gewicht: Schwankt zwischen 2000 kg, 2 Tonnen und 3 Gramm
  • Farbe: Rosarot bis Himmelweiß, es gibt aber auch Versionen (in Rot mit schwarzem Adler, eventuell mit blauen aufgestellten Nackenhaaren), oder das Gott-Häschen, dies ist unsichtbar und stinkt nach Hase
  • Leibspeise: Große, rote Füchse
  • Besonderheiten: Die Töne können ohrenbetäubend sein. Sehr, nur sehr selten klingt es wie Gesang, wie etwa von Elton John oder Britney Spears.

Im Allgemeinen heißt der Hase mit Vornamen Hoppel. Daraus ergibt sich das typische Begrüßungsritual, bei dem der Hase zunächst seine Sonnenbrille abnimmt und dann ganz cool sagt: "Mein Name ist Hase. Hoppel Hase."

Warum hoppelt der Hase eigentlich? Der Hase hoppelt, weil die Hasen sobald sie geboren wurden Hämorriden in ihren Poporitzen bekommen. Jedes Mal, wenn sie sitzen, stehen sie wieder auf, weil es ihnen am Allerwertesten juckt.

Wer hat’s erfunden?[Bearbeiten]

Viele Forscher glauben, dass der Hase nur eine Kopie des "Falschen Hasen" ist, welcher circa halb so viel wiegt jedoch einen sonderbaren Geruch absondert. Aus diesem Grund wird der Hase in Fachkreisen, wie in der Klicksafe-Werbung, auch "richtiger Hase" oder Paradon Isaxuphus genannt.

Untergattungen[Bearbeiten]

Der Stoffhase[Bearbeiten]

Hasenfans haben eine Riesensammlung von Stoffhasen, sogenannten Hasis. Diese "Hasis" sammeln jeden Gestank in ihrer Umgebung auf, um dem Besitzer und seiner Umgebung Schaden zuzufügen.
Hasis findet man oft auf Betten oder aber zerstückelt in einem Garten. Hasenhasser suchen oft Versammlungsplätze der Hasis auf, um diesen dann mit ein paar Scheren und Messern einen neuen Look zu verpassen (siehe oben).

        \\
         \\_   \\
          (')   \\_
         / )=.---(')
       o( )o( )_-\_

Der Hase in Gefangenschaft[Bearbeiten]

In Gefangenschaft entwickeln Hasen absonderliche Vorlieben...

Sollte der Hase beim Menschen leben, scheint sich ein Gen bemerkbar zu machen, dass der Hase den Rest seines Lebens Angst hat und mit riesig aufgerissenen Augen die ganze Zeit in einer verpissten Ecke in der Gegend rumstarrt, bis er wegen zuviel Angst tot umkippt.

Der Neuguineische Krampfhase[Bearbeiten]

Der haarlose, Neuguineische Krampfhase, im Neuguineanischen Volksmund „Dummkopfviechas“ genannt, unterscheidet sich erheblich von den bisher bekannten Rassen nämlich in folgenden Punkten:

Auch Comics missbrauchen Hasen.

Fortbewegung und -pflanzung[Bearbeiten]

Diese Rasse besitzt neben den beiden Hinterläufen nur ein Vorderbein, welches bei den männlichen Exemplaren mit einer Knoblauchzehe endet. Die Männchen leiden aus diesem Grund oft an Stolperitis, weswegen sie oft ihr Geschlechtsorgan als weiteren Fuß einsetzen. Durch dieses Verhalten werden diese Hasen spätesten nach ihrem zweiten Lebensjahr impotent. Die Weibchen hingegen haben zwar zwei Vorderbeine, jedoch nur ein Hinterbein.

Aus diesem Grund und auch wegen der asiatischen Kampf-Spring-Schnecken, deren bevorzugte Nahrung junge Krampfhasen sind, ist die Population dieser genau 3,7649 kg schweren Hasenart, auf 46 gesunken.

Verwendungszweck[Bearbeiten]

Diese Hasenart ist nicht für den Verzehr geeignet, da durch ihre Ernährung (Wienerschnitzel mit Pommes und kleiner Salat) der Körperfettgehalt so hoch ist, dass wenn ein Mensch es wagen sollte, diese zu verzehren, dieser sofort explodiert und stirbt. Die asiatischen Kampf-Spring-Schnecken wirken dem mit in ihrem Gaumen eingebauten Fettabsaugern entgegen.

Nichtsdestotrotz kann das Fell der neuguineischen Krampfhasen als ausgesprochen wirksames Medikament gegen Epilepsie und Migräne eingesetzt werden. Bei Exemplaren, die älter als zwanzig Jahre sind, färbt sich das Fell vom ursprünglich lilafarbenen Ton ins Goldene, weshalb sie oft zur Herstellung von gefälschten Rolex-Uhren genutzt werden.

Das Kaninchen[Bearbeiten]

Kaninchen mit Myxomatose

Pedantische Hasenfans wenden ein, dass das Kaninchen gar kein Hase ist. Und doch haben sie eines gemeinsam: die Myxomatose und die Ohren.

Sonstige Hasen[Bearbeiten]

Siehe nicht[Bearbeiten]

Tierkreiszeichen
Chinesische Tierkreiszeichen