Kohle

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Kohle bezeichnet der gemeine Bergmann das schwarze Zeug aus der Erde, dass so schön qualmt wenn es brennt.

Verbrennt man Kohle zu ungunsten des Klimas, ensteht dabei elektrische Energie. Die kann man dann zum ansehen billiger Soaps verwenden, oder um Toastbrot seinerseits in Asche zu verwandeln. An einer sinnvollen Nutzung von Kohle bzw. Energie wird gerade noch gearbeitet. Tabakkonzerne baten kürzlich an, Zigaretten mit Kohlezusätzen zu strecken. Die Raucher dieser Welt begrüßten die Entscheidung, weil der Selbstmord so noch einfacher ist als je zuvor und sich der Geschmack "enorm verbessern würde".

Mit Kohle ist umgangssprachlich auch Geld gemeint.

Kohleförderung[Bearbeiten]

Bot die Kohleförderung vor kurzem noch vielen Ruhrgebietlern Arbeit und täglich Brot, so wird Kohle heute billig in Polen und Asien abgebaut und dann unter Entstehung von noch mehr CO2 nach Deutschland bzw. Europa importiert. Außerdem tragen wir noch die Importkosten und den normalen Kaufpreis. Das Ganze lohnt sich nur, weil Arbeiter in Polen und Asien äußerst schlecht bezahlt werden. Gerüchten zufolge können sie sich nicht einmal den Ofen für die Kohle leisten und müssen im Winter frieren.

Außerdem sterben bei der Förderung täglich 10-20 Arbeiter. Die Polnischen Verwalter schildern ihre Rechnung trotzdem als sinnvoll:

"Weiß du, zahl ich 120 Zloty für einen toten Arbeiter aber bekomm isch' pro Tonne 100.000 Euro von de' Deutschen. und das obwohl de' selber voll viele Kohlis haben!" Can ist Boosted!!

Die folgende Formel erläutert den Gewinn eindrucksvoll:

Förderung pro Tag in Tonnen * 100.000 - 2400 Zloty Sterbegeld - 1 Zloty Betriebskosten

Wie man also sieht, ist Kohle also auch heute noch eine sinnvolle Energiegewinnung: Obwohl wir selbst genug Kohle haben, importieren wir Kohle aus Asien und Polen, wo sie bei Kinderarbeit und 20 Toten pro Tag abgebaut wird. Dann wird sie unter Entstehung von CO2 nach Deutschland verschifft und schließlich unter weiterer enormer Abgasbildung verbrannt, um dann pro Stück Kohle eine halbe Stunde GZSZ anzusehen. Anschließend vergräbt man die Asche als angeblichen Dünger auf Kinderspielplätzen und erhöht sich das Managergehalt um 120%, während man heimische Bergwerke schließt, tausende Arbeitslose schafft und selbst noch Hektotonnenweise Kohle besitzt. Kohle ist also ein Rohstoff mit Zukunft

Geschichte[Bearbeiten]

Da die Steinkohle aus 5000 m Tiefe ausgegraben werden musste, haben sich die Menschen damals eine spezielle Erfindung einfallen lassen. So wurde die Steinkohle fein zermalen und mit speziellen Pumpen an die Erdoberfläche gepumpt. Da sie jetzt nur noch Staub war mit dem man nicht mehr heizen konnte wurde dieser so stark gepresst das er zu harten Eierkohlen wurde.

Der eigentliche Plan war es Eierdiamanten herzustellen, diese hätten einen 10fachen Brennwert. Doch der Plan blieb nur ein Plan und wurde nie weiter verfolgt.

Technisches[Bearbeiten]

Eierkohlen waren für kurze Zeit ein wichtiger teil einiger Hochleistungs-LEDs die auf Kernfusionsbasis arbeiten.

Besonderheiten[Bearbeiten]

Eierkohlen weisen bei der Verbrennung einen hervorragend hohen CO2 Ausstoß auf. Dieser verhindert auf lange zeit das Heizen durch die immer mehr steigende Temperatur auf der Erde. So reguliert sich das Problem von ganz alleine.

Merkmale[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

  • Bei Minecraft ist es ein wichtiger Stoff um Fackeln zu erstellen. Es ist schwarz und lässt sich nur mit einer Pickaxe abbauen.
  • The next Germans Traumberuf: Steinköhler. Für den Tagebau kamen früher Braunkohlebären zum Einsatz.
  • Billige Kohle vom Vortag gibt es beim Schwarzbrotbäcker des Vertrauens.
  • In Kamp-Lintfort wird Steinkohle gefördert. Sie darf dort sogar auf Kosten des Steuerzahlers in die Schule gehen.